Über die Pferdeohren hinaus – wie visuelles Training die Leistung fördert!

EQWO Health

Über die Pferdeohren hinaus – wie visuelles Training die Leistung fördert!

EQWO Health Gastblog | Johanna Constantini | Mental Sports Consulting – „Dass man Stress zuerst am Blick erkennt“, blieb mir vom letzten OEBS Workshop bei Visualtrainerin Eva Holzinger im Kopf. Wie sich auch im Sattel eine bessere Leistungsfähigkeit durch visuelles Training erzielen lässt, möchte ich daher in meiner aktuellen sportpsychologischen Gastkolumne erläutern!
Der "richtige" Blick trägt zur sportlichen Leistungsfähigkeit bei. © mentalsportsconsulting.com

Der „richtige“ Blick trägt zur sportlichen Leistungsfähigkeit bei. © mentalsportsconsulting.com

Jedes unserer beiden Augen verwendet sechs Muskeln. Zwei davon ermöglichen den Blick nach oben, zwei sind für Blickwinkel nach unten gedacht. Jeweils ein Muskel ermöglicht den Blick nach links oder nach rechts. Diese Muskeln werden niemals zu gleichen Teilen beansprucht, was sich schon am täglichen Blick auf unsere Handys und damit nach unten zeigt. Gerade im Pferdesport ist der sogenannte Panoramablick jedoch sehr wichtig. Vor allem aber, ist es wichtig vorauszusehen, das Sichtfeld groß zu halten und mögliche Hindernisse frühzeitig zu erkennen. Die sogenannte „Augenbeweglichkeit“ zählt daher neben dem „scharfen Sehen in Nähe und Distanz“, „der Beidäugigkeit“ und der „Gehirnintegration“ zu den wichtigsten visuellen Eigenschaften. Diese sind wie folgt trainierbar:

Augenbeweglichkeit

Deine Augen zu bewegen, um dein Sichtfeld ausnutzen zu können, zählt zu den wichtigsten Fähigkeiten im sportlichen Wettkampf. Um diese Fähigkeit zu trainieren, „male“ mit deinem Blick zum Beispiel eine Acht vor deinen Augen oder folge mit deinem Blick einem Mannschaftskollegen, während dieser einen Parcours absolviert. Achte darauf, deinen Kopf bei dieser Augenübung möglichst ruhig zu halten.
Tipp: Im Wettkampf solltest du alles im Blick haben. Durch das Training der Augenbeweglichkeit erweiterst du dein Sichtfeld und beschleunigst deine Blickwechsel.

Das scharfe Sehen ist nicht nur bei den Pferden wichtig! © mentalsportsconsulting.com
Das scharfe Sehen ist nicht nur bei den Pferden wichtig! © mentalsportsconsulting.com

Scharfes Sehen in der Nähe und Ferne
Du hast sicher schon bemerkt, dass deine Handykamera nahe Objekte scharf stellt, wenn du beim Fokussieren auf den Bildschirm tippst und die weiter entfernten Objekte dabei unscharf im Hintergrund bleiben? Die sogenannte „Akkomodationsfähigkeit“ ist auch im Pferdesport unerlässlich. Du kannst sie mit deinen Augen üben! Betrachte dafür zum Beispiel abwechselnd vom Sattel aus die Ohren deines Pferdes, die unmittelbar vor dir liegen und den Ausgang des Platzes/der Halle, der sich etwas weiter von dir entfernt befindet.
Tipp: Das Fokussieren ist in jeder Sportart wichtig. Mit dem Training deiner Augen für Nähe und Distanz lernst du, schneller und deutlicher zu fokussieren und dein Bild beim Blickwechsel rasch scharf zu stellen.

Beidäugigkeit
Die Beidäugigkeit ist eine der Grundvoraussetzungen für sportliche Höchstleistungen. Es ist wichtig, mit BEIDEN Augen zu sehen, um ein ganzheitliches Bild von Gegner, Umgebung oder der Aufgabe zu bekommen. Nimm dir zum Üben eine Gerte zur Hand und halte sie mit gestrecktem Arm vors Gesicht. Nun nimm den Daumen der zweiten Hand und halte ihn dir zwischen Gerte und Auge. Stelle dein Bild auf deinen Daumen scharf und du wirst merken, dass die Gerte im Hintergrund nun doppelt erscheint. Nun fokussiere deinen Blick auf die Gerte und du merkst, dass dein Daumen sich verdoppelt. Wechsle die Perspektiven und trainiere so deine beiden Augen.
Tipp: Du lernst deine beiden Augen zu gleichen Teilen zu benutzen und siehst damit klarer. Du kannst dadurch in weiterer Folge Gegner genauer einschätzen.

Gehirnintegration

Neben dem richtigen Sehen spielt auch die Koordination und Körperkontrolle eine entscheidende Rolle im Sport. Trainiere die Integration deiner Hirnleistung mit dem richtigen Blick, indem du zum Beispiel folgendes Spiel spielst: 
 Zeichne in den Sandboden der Reithalle Kästchen und füge drei verschiedene Zahlen ein (z.B.: 3, 17 & 11). Setze nun Regeln fest wie „3 = linkes Bein, 17 = rechtes Bein, 11 = beide Beine) und springe dann durch deinen Tempelhüpf-Parcours.
Tipp: Wenn du mit wechselnden Beinen durchhüpfst und dabei  die Zahlen in den Kästchen addierst, trainierst du dein Gehirn noch effektiver.

Diese und zahlreiche weitere Übungen tragen wesentlich zu deinen visuellen Fähigkeiten bei! Auch im Pferdesport sollte das Training stets ganzheitlich sein, weshalb es absolut Sinn macht, ab und zu auch eine visuelle Trainingseinheit in deinen Trainingsplan einzubauen.

