Pferdeabnahme in der Freudenau: Das sagen Pferdebesitzer, Rechtsanwalt und Amtstierarzt

News aus der Welt

Pferdeabnahme in der Freudenau: Das sagen Pferdebesitzer, Rechtsanwalt und Amtstierarzt

CM – Leider bewegt derzeit ein neuer Fall von angeblicher Tierquälerei die Pferdeszene. In der Wiener Freudenau gab es vergangene Woche einen Fall einer mehrfachen Pferdeabnahme. Dazu erreichte uns via Facebook am 18.10. ein erschreckendes Foto und die Bitte, mit einer Veröffentlichung die Rückgabe der Tiere an den Besitzer zu verhindern? Ist dies die Fortsetzung der „Causa Maier“ (siehe Links unten im Beitrag), die Österreichs Pferdesportszene seit Monaten in Aufruhr versetzt oder alles nur ein böses Missverständnis? Wir haben Gespräche mit Polizei, Amtstierärztin, dem Pferdebesitzer und dessen Anwalt geführt und hier alle Fakten zusammengetragen.

Dieses Foto wurde am 16.9. aufgenommen, nachdem die Pferde mehrere Tage unversorgt geblieben waren. © Privat
Dieses Foto erhielt die EQWO.net Redaktion mit der Info, dass Bernhard Maier vier Pferde abgenommen worden seien. © Privat

Am Dienstag, 17. Oktober 2017 wurden in der Wiener Freudenau vier Pferde abgenommen, was auch die Pressesprecherin der Landespolizeiinspektion Wien, Revierinspektorin Irina Steirer, gegenüber EQWO.net bestätigte. Weitere Auskünfte über den Fall wollte die Polizei nicht geben.

Was sagt der Amtstierarzt?
Susanne Lorenz, Amtstierärztin der MA 60, bestätigte die Abnahme und erklärte den weiteren Ablauf in solchen Fällen: „Ja, es wurden vier Pferde abgenommen. Der Besitzer hat, wie bei jedem Fall einer Tierabnahme, die Möglichkeit, innerhalb von zwei Monaten die Situation zu verbessern. Wenn er dies der Behörde glaubhaft machen kann, wird das Tier zurück gegeben. Allerdings sind strikte Nachkontrollen immer Teil der Rückgabe. Es heißt auch nicht, dass jeder automatisch sein Tier wieder bekommt, aber eine Abnahme ist keine Enteignung.“

Was sagt Bernhard Maier?
Auf die Anfrage der EQWO.net Redaktion verwies Bernhard Maier uns an seinen Rechtsanwalt Dr. Patrick Ruth. Dr. Ruth sagte gegenüber EQWO.net: „Kurz bevor das Foto an die Öffentlichkeit gelangte, traf ich mich persönlich in der Freudenau mit einem berühmten Reiter und Sachverständigen. Zeitgleich kamen Tierärzte der Tierklinik Ebreichsdorf in den Stall um Flying Nando, das Pferd auf dem Foto, zu untersuchen, denn das Pferd lahmte. Ich half persönlich dabei, den Schweif zu halten, während die Röntgenbilder gemacht wurden. Die Diagnose war, dass er einen Chip habe, der ihm Schmerzen verursache und operiert gehört. Er muss Schmerzmittel bekommen. Die Tierärzte äußerten sich aber nicht zu einem angeblich schlechten Zustand des Pferdes. Auch der berühmte Reiter und Sachverständige sah das Pferd und sagte nichts über einen schlechten Zustand.“

„Flying Nando ist ein Vollblüter, die sehen anders aus. Das Foto ist in denkbar schlechtem Licht gemacht und sieht sehr viel schlechter aus als in Wirklichkeit.“

Laut Auskunft von Dr. Ruth befinden sich die abgenommenen Pferde noch in der Wiener Freudenau, für ihre Versorgung wurde von der MA 60 jemand bestimmt. Er und auch Bernhard Maier selbst warten aber nach wie vor auf einen Bescheid der MA 60. Zwei Amtsttierärzte waren bei der Abnahme vor Ort, ein Bescheid an Herrn Maier oder eben an den Anwalt wäre nach einer Woche noch immer nicht eingetroffen.

Laut Dr. Ruth stellt Bernhard Maier zur Zeit eine Zusammenfassung der Futterlieferung zusammen. Angeblich bekommen die Pferde täglich je ca. 15 Kilogramm Heu und mittels eines Futterautomaten vier Mal täglich Kraftfutter.

Bernhard Maier, der nach dem Vorfall in der Lake Arena für nationale und internationale Turniere nicht aber als Trainer  für drei Monate gesperrt wurde, wurde durch einen Senatsbeschluss für weitere drei Monate ab dem 13.09.2017 gesperrt.

Die Causa Maier im Überblick zum Nachlesen:
Parcoursvideo von Bernhard Maier erhitzt die Gemüter
Update! OEPS leitet Sanktionen gegen Bernard Maier ein
Fall Bernhard Maier: Veranstalter Michael Steinbrecher meldet sich zu Wort
EQWO.net Exklusiv: Bernhard Maiers Statement zu seinem Ritt in Wiener Neustadt
UPDATE: OEPS trifft erste Maßnahme im Fall von Bernhard Maier Update OEPS gegen Bernhard Maier: BG Mödling hebt Bernhard Maiers Sperre als Trainer auf

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken