Trainer-Kit Teil II: Mehr als tausend Worte – Kommunikationstipps für TrainerInnen

EQWO Health

Trainer-Kit Teil II: Mehr als tausend Worte – Kommunikationstipps für TrainerInnen

Johanna Constantini | Psychologie Constantini – „Man kann nicht nicht kommunizieren“, meinte der in Villach geborene Philosoph und Psychotherapeut Paul Watzlawick einst. Mit dieser Weisheit sollte der international angesehene Kommunikationswissenschaftler bis heute recht behalten. Auch, was den Pferdesport angeht. Denn besonders als ReiterIn ist man vor allem in Hinblick auf den Sportpartner Pferd vor allem auf eine funktionierende Kommunikation angewiesen.

Mitunter das wichtigste beim reiten lernen - die Kommunikation zwischen Schüler & Trainer ©  Dan/Kelli Oakley | pixabay
Mitunter das wichtigste beim reiten lernen – die Kommunikation zwischen Schüler & Trainer ©  Dan/Kelli Oakley | pixabay


Mehr noch, auf Kommunikation verschiedenster Ebenen. Neben der verbalen ist es nämlich vor allem die nonverbale Ebene, die in Zusammenarbeit mit dem Pferd an Bedeutung gewinnt. Die nonverbale Kommunikation hat im Übrigen auch weitaus mehr Einfluss auf die zwischen-menschliche Kommunikation, als jedes gesprochene Wort. Womit wir bereits bei Punkt eins wären, wenn es heute um Kommunikationstipps für TrainerInnen geht:

Nonverbal – paraverbal – verbal
Vor der gesprochenen Sprache kommt die Haltung, die man seinen SchülerInnen als ReitlehrerIn entgegenbringt. Daraus ergibt sich die nonverbale (Körper-)Sprache, sozusagen. Darauf sollte man besonders dann achten, wenn AnfängerInnen auf zahlreiche Erklärungen und eine engmaschige Begleitung im Sattel angewiesen sind. Um möglichst neutral und offen bleiben zu können, sollten ReitlehrerInnen nicht nur um möglicherweise störende, eigene Emotionen wissen, sondern ihre Haltung im wahrsten Sinne des Wortes einüben.
Tipp: Schultern zurück, Brust raus, Kopf gerade. Nichts anderes als auf dem Pferderücken gilt auch, wenn man als ReitlehrerIn in der Halle oder auf dem Platz steht. Die aufrechte, nonverbale Haltung führt nicht nur nachweislich zu mehr Aufmerksamkeit und Konzentration, sie bestimmt auch vielfach die paraverbale Kommunikation. Paraverbal? Kommt zu tragen, wenn es heißt: „Der Ton macht die Musik“. Die Tonlage des Unterrichtenden sollte weder ärgerlich noch allzu euphorisch sein. Auch hier gilt es, möglichst sachlich zu bleiben.

Angst vs. Neugierde
Schon im Säuglings- und Kleinkindalter lernen wir als Menschen dann am meisten, wenn wir uns sicher fühlen. Kommunikation kann zur Sicherheit von ReitschülerInnen dann beitragen, wenn sie achtsam gewählt ist und den ReitschülerInnen inhaltlich vermittelt, dass an sie geglaubt wird. Wer hingegen mit Zorn, Ärger oder Ungeduld unterrichtet, der kann bei seinen SchülerInnen Ängste und Unsicherheiten schüren.
Tipp: Die emotionalen Zentren unseren Gehirns springen sehr rasch an, wenn Gefahr droht. Kommunikation, die auf Drohungen, Ermahnungen oder gar Schreie ausgelegt ist, kann mögliche Gefahrensituationen für SchülerInnen suggerieren. Auf Lernfortschritte dürfen ReitlehrerInnen bei ihren SchülerInnen dann kaum hoffen, zumal Angst und Unsicherheit die Kreativität und Lernfähigkeit von uns Menschen auf ein Minimum reduziert.

Feedback als Wegweiser
Ziele sind wichtig. Im Leben, wie im Sport. An Zielen können sich sowohl ReitschülerInnen, als auch TrainerInnen orientieren. Sie können Halt und vor allem eine Richtung geben. Auch, wenn Ziele manchmal flexibel angepasst, manche sogar zeitweise verworfen werden müssen, so ist es auch in der Kommunikation wichtig, sie anzusprechen.
Tipp: Wer Ziele hat, der kann sich in Trainingsbesprechungen darauf berufen. Weil ReitschülerInnen gerne die eigenen Ziele aus den Augen verlieren braucht es umso mehr die TrainerInnen, die anhand von Rückmeldungen nach Trainingseinheiten oder auch vor den Ritten auf die gesteckten Absichten eingehen.

