Schwaiganger: Top Platzierungen für Österreich, Siege an Nina Schultes und Faye Füllgraebe-Jung

CCI2*-S CCI3*-S Schwaiganger (GER) | Vielseitigkeit | News

Schwaiganger: Top Platzierungen für Österreich, Siege an Nina Schultes und Faye Füllgraebe-Jung

Vielseitigkeit – Yeah! Die österreichischen Vielseitigkeitsreiter:innen konnten beim Alpencup in Schwaiganger (GER) von 21. bis 24. Juli viele Top-Platzierungen und eine Qualifikation für die WM der jungen Vielseitigkeitspferde holen, allen voran die amtierende Staatsmeisterin Lisa Held (ST). Die Siege in den internationalen Prüfungen gingen an Nina Schultes (GER) und Faye Füllgraebe-Jung (GER), nachdem der Sturz von Michi Jung die Karten neu mischte.

Die amtierende Staatsmeisterin Lisa Held (ST) belegte mit ihrem Top-Pferd Charis E den hervorragenden siebenten Rang in der CCI3*-S Prüfung in Schwaiganger (GER). © Equi Design Photography

CCI3*-S
Beste rot-weiß-rote Reiterin in der anspruchsvolle CCI3*S-Prüfung auf dem bayrischen Haupt- und Landgestüt Schwaiganger (GER) war die amtierende österreichische Staatsmeisterin in der Vielseitigkeit Lisa Held (ST). Mit ihrem Top-Pferd Charis E, einer neunjährigen bayrisch gezogenen Stute, konnte sich die Steirerin vom 20. Zwischenrang nach der Dressur mit nur einem Abwurf im Springen und ein paar Zeitfehlern im Gelände bis auf den siebenten Endrang verbessern (47,8 Minuspunkte).

Direkt dahinter auf dem achten Platz rangierten Antje Aigner (NÖ) und ihre ungarische Fuchs-Stute Most Wanted Mimi. Auch dieses paar konnte im Springen und Gelände eine Aufholjagd starten und verbesserte sich vom 27. Rang nach der Dressur auf den achten Platz (50,4 Minuspunkte).

Lisa Held (ST) und Charis E waren in der CCI3*-S Prüfung im barischen Schwaiganger das beste rot-weiß-rote Paar. © PompoMompo

Harald Herzgsell (B) und Supreme kamen mit ihrem zehnten Endrang ebenfalls noch unter die Top-Ten. Anna Bischof (ST), Harald Siegl (OÖ), Andreas Grafenhofer (OÖ) und Daniel Dunst (ST) erritten die Plätze 15, 18, 19 und 23.

Über den Sieg in dieser Drei-Stern-Prüfung durfte sich Nina Schultes (GER) und der 15-jährige Wallach Grand Prix IWEST freuen. Mit insgesamt 38,5 Fehlerpunkten holte das Duo neben dem Sieg in dieser Prüfung auch den bayrischen Meistertitel in der Vielseitigkeit.

Michael Jung (GER), der nach Dressur und Springen mit fischerChipmunk FRH und 21,5 Minuspunkten in Führung lag, stürzte mit seinem zweiten Pferd Highlighter im Gelände an Hindernis 9a (>> EQWO.net berichtete).

CCI2*-S
In der Zwei-Sterne-Prüfung erreichte Harald Siegl mit Monroe de Hus, einer erst sechsjährigen Stute nach Millenium, den siebtenten Platz. Nach einer guten Dressur und vier Fehlerpunkten im Springen folgte ein schneller und fehlerfreier Ritt im Gelände, der für die beiden insgesamt 32,8 Minuspunkte bedeutete. Die erst 16-jährige Zara von der Thannen (T) brachte ihre beiden Pferde Ballantines und Jamaica an den Start und durfte sich über die Plätze zwölf und 21 freuen.

Doris Sambeth (NÖ) landete direkt hinter der jungen Tirolerin auf dem 22. Rang und Petra Radner (NÖ) wurde 27. Daniel Dunst (ST) platzierte sich mit seinen beiden Pferden Amy und Calypso auf den Rängen 31 und 32. Besonders erfreulich: Mit dieser Leistung konnte der Steirer den erst sechsjährigen Hannoveraner-Wallach Calypso nach Stalypso für die WM der jungen Vielseitigkeitspferde, welche von 20. bis zum 23. Oktober in Le Lion d’Angers (FRA) stattfinden wird, qualifizieren.

Daniel Dunst (ST) konnte seinen sechsjährigen Hannoveraner-Wallach Calypso von Stalypso für die WM der jungen Vielseitigkeitspferde qualifizieren. © Susanna Kepka

Durch die Ritte von Leonie Sager (NÖ), Paul Doppelbauer (OÖ) und Nina Sagmeister (NÖ) gingen auch die Plätze 37, 38 und 39 gingen an die österreichischen Buschreiter:innen.

Mit 28,1 Minuspunkten ging der Sieg an Michael Jungs Frau Faye Füllgraebe-Jung (GER) und den siebenjährigen Wallach Ignatz H, gezogen nach Inliner.

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.