JohannaÜber mich
Ursprünglich aus dem Pferdesport kommend, habe ich bereits früh meine Leidenschaft für die Sportsychologie und das mentale Training (im Pferdesport) entdeckt. Als aktive Springreiterin weiß ich, wie wichtig ein klarer Kopf, starke Nerven und ein ausgeglichenes Wesen beim Reiten sind. Alle weiteren (mentalen) Themen, die ich im Pferdesport als wichtig erachte, präsentiere ich euch jede Woche in meiner EQWO Health Kolumne.

Solltet ihr noch Fragen zu meiner Person oder meinen Leistungen haben, könnt ihr mich gerne unter johanna@mentalsportsconsulting.com kontaktieren! Ich freue mich auch über euren Besuch auf meiner Webseite und auf meinen Social Media Kanälen!

www.mentalsportsconsulting.com
www.facebook.com/mentalsportsconsulting
www.instagram.com/mentalsportsconsulting

Meine EQWO Health Kolumnen im Überblick:
>> Das war´s (noch lange nicht)! Mentale Tricks zum Saisonende!
>> Einzelsport Pferdesport? Tipps, wie Individuen zu Teams werden!
>> Aufrichten, bitte! Mentale Tricks für eine bessere Haltung (am Pferd!)
>> Reiten und was noch? Warum alternative Sportarten wichtig sind!
>> Coach the Coach – 5 Tipps um Wissen zu vermitteln!
>> Von unseren EM Teilnehmern lernen – Team Österreich gibt sportpsychologische Tipps!
>> Es lebe der Sport! Aber warum eigentlich?
>> Mentale Stärke im Sport – was gute Athleten ausmacht
>> Streit im Verband, ehrgeizige Eltern, plötzlicher Ruhm – womit Sportler umgehen müssen!
>> Anleitung zur Angstbekämpfung Teil 3 – ist meine Angst überhaupt berechtigt?
>> Anleitung zur Angstbekämpfung Teil 2 – Erste Schritte zur Bewältigung der Angst
>> Anleitung zur Angstbekämpfung Teil 1 – Wo die Angst herkommt: Das ABC der Gefühle
>> Dr. Thomas Wörz im Interview über den optimalen Leistungszustand
>> Achte auf dein Umfeld! Wie du Energie-Räuber erkennst!
>> Am Turnier gelingt´s nicht? Vier Tipps gegen „Choking under pressure“!
>> Bitte Fehler machen! Warum Fehler im Sport so wichtig sind!
>> Fünf Dinge, die einen guten Trainer ausmachen!
>> Fünf Tipps die helfen, deine Ziele zu erreichen!
>> Reitunfall? Wie du die Angst danach wieder überwindest!
>> Üben, Fehler machen und begeistert bleiben – Toni Innauer im EQWOtv Interview über Sportpsychologie
>> KADA – ein Vortrag über Perspektiven für Sportler und die Relevanz von Sportpsychologie
>> Angst? Sei so beschäftigt mit Reiten, dass keine Zeit für Angst bleibt!
>> Sei kein Frosch und schau dir Autogenes Training an!
>> Was reiten und Marathon laufen gemeinsam haben? Sie sind Kopfsache!
>> Angst überwinden & die besten Dinge des (Reiter-)Lebens erfahren!
>> Tipps und Tricks für die mentale Wettkampfvorbereitung
>> Organisation ist alles! Mit Plan zum Ziel! (inkl. Übungsblatt)
>> VIDEO: Red Bull Sportpsychologe Klaus Ginther über den Pferdesport
>> Gedanken zum Pferd – eine (mentale) TO DO Liste!
>> Acht Motivationstipps um der Frühjahrsmüdigkeit zu trotzen
>> Nicht aufgeben! 6 Gründe warum der Weg das Ziel ist!
>> Was macht eigentlich Sieger aus?
>> Dank sechs Tricks zum optimalen Wettkampfzustand? So gehts!
>> Angst vor der Turnieratmosphäre? So denkst du dich nachhause!
>> Sportpsychologie im Pferdesport – alles kann, nichts muss!
>> Start frei! Sechs Tipps, um im Turnierumfeld zu bestehen!
>> Ein Ruhebild als Turnierhelferchen
>> Bewegung beginnt im Kopf – vier Tipps für mentale Vorstellung
>> Angstfrei in die neue Saison – 9 Tipps die Sicherheit geben!
>> Saisonrückblick – So startest du positiv ins neue (Pferde-)Jahr!
>> Wenn die Angst mitreitet – 6 Tipps zum Überwinden von Unsicherheit
>> Aufsteigen & Absteigen! Wettkampfpausen sinnvoll nutzen!
>> VIDEO: Bei diesen Szenen fällt die Motivation leicht!
>> Spot an! Was haben Scheinwerfer im Pferdesport verloren?
>> Stay focused – Fünf Tipps für bessere Konzentration!
>> Weil wiehern nicht funktioniert – Achte auf die Wortwahl am Pferd!
>> Stay SMART & der Erfolg kommt! Von Zielen im Pferdesport!
>> Gut organisiert ist halb geritten! Wieviel der Plan zum Erfolg beiträgt!
>> Reiten & Atmen?? Das geht wirklich!
>> 10 Dinge, die erfolgreiche Reiter tun
>> VIDEO: Was Pferdesportler von Toni Innauers Mentalclub lernen können
>> Neun Tipps, den Kopf frei zu bekommen

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.

 

Merken

Merken

Merken

1487