Endgültiges Karriere-Aus für Ingrid Klimkes SAP Escada FRH

News aus der Welt

Endgültiges Karriere-Aus für Ingrid Klimkes SAP Escada FRH

JS | Vielseitigkeit – Bittere Pille für Deutschlands Ingrid Klimke. Die erfolgreiche Vielseitigkeitsreiterin muss SAP Escada FRH in den vorzeitigen Ruhestand schicken. Die 13-jährige Hannoveraner Stute von Embassy I lahmte nach der Geländeprüfung beim Wiesbadener Pfingstturnier vergangene Woche am rechten Vorderbein, auf dem sie schon einmal mit einer Verletzung zu kämpfen hatte. Nun ließ Ingrid Klimke mitteilen, dass genau diese Verletzung das Aus für Escada im Sport bedeutet.

Ingrid Klimke (GER) muss ihre Stute SAP Escada FRH wegen einer Verletzung in den vorzeitigen Ruhestand schicken. © Hanna Broms / FEI
Ingrid Klimke (GER) muss ihre Stute SAP Escada FRH wegen einer Verletzung in den vorzeitigen Ruhestand schicken. © Hanna Broms / FEI

Gegenüber Vielseitigkeitssport Deutschland gab sie folgendes Statement ab: „Eine gründliche tierärztliche Untersuchung von SAP Escada FRH hat ein erneutes Auftreten ihrer Bandverletzung ergeben. Um kein weiteres Risiko für Escada einzugehen, rät unsere Tierärztin von weiteren sportlichen Einsätzen ab. Die Besitzerin Madeleine Winter-Schulze, der FRH, das DOKR und ich sind uns einig, dass wir die sportliche Karriere „unseres Weltpferdes“ Escada zu seinem Wohl beenden. Ihre außergewöhnliche Qualität, ihr selbstbewusstes Auftreten und vor allem ihre liebenswerte Art zeichnen unsere „Diva“ aus. Diese Eigenschaften sind gute Voraussetzungen, um eine SUPERMAMA zu werden!“

Mit SAP Escada FRH holte Ingrid Klimke 2013 bei den Europameisterschaften in Malmö (Schweden) Silber im Einzel sowie Gold mit der deutschen Equipe, ein Jahr später folgte Team-Gold bei den World Equestrian Games in Caen (Frankreich).

Quelle: vielseitigkeitssport-deutschland.de

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.