Gelungenes Debüt für Franziska Fries und Te Quiero SF, GP-Siege für Prunthaller...

CDI3* Reiterhof Stückler, St. Margareten (AUT/K) | Dressur | News

Gelungenes Debüt für Franziska Fries und Te Quiero SF, GP-Siege für Prunthaller & Haas

Dressur – Franziska Fries (NÖ) und ihr Olympiapferd Te Quiero SF bestritten am Reiterhof Stückler ihren ersten gemeinsamen (nationalen) Grand Prix, der mit 70 % belohnt wurde! Der Sieg ging an Ulrike Prunthaller (OÖ) und Bartlgut’s Quadrofilius (71,2 %). Beim zeitgleichen CDI3* ritten Katharina Haas (OÖ) auf Damon’s Dejaron und Ulrike Prunthaller (OÖ) auf Bartlgut’s Quantum zum Sieg in den beiden Grand-Prix-Touren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Franziska Fries (@franziska_fries)

Quelle: Instagram/ franziska_fries 

Am Reiterhof Stückler gibt es heuer kaum eine Turnierpause! Zwei Wochen nach dem großen nationalen Springturnier inklusive Austrian Riders Tour, fand vergangenes Wochenende ein CDI3* parallel zu einem nationalen Dressurturnier statt.

International war nur wenig los, spannende News gibt es dennoch zu berichten: Te Quiero SF, der elfjährige Holsteinerwallach von Totilas, vormals unter Christian Schumach (K) Olympia- & Europameisterschaftsteilnehmer, bestritt den ersten gemeinsamen Grand Prix unter seiner Besitzerin und neuen Reiterin Franziska Fries (NÖ)! Bei der nationalen Prüfungen scorten die beiden auf Anhieb exakt 70 % und konnten sich damit in einem achtköpfigen Starterfeld auf Rang zwei hinter Ulrike Prunthaller (OÖ) und ihrem aktuell dritten (!) Grand-Prix-Pferd, dem zehnjährigen Quadroneur-Sohn Bartlgut’s Quadrofilius (71,2 %) platzieren.

Für Franziska Fries ein Top-Ergebnis, das auf eine gemeinsame Zukunft im großen Sport zu hoffen erlaubt. Sie selbst zeigte sich zufrieden aber selbstkritisch:

„Mein erster Grand Prix mit Toti wird mit soliden 70% benotet und bedeutet für uns Platz 2! Nachdem ich in der Anfangstour einige Punkte liegen gelassen habe, konnten wir im Lauf der Prüfung immer besser zueinander finden und hatten richtig gute Momente dabei! Im ersten Moment bin ich oft sehr streng mit mir selbst und will alles zu 100% perfekt machen…aber es dauert nunmal bis sich alles optimal eingespielt hat!“, veröffentlichte die Niederösterreicherin via Social Media.

CDI3* Grand Prix, Special & Kür an Haas und Prunthaller
In den beiden Grand-Prix-Touren des internationalen Drei-Stern-Turnieres gab es nur zwei bzw. fünf Teilnehmer:innen. Katharina Haas (OÖ) entschied sowohl den Grand Prix für den Special, als auch den Special selbst mit 69,695 % bzw. 67,745 % für sich. Unter dem Sattel hatte sie dabei den dreizehnjährigen Westfalenwallach Damon’s Dejaron v. Damon Hill, der nach Gössendorf erst sein zweites internationales Turnier bestritt und sich bereits deutlich steigern konnte! Auf den Rängen zwei und drei platzierten sich abwechselnd Bettina Kendlbacher (ST) auf Don Alfredo und Isabella Willibald (ST) mit Richterhof’s Farbenfroh.

Ulrike Prunthaller (OÖ) und Bartlgut's Quantum scorten bei CDI3* am Reiterhof Stückler 72 % in der Grand Prix Musikkür. © EQWO.net / Petra Kerschbaum
Ulrike Prunthaller (OÖ) und Bartlgut’s Quantum scorten bei CDI3* am Reiterhof Stückler 72 % in der Grand Prix Musikkür. Foto: Achleiten 2021 © EQWO.net / Petra Kerschbaum

Den Grand Prix für die Musikkür, sowie die Freestyle gewann Ulrike Prunthaller auf Bartlgut’s Quantum v. Quarterback. Der DSP-Hengst, der beim CDI in Gössendorf mit knapp 68,3 % bewertet wurde, erhielt im Qualifikations-Grand Prix 66,957 %. Der Sieg war ihm dennoch sicher, da die einzige Konkurrentin, Akane Kuroki (JPN) mit Elastico, 2021 U25-Europameister unter Raphael Netz (GER), aufgeben musste.

In der Grand Prix Freestyle war Ulrike Prunthaller dann die einzige Starterin und wurde vom Richterkollegium mit 72,445 % bewertet.

Weiterführende Links:
>> Ergebnislisten CDNA*
>> Ergebnlisten CDI3*
>> Instagram Franziska Fries
>> FEI Database: Te Quiero SF

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.