FN mit ersten Ergebnissen zu Barr-Video: „teilweise nicht touchieren“

Ludger Beerbaum | RTL-Video | Barren

FN mit ersten Ergebnissen zu Barr-Video: „teilweise nicht touchieren“

Springsport – Die FN (Deutsche Reiterliche Vereinigung) hat nun die unverpixelten Videos von RTL bzgl. der Barr-Affäre rund um Ludger Beerbaum vorliegen und stellt in einer ersten Prüfung fest: Das ist nicht alles nur „touchieren“. Wenn klar ist, wer auf den Videos zu sehen ist, wird der Disziplinarausschuss wegen einer Geldstrafe oder Turniersperre beraten. Auch die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet.

 RTL-Video bzgl. der Barr-Affäre rund um Ludger Beerbaum geprüft und ein erstes Ergebnis veröffentlicht.© RTL Extra
Die FN hat das ganze
RTL-Video bzgl. der Barr-Affäre rund um Ludger Beerbaum geprüft und ein erstes Ergebnis veröffentlicht.© RTL Extra

Die FN hat jetzt endlich den längeren, unverpixelten Zusammenschnitt bekommen und dahingehend geprüft, ob die gezeigten Szenen der Beschreibung des Touchierens entsprechen, die in den Richtlinien für Reiten und Fahren Band 2 formuliert ist:

„In einer ersten Bewertung der Szenen kommen wir zu dem Ergebnis, dass Teile der dokumentierten Vorgänge eindeutig nicht unserer Beschreibung des Touchierens entsprechen. Zum Beispiel ist eine Ausholbewegung zu sehen, bevor die Touchierstange die Pferdebeine berührt“, sagte Soenke Lauterbach, Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

Weiters wird nun geprüft, wer die handelnden Personen waren und ob es sich um eine Verletzung der deutschen Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO) handelt. Falls ja, ist die Disziplinarkommission der FN, bestehend aus ehrenamtlich eingesetzten, unabhängigen Rechtsexperten, zuständig. Sie entscheiden ob ein Verstoß nachgewiesen wurde und ob eine Ordnungsmaßnahme ausgesprochen wird. Das könnte zum Beispiel eine Geldstrafe oder ein Ausschluss von der Teilnahme an Turnieren, also eine Sperre, sein.

Außerdem sind staatliche Verfahren durch die Staatsanwaltschaft oder Veterinärbehörden wegen einer möglichen Verletzung des Tierschutzgesetzes involviert. Die FN hat die Staatsanwaltschaft bereits in der vergangenen Woche auf den Fernsehbeitrag hingewiesen. Ebenfalls überprüft werden die Ausschnitte der RTL-Sendung von dem ländlichen Turnier.

Weiterführende Links:
>> „RTL-Beitrag: Ludger Beerbaum äußert sich zu den „Barr“-Vorwürfen“
>> „RTL-Beitrag: Deutsche Reiterliche Vereinigung und FEI beziehen Stellung“
>> „Übelste Verleumdung oder wahr? RTL sendet heute angebliche „Aufdeckerstory“ über Ludger Beerbaum“
>> Meldung FN

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.