Nachfragen vor Vorhalten
Streit und Konflikte können auch in der Beziehung zwischen ReitlehrerIn und SchülerIn vorkommen. Wichtiger, als jene Zusammentreffen um alles in der Welt vermeiden zu wollen ist es, sich ab und zu über die gegenseitige Zufriedenheit in der Zusammenarbeit zu versichern. Was könnte der eine besser machen, was die andere? Wie könnte man als Team noch effizienter funktionieren?
Tipp: Gibt es Unklarheiten, die durch mangelnde oder unverständliche Kommunikation resultieren? Was müsste klarer gesagt werden? Im Unterricht und womöglich auch in der Trainings- und Wettkampfplanung. Hier sind vor allem ReitlehrerInnen gefragt, die Initiative zu ergreifen. Um für sich und ihre SchülerInnen für Klarheit und Struktur zu sorgen. Langfristig in der Kommunikation und damit auch im Sattel.

Über mich
Ursprünglich aus dem Pferdesport kommend, habe ich bereits früh meine Leidenschaft für die Psychologie und die Sportpsychologie entdeckt. Als aktive Springreiterin weiß ich, wie wichtig ein klarer Kopf, starke Nerven und ein ausgeglichenes Wesen beim Reiten sind. Alle weiteren (mentalen) Themen, die ich im Pferdesport als wichtig erachte, präsentiere ich euch jede zweite Woche in meiner EQWO Health Kolumne.

