Olympia-Aus für Katrin Khoddam Hazrati und Cosma

Olympische Spiele 2020 Tokio (JPN) | Vielseitigkeit

Olympia-Aus für Katrin Khoddam Hazrati und Cosma

Vielseitigkeit – Wie schade! Katrin Khoddam-Hazratis Traum von den Olympischen Spielen ist geplatzt. In der Vorbereitung auf die Dressur stieg sich ihre DSP-Stute Cosma in das Hufeisen, nach dem Wiederbeschlag war das Pferd leider nicht mehr taktrein.

Der 1. Vet-Check bei den Olympischen Spiele haben die österreichischen Vielseitigkeitsreiterinnen hinter sich. Beide Pferde - Cosma und Fighting Line- sind "fit to compete". ©️ Arnd Bronkhorst
Der 1. Vet-Check bei den Olympischen Spiele haben die österreichischen Vielseitigkeitsreiterinnen hinter sich. Beide Pferde – Cosma und Fighting Line- sind „fit to compete“. ©️ Arnd Bronkhorst

Österreichs Pechvogel Nr. 2 nach Victoria Max-Theurer heißt Katrin Khoddam-Hazrati. Sie musste heute früh ihre zwölfjährige DSP-Stute aus dem Bewerb zurückziehen.

Vielseitigkeits-Referent Thomas Tesch informierte uns heute Nacht über den Grund für den Ausfall des Kärntner Paares:

„Die Stute hat sich heute früh beim Aufwärmen für die Dressur ein Eisen hinuntergerissen, sie dürfte sich selbst hineingestiegen sein. Auch nachdem das Eisen wieder drangemacht wurde, war das Pferd nicht mehr taktrein bzw. war eine gewisse Lahmheit zu sehen. Im Sinne des Pferdes war die einzige Alternative, dass wir zurück ziehen. Wir haben alles gemacht, aber ein Start war nicht mehr zu verantworten. Damit ist Lea Siegl jetzt die einzige Österreicherin, die in der Vielseitigkeit verbleibt.“

Eine enttäuschte aber in die Zukunft blickende Katrin Khoddam-Hazrati (K) äußerte sich wenig später auf ihren Social Media-Kanälen:

„Es sollte für uns leider nicht sein. Wir waren heute schon um 6 Uhr in der Früh reiten und Cosma hat sich auf der Bahn ein Eisen runter gerissen. Nach dem Beschlagen war sie leider nicht mehr in Ordnung, das war ein irrer Aufwand für uns alle und sehr viel Strapazen, für mich ist das aller wichtigste, dass Cosma gesund nach Hause kommt! Es wird für uns noch viele andere schöne Prüfungen geben:) wir halten jetzt Lea die Daumen und fiebern mit!“

Quelle: Facebook/ Katrin Khoddam Hazrati

Lea Siegl, die nach Teil drei der Dressur nun auf Rang 28 liegt, startet heute Nacht um 01:45 Uhr MEZ auf die Geländestrecke!

 

Weiterführende Links:
>> Olympische Spiele: Das ist die Vielseitigkeitsstrecke „Sea Forest“ in Tokio
>> Olympische Spiele: Lea Siegl mit 32,6 Punkten souverän in der Dressur + Interview
>> Olympische Spiele, Vielseitigkeit: Fighting Line und Cosma accepted, Startzeiten sind ausgelost!
>> NEWS von unseren Vielseitigkeitsreiterinnen Lea Siegl und Katrin Khoddam-Hazrati
>> FAQ: Dressur, Vielseitigkeit & Springreiten bei den Olympischen Spielen
>> TV & Livestream: Hier kann man die Olympischen Spiele mitverfolgen!
>> NEWS! Christian Schumach: österreichische Pferde sind fit – Einreise unkomplizierter als gedacht
>> Die Reise zu den Olympischen Spielen! Von der Quarantäne bis nach Tokio
>> Tokio 2021: Der Zeitplan für alle Reitsportfans!

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.