Platz 4 für Max Kühner und Cornet Kalua im CSI5* Grand Prix...

CSI5* Longines Masters Hongkong

Platz 4 für Max Kühner und Cornet Kalua im CSI5* Grand Prix von Hongkong

Pressemitteilung – Hongkong ist für den Österreicher Max Kühner (T) immer eine Reise wert. Im Vorjahr hatte er mit dem 12-jährigen Holsteinerhengst Cielito Lindo 2 den sensationellen 2. Platz im CSI5* Grand Prix und Rang vier im Six Bars belegt. Heuer lief es ebenfalls absolut nach Plan für die aktuelle Nummer 26 der Weltrangliste, der den 14-jährigen Holsteiner Cornet Kalua mit zum Longines Masters Hongkong (15.-17.02.2019) gebracht hatte.

Max Kühner und Chardonnay sprangen beim Weltcupfinale 2016 in Göteborg auf Platz 14. © Tomas Holcbecher
Max Kühner und Chardonnay sprangen beim Weltcupfinale 2016 in Göteborg auf Platz 14. © Tomas Holcbecher

Nach zwei fehlerfreien Auftaktrunden in einer 1,50 m hohen Weltranglistenspringprüfung mit Siegerrunde, der Hong Kong Jockey Club Trophy, am Freitag, sicherte sich das eingespielte Duo am Sonntag im CSI5* Grand Prix eine absolute Spitzenplatzierung. Lediglich ein Abwurf in Runde eins vom mit rund 350.000 Euro dotierten, 1,60 m hohen Longines Masters of Hongkong bedeuteten den hervorragenden vierten Rang für Österreichs Nummer eins im Springsport.

CSI5* LONGINES Grand Prix of Hong Kong
Int. jumping competition over two rounds (1.60 m)
Competition counts for the LONGINES RANKINGS
1. Chablis – Denis Lynch (IRL) 0/0 = 0/39.35 sec
2. Uccello de Will – Simon Delestre (FRA) 0/0 = 0/47.07 sec
3. About A Dream – Pius Schwizer (SUI) 0/4 = 4/38.56 sec
4. Cornet Kalua      – Max Kühner (AUT) 4/0 = 4/40.60 sec
5. Connery – Luca Maria Moneta (ITA) 4/0 = 4/40.69 sec
Ergebnislink 

Göteborg, wir kommen! Zum vierten Mal in Folge für Weltcupfinale qualifiziert
Eines der großen Ziele von Wahlösterreicher Max Kühner für die Saison 2019 war zweifellos die Qualifikation für das Weltcupfinale der Western Europa-Liga im Springreiten, das von 03.- 07. April 2019 in Göteborg (SWE | www.gothenburghorseshow.com) ausgetragen wird. Mit 42 Punkten und Platz 14 nach 13 Runden hat Kühner zum vierten Mal in Folge das Weltcupfinale der besten 18 souverän erreicht. In Göteborg setzt Kühner 2019 auf sein WM-Pferd Chardonnay. Den 12-jährigen Holsteiner Hengst hatte Kühner auch im Weltcupfinale 2016 unter dem Sattel gehabt und war 14. geworden.

Fakten zum Weltcupfinale
2016 war es Kühner als erstem Österreicher seit 18 Jahren gelungen, sich für das Weltcupfinale der besten 18 Reiter in der heiß umkämpften Westeuropa-Liga zu qualifizieren. Zuletzt vertraten Hugo Simon und Anton Martin Bauer Österreichs Farben im Jahr 1998 in Helsinki. Thomas Frühmann hätte sich im Jahr 2006 mit seinem einzigartigen The Sixth Sense zwar auch qualifiziert, verzichtete damals aber auf die lange Reise nach Kuala Lumpur. Überhaupt schafften es mit Hugo Simon (3 Siege, einmal Zweiter, zweimal Dritter), Anton Martin Bauer und Thomas Frühmann (10 Teilnahmen, 1 Sieg) erst drei Österreicher sich zu qualifizieren. Seither ist Kühner jedes Jahr die Qualifikation gelungen, 2018 musste er allerdings aufgrund einer Verletzung von Chardonnay auf die Teilnahme verzichten. Seine beste Platzierung in einem Weltcupfinale war der 14. Platz im Jahr 2016.
Den Zwischenstand im FEI World Cup Jumping 2018/2019 gibt es hier.

maxkuehner.de | www.facebook.com/MaxKuehnerSporthorses |www.instagram.com/maxkuehner

Diese News wurden von der UPPERCUT Ucc GmbH im Auftrag von Max Kühner Sporthorses verfasst.