CDI Gössendorf: Grand Prix-Siege für Simone Pearce, Lisa Müller und Ulrike Prunthaller

CDI4* Reitsportakademie Gössendorf (ST) | Dressur | News

CDI Gössendorf: Grand Prix-Siege für Simone Pearce, Lisa Müller und Ulrike Prunthaller

Dressur – Olympiateilnehmerin Simone Pearce (AUS) dominierte auf dem Sprehe-Deckhengst Destano die Vier-Stern-Tour auf der Anlage der Reitsportakademie Gössendorf (ST) und sicherte sich den Sieg im Grand Prix und der Musikkür. Auch Lisa Müller (GER) und die Oberösterreicherin Ulrike Prunthaller waren in der Königsklasse siegreich.

Simone Pearce (AUS) und Deckhengst Destano sicherten sich mit über 77 % den Sieg in der CDI4*-Musikkür von Gössendorf (ST). © Reitsportakademie Mühleck
Simone Pearce (AUS) und Deckhengst Destano sicherten sich mit über 77 % den Sieg in der CDI4*-Musikkür von Gössendorf (ST). © Reitsportakademie Mühleck

100 Teilnehmer:innen aus acht Nationen trafen sich auf der 2020 neu errichtete Anlage der Familie Schwarz-Annawitt in Gössendorf bei Graz. Das internationale Vier-Stern-Turnier wurde durch österreichische Sichtungsbewerbe ergänzt, den vorallem die Nachwuchs-Reiter:innen als Qualifikation für die Europameisterschaften 2022 nutzten.

GRAND PRIX
Große Sieger des Osterwochenendes waren Simone Pearce (AUS) und der 15-jährige Desperados-Sohn Destano. Das Paar gewann den Grand Prix für die Musikkür mit 73,435 % vor Ulrike Prunthaller (OÖ) auf Bartlgut’s Quarz v. Quarterback (71,065 %) und Christian Schumach (K) bei seinem Comeback mit der 15-jährigen Westfalenstute Donna Karacho v. Don Schufro (70,304 %). Insgesamt traten sieben Pferd-Reiter-Paare im Grand Prix für die Kür an.

Im Grand Prix für den Special waren es mit 13 Teilnehmer:innen knapp doppelt so viele. Hier fuhr Lisa Müller (GER) auf dem 15-jährigen Stedinger-Sohn Gut Wettlkam’s Stand by Me OLD einen recht deutlichen Sieg ein (73,543 %). Auf den Rängen zwei und drei platzierten sich Bettina Kendlbacher (ST) mit dem erst neunjährigen AWÖ-Wallach Don Alfredo v. Destano (68,674 %) und Ulrike Prunthaller (OÖ) auf dem 13-jährigen Brandenburger-Hengst Bartlgut’s Quantum (68,326 %).

Einen österreichischen Sieg gab es im Grand Prix Special zu feiern: Ulrike Prunthaller (OÖ) und Bartlgut's Quantum sicherten sich nach Rang zwei im Grand Prix den Sieg im Special von Gössendorf. © Reitsportakademie Mühleck
Einen österreichischen Sieg gab es im Grand Prix Special zu feiern: Ulrike Prunthaller (OÖ) und Bartlgut’s Quantum sicherten sich nach Rang zwei im Grand Prix den Sieg im Special von Gössendorf. © Reitsportakademie Mühleck

GRAND PRIX FREESTYLE
In der finalen Musikkür am Karsamstag (16.4.) konnte die Gestüt Sprehe-Bereiterin Simone Pearce beim ersten Turnier der Saison ihre Form unterstreichen und dirigierte Destano auch zum Sieg in der Freestyle. Das Richterkollegium vergab 77,77 % und reihten die Australierin damit einen guten Prozentpunkt vor der besten Österreicherin, Ulrike Prunthaller mit Bartlgut’s Quarz (76,435 %). Auch auf Rang drei gab es mit Christian Schumach und Donna Karacho (74,01 %) zum Vortag keine Veränderung.

GRAND PRIX SPECIAL
Vortagessiegerin Lisa Müller trat im Grand Prix Special nicht mehr an, daher war die Fahrt frei für Ulrike Prunthaller und Quantum! Die beiden scorten 69,106% und platzierten sich vor Diana Porsche (S) und ihrem 14-jährigen Johnson-Nachkommen Douglas (67,808 %), die am Vortag noch Rang sieben belegten. Rang drei ging an Jaqueline Toniutti (ST) und ihren elfjährigen bayrisch gezogenen Wallach Stradivari (67,723 %).

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Diana Porsche (@diana_porsche_official)

Quelle: Instagram/ diana_porsche_official 

NACHWUCHS-BEWERBE
Der U25-Grand Prix ging an die Italienerin Valentina Remold auf Fräulein Auguste MJ, die bereits unter Belinda Weinbauer bis zur Königsklasse erfolgreich war.

Die Junge Reiter-Tour dominierte kein anderer als Paul Jöbstl (ST) mit seinem Bodyguard, dicht gefolgt von Felicita Simoncic (W) auf Immowert’s Ivar und Connery Junior, Fiona Spranz (NÖ) mit Libertè oder Felix Artner (K) auf Auheim’s Divine Etincelle.

Auch bei den Junioren hatte eine Jöbstl die Nase vorn: Florentina Jöbstl (ST) sicherte sich auf Floortje zwei Siege vor Mira Dicso (HUN) auf Foxtrot. Auf den dritten Plätzen konnte sich jeweils nochmal Florentina mit Zweitpferd Coco Procol Harum platzieren, oder ihre Schwester Fanny Jöbstl (ST) mit der Fuchsstute Simsalabim OLD.

Einen österreichischen Sieg in den Pony-Bewerben erritt sich Mariella Riedler (NÖ) auf Latino, im Einzelbewerb sicherten sich Katharina Zarjic (W) mit Don Joan und Alina Carla Mach (W) mit Der kleine Lord mit den Rängen zwei und drei, zwei Podestplätze.

Weiterführende Links:
>> Reitsportakademie Gössendorf
>> Instagram Simone Pearce
>> Instagram Ulrika Prunthaller
>> Instagram Lisa Müller
>> Instagram Diana Porsche
>> Instagram Florentina Jöbstl
>> Instagram Paul Jöbstl
>> Instagram Kathi Zajic

 Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.