Meine EQWO Health Kolumnen im Überblick:
>> Trainer-Kit Teil 1: Emotionskontrolle für ReitlehrerInnen
>> Was es für den guten Start im Sattel braucht!
>> Neues Jahr, neue Ziele!
>> So bleibt der Pferdestall auch zur Weihnachtszeit Energieplatz Nummer eins
>> Von „Körperintelligenz“ am Pferderücken
>> Stärken stärken zum Start in den Pferde-Herbst
>> Zwischendurch eine Zwischenbilanz – Warum die Analyse der bisherigen Saison wichtig ist
>> Stallmanagement – ein nicht zu unterschätzendes mentales Werkzeug
>> Konzentration im Sattel leicht gemacht
>> Mehr Achtsamkeit für weniger Stress im Stall
>> So reitet es sich gestärkt aus der COVID-19 Krise
>> Was bedeutet mir persönlich meine Pferde-Zeit?
>> „Gut reiten“ will gelernt sein – und bedeutet so viel mehr…
>> Angst – (k)eine gute Reitbeteiligung?
>> Wertschätzung im Stall – für einen friedlichen & freundlichen Umgang
>> Ergebnisse erzielen, Erlebnisse genießen & den eigenen Weg entlang reiten! Zielsetzungs-Tipps zum Jahresstart
>> Weil der Kopf entscheidet – Mentales Training im Pferdesport
>> Ein positiver Rückblick zur Weihnachtszeit
>> Weil die Pferde uns alle einen – Ein Appell gegen Streitigkeiten im Stall
>> Vertrauenspersonen im Pferdesport – Gedanken zum Welttag der seelischen Gesundheit
>> Leistungskiller Smartphone? Warum der achtsame Umgang im Pferdesport so wichtig ist! Teil II
>> Leistungskiller Smartphone? Warum der achtsame Umgang im Pferdesport so wichtig ist! Teil I
>> Durchgeplant, supercool oder vielleicht doch sensibel? Welcher mentale Reitertyp bist du?
>> Konzentration gefällig? Wie´s mit der Pferd-Reiter-Verbindung auch mental klappt!
>> Sei stolz auf dich! Der feine Unterschied zwischen Arroganz und Selbstsicherheit im Sattel!
>> Wenn die Freude über den Sieg ausbleibt – mental stark oder psychisch gesund?
>> „Schlangengrube“ Turniergelände – kein Raum den „Energiefressern“!
>> Mentales Training als Pferdesportler – weil das Leben beim Sport nicht aufhört!
>> Danke
>> Schlaf Reiter, Schlaf! Tipps für die nächtliche Regeneration
>> Positive Bestärkung im Pferdesport – drei Tipps für mehr Glücksgefühle
>> Training, Teamwork, Ziele – Tipps zum Start in die neue Saison!
>> Burnout im Sattel? Symptome und Strategien zur Vorsorge
>> Power dank Pferdesport – wie uns die Zeit mit unseren Pferden stark machen kann
>>Die gewinnbringende Niederlage – Scheitern will gelernt sein!
>> Gemeinsam statt einsam im Sattel – „the kindness movement“ für mehr Zusammenhalt
>> Hashtag „equestrian“ – Zum Umgang mit sozialen Medien im Pferdesport
>> 4 Gründe, die mentales Training im Sattel wichtig machen!
>> Wenn der Sport die Psyche überfordert – Strategien zur Vorbeugung von Depressionen (Teil 2)
>> Wenn der Sport die Psyche überfordert – Strategien zur Vorbeugung von Depressionen (Teil 1)
>> Tabuthema Psyche: Wenn Depression, Angst und Sucht mit im Sattel sitzen!
>> Trainingspausen richtig nutzen – wie die Leistung auch während der Wintermonate
>> Kinder, Kinder… Vom Eltern-Sein im Leistungssport
>> Hashtag #instahorse – oder eine etwas andere Insta-Story
>> Der Fehler im Kopf! Wie das „Weiterreiten“ nach Missgeschicken gelingt!
>> Coach the Coach – wann Kritik richtig ankommt!
>> Selbstvertrauen, Konzentration, Emotionskontrolle – das ist mentales Training im Sattel!
>> Warum Alternativsportarten wichtig sind – Vielfalt die motiviert und bestärkt
>> Bewusster Umgang mit deinem Pferd – eine Anleitung zur Achtsamkeit
>> Teambuilding – Was ist wichtig für den Zusammenhalt über den Sattel hinaus?
>> Hashtag Instahorse – warum dein Pferd dein bester Instagram Follower sein sollte
>> Reitlehrer sein – Vom Traumjob mit mentalen Hindernissen
>> Was tun gegen die Nervosität? Wir beantworten eure Fragen!
>> Stell deine Frage an Sportpsychologin Johanna Constantini
>> Mein Pferd, mein Partner – warum eure psychische Verbindung so wichtig ist!
>> Konkurrenzdenken im Pferdesport? Was dich mental wirklich weiterbringt!
>> Dein Pferd als Spiegel – Lieber gar nicht, als schlecht gelaunt aufsteigen!
>> 4 Tipps für den Umgang mit Niederlagen im Sattel!
>> Workshop Sportpsychologie? Lust auf mentales Training im Pferdesport?
>> Mehr Power für deinen (Pferde-)Sport! 4 Empowerment-Tipps!
>> Von Stallzeiten, Smartphones & Notizzetteln – 5 Konzentrationstipps für den Stall!
>> Du kannst die negativen Worte deines Trainers nicht mehr hören? Wechsel zum Punktesystem!
