Österreichs Olympia-Team: Bacher, Max-Theurer & Schumach

Olympische Spiele 2021 Tokio (JPN) | Dressurreiten

Österreichs Olympia-Team: Bacher, Max-Theurer & Schumach

Dressur – Die Entscheidung ist gefallen! Österreichs Dressur-Referat nominierte nach dem gestrigen Grand Prix beim Pflichtturnier in Achleiten das Olympia-Team für Tokio: Victoria Max-Theurer, Florian Bacher und Christian Schumach werden bei den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August 2021) für Österreich ins Viereck reiten. Als Ersatzreiterinnen wurden Astrid Neumayer und Belinda Weinbauer nominiert.

Mit dem höchsten Qualifikation-Score von
Mit dem höchsten Qualifikation-Score von <75% in der Tasche, konnte Victoria Max-Theurer in Achleiten einen soliden Heimsieg feiern und sich ihr Olympiaticket sichern! © Petra Kerschbaum

Die Entscheidung fiel am Freitag im Rahmen des CDI4* in Achleiten. Dort feierte Victoria Max-Theurer (OÖ) im Grand Prix der Kür-Tour mit ihrem elfjährigen Abegglen FH NRW v. Ampere und 72,696% einen Heimsieg und erhielt als beste österreichische Reiterin ein Ticket nach Tokio! Die vierfache Olympiastarterin konnte sich im Wahlturnier von Hagen einen Best-Score von 75,804% erreiten, das höchste Ergebnis aller Olympiakandidaten.

Ebenfalls über 72% blieb in dem Grand Prix der Spezial-Tour Florian Bacher (ST) mit dem zwölfjährigen Fidertraum (Fidertanz x Rubinstein)! Rang drei mit 72,674% liegen nur knapp unter der Qualifikations-Bestnote des Wieners, der für die Steiermark startet, nämlich 73,043%.

Der amtierende Staatsmeister und EM-Teilnehmer von 2019, Florian Bacher, konnte sich nun auf Fidertraum für die Olympischen Spiele qualifizieren! © Petra Kerschbaum
Der amtierende Staatsmeister und EM-Teilnehmer von 2019, Florian Bacher, konnte sich nun auf Fidertraum für die Olympischen Spiele qualifizieren! © Petra Kerschbaum

Als dritter Olympiateilnehmer qualifizierte sich der Kärntner Christian Schumach (K) auf dem zehnjährigen Holsteinerwallach Te Quiero SF v. Totilas mit 70,391%, auch wenn das Paar in Achleiten im Vergleich nicht ganz an die grandiosen Leistungen der letzten Turnier anschließen konnte. Im Wahlturnier von Ornago hatte Schumach zuletzt 72,609% im Grand Prix und 74,085% im Special erzielen können.

Das dritte Olympiaticket geht an den Aufsteiger der Saison: Te Quiero SF unter Christian Schumach! © Petra Kerschbaum
Das dritte Olympiaticket geht an den Aufsteiger der Saison: Te Quiero SF unter Christian Schumach! © Petra Kerschbaum

Unsere Ersatzreiterinnen
Als erste Ersatzreiterin ist Astrid Neumayer (OÖ) nominiert, die am Freitag mit dem 13-jährigen Zack-Nachkommen Zap Zap mit 68,659% im Grand Prix der Spezial-Tour erzielt hatte. Die Oberösterreicherin war nach den Wahlturnieren mit einer Bestnote von 72,609% noch gleichauf mit Schumach gelegen.

Auch wenn Astrid Neumayer auf ihrem Zap Zap keinen fixen Startplatz für Tokio erhalten hat, hat sie gute Chancen auf das vierte Ticket für die EM in Hagen! Dort dürfen nämlich vier österreichische Reiter:innen an den Start gehen. © Petra Kerschbaum
Auch wenn Astrid Neumayer auf ihrem Zap Zap keinen fixen Startplatz für Tokio erhalten hat, hat sie gute Chancen auf das vierte Ticket für die EM in Hagen! Dort dürfen nämlich vier österreichische Reiter:innen an den Start gehen. © Petra Kerschbaum

Als zweite Ersatzreiterin wurde Belinda Weinbauer (B) mit der 14-jährigen Oldenburgerstute Fustanella OLD v. Don Romantic nominiert, die am Freitag im Grand Prix in Achleiten 68,652% erzielte.

Zweite Ersatzreiterin ist Belinda Weinbauer mit ihrer Oldenburgerstute Fustanella OLD. © Petra Kerschbaum
Zweite Ersatzreiterin ist Belinda Weinbauer mit ihrer Oldenburgerstute Fