Traurige Gewissheit: Wim Ernes hat einen bösartigen Hirntumor

News aus der Welt

Traurige Gewissheit: Wim Ernes hat einen bösartigen Hirntumor

Kurz vor Weihnachten erreichte uns eine schockierende Nachricht aus Holland. Der 57-jährige Wim Ernes, Nationaltrainer der niederländischen Dressurequipe, wurde nach einem epileptischen Anfall mit Verdacht auf einen Hirntumor ins Krankenhaus eingeliefert (EQWO.net berichtete).

Erfreuliche Neuigkeiten im neuen Jahr: Wim Ernes konnte das Krankenhaus verlassen. © RMB
Jetzt ist es traurige Gewissheit: Wim Ernes hat einen bösartigen, inoperablen Hirntumor. © RMB/EQWO.net

Eine Biopsie lieferte nun traurige Gewissheit: Wim Ernes hat einen bösartigen, inoperablen Hirntumor. Nächste Woche wird Wim mit seinen Ärzten den weiteren Behandlungsprozess besprechen.

Momentan ist Wim zuhause bei seiner Familie in Schimmert, nachdem er diese Woche das Krankenhaus verlassen durfte (EQWO.net berichtete). Gemeinsam mit Wims Frau und Tochter, Marleen und Maud, wurde vom niederländischen Verband KNHS beschlossen Wim und seiner Familie absolute Ruhe zu gönnen.

Wir wünschen Wim, seinen Angehörigen, Freunden und Schützlingen in dieser schweren Zeit alles erdenklich Gute.

Quelle: KNHS 

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.