>> Rituale im Pferdesport – wenn Routinen helfen
>> Stärken-Schwächen-Chancen-Risiken! Mit der SWOT Analyse in eine erfolgreiche Saison
>> Mentales Training im Pferdesport oder „wie stellst du dir das Reiten vor?“
>> Ride on – Mentale Tricks für den erfolgreichen Jahresabschluss
>> Ruhe im Stall – wie es mit den besinnlichen Stunden klappt
>> breath2ride – 3 Atemübungen zum Mitnehmen
>> Die Furcht im Sattel – Fallen, versagen oder fliegen?
>> Fünf Dinge, die erfolgreiche Reiter nicht tun
>> „Tief“ im Sattel – 5 Tipps gegen negative Phasen im Pferdesport!
>> Mentale Tricks für deinen Turniertag
>> „Wir sind mental stark“ & was Pferdesportler sonst noch nicht von sich wissen!
>> Von „Selbstfahrern“ und „Ergebnis-Spionen“ – die mentalen Herausforderungen im Pferdesport!
>> Respektvoll, inspirierend, motiviert! Und welcher Reitlehrer bist du?
>> Über die Pferdeohren hinaus – wie visuelles Training die Leistung fördert!
>> Das war´s (noch lange nicht)! Mentale Tricks zum Saisonende!
>> Einzelsport Pferdesport? Tipps, wie Individuen zu Teams werden!
>> Aufrichten, bitte! Mentale Tricks für eine bessere Haltung (am Pferd!)
>> Reiten und was noch? Warum alternative Sportarten wichtig sind! 
>> Coach the Coach – 5 Tipps um Wissen zu vermitteln!
>> Von unseren EM Teilnehmern lernen – Team Österreich gibt sportpsychologische Tipps!
>> Es lebe der Sport! Aber warum eigentlich?
>> Mentale Stärke im Sport – was gute Athleten ausmacht
>> Streit im Verband, ehrgeizige Eltern, plötzlicher Ruhm – womit Sportler umgehen müssen!
>> Anleitung zur Angstbekämpfung Teil 3 – ist meine Angst überhaupt berechtigt?
>> Anleitung zur Angstbekämpfung Teil 2 – Erste Schritte zur Bewältigung der Angst
>> Anleitung zur Angstbekämpfung Teil 1 – Wo die Angst herkommt: Das ABC der Gefühle
>> Dr. Thomas Wörz im Interview über den optimalen Leistungszustand
>> Achte auf dein Umfeld! Wie du Energie-Räuber erkennst!
>> Am Turnier gelingt´s nicht? Vier Tipps gegen „Choking under pressure“!
>> Bitte Fehler machen! Warum Fehler im Sport so wichtig sind!
>> Fünf Dinge, die einen guten Trainer ausmachen!
>> Fünf Tipps die helfen, deine Ziele zu erreichen!
>> Reitunfall? Wie du die Angst danach wieder überwindest!
>> Üben, Fehler machen und begeistert bleiben – Toni Innauer im EQWOtv Interview über Sportpsychologie
>> KADA – ein Vortrag über Perspektiven für Sportler und die Relevanz von Sportpsychologie
>> Angst? Sei so beschäftigt mit Reiten, dass keine Zeit für Angst bleibt!
>> Sei kein Frosch und schau dir Autogenes Training an!
>> Was reiten und Marathon laufen gemeinsam haben? Sie sind Kopfsache!
>> Angst überwinden & die besten Dinge des (Reiter-)Lebens erfahren!
>> Tipps und Tricks für die mentale Wettkampfvorbereitung
>> Organisation ist alles! Mit Plan zum Ziel! (inkl. Übungsblatt)
>> VIDEO: Red Bull Sportpsychologe Klaus Ginther über den Pferdesport
>> Gedanken zum Pferd – eine (mentale) TO DO Liste!
>> Acht Motivationstipps um der Frühjahrsmüdigkeit zu trotzen
>> Nicht aufgeben! 6 Gründe warum der Weg das Ziel ist!
>> Was macht eigentlich Sieger aus?
>> Dank sechs Tricks zum optimalen Wettkampfzustand? So gehts!
>> Angst vor der Turnieratmosphäre? So denkst du dich nachhause!
>> Sportpsychologie im Pferdesport – alles kann, nichts muss!
>> Start frei! Sechs Tipps, um im Turnierumfeld zu bestehen!
>> Ein Ruhebild als Turnierhelferchen
>> Bewegung beginnt im Kopf – vier Tipps für mentale Vorstellung
>> Angstfrei in die neue Saison – 9 Tipps die Sicherheit geben!
>> Saisonrückblick – So startest du positiv ins neue (Pferde-)Jahr!
>> Wenn die Angst mitreitet – 6 Tipps zum Überwinden von Unsicherheit
>> Aufsteigen & Absteigen! Wettkampfpausen sinnvoll nutzen!
>> VIDEO: Bei diesen Szenen fällt die Motivation leicht!
>> Spot an! Was haben Scheinwerfer im Pferdesport verloren?
>> Stay focused – Fünf Tipps für bessere Konzentration!
>> Weil wiehern nicht funktioniert – Achte auf die Wortwahl am Pferd!
>> Stay SMART & der Erfolg kommt! Von Zielen im Pferdesport!
>> Gut organisiert ist halb geritten! Wieviel der Plan zum Erfolg beiträgt!
>> Reiten & Atmen?? Das geht wirklich!
>> 10 Dinge, die erfolgreiche Reiter tun
>> VIDEO: Was Pferdesportler von Toni Innauers Mentalclub lernen können
>> Neun Tipps, den Kopf frei zu bekommen

Dieser Text wurde von Psychologie Constantini verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.