Update zur Verletzung von Ingrid Klimkes SAP Escada FRH

News aus der Welt

Update zur Verletzung von Ingrid Klimkes SAP Escada FRH

KS | Vielseitigkeit – SAP Escada gilt als das Toppferd der Deutschen Reitmeisterin Ingrid Klimke. Dieses Wochenende war sie mit ihrer 13-jährigen Hannoveraner Stute nach Embassy I am Wiesbadener Pfingstturnier beim CIC 3* im Einsatz. Nach Dressur und Springen führte Klimke, doch bei der Geländeprüfung musste sie bei Hindernis 27b aufgeben, da Escada plötzlich nicht mehr springen wollte (EQWOnet berichtete).

Nun hat sich Klimke gegenüber Global Equestrian News zu der Situation geäußert: “Sie hat in ihrem ganzen Leben nicht eine einzige Verweigerung im Gelände gehabt. Da wusste ich, es kann was nicht stimmen.“ Doch, so Klimke weiter: „Ich habe nicht gemerkt, dass sie in ein Loch getreten ist oder ähnliches. Andererseits steckt in den Pferden bei so einem Ritt auch ganz viel Adrenalin im Körper. Klar ist, dass irgendwo zwischen dem dritt- und viertletzten Sprung was passiert sein muss.“

Das sich Escada eine Verletzung zugezogen hat, steht somit außer Frage. Morgen wird sie zur näheren Untersuchung in eine Klinik gebracht, aber immerhin sagte Ingrid Klimke gegenüber Global Equestrian News: “Sie hat hier im Park schon wieder gegrast. Das ist ja schon mal positiv.”

Hier seht ihr einen von Ingrid Klimkes Ritten auf Escada mit der Helmkamera:

Quelle: Global Equestrian News

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.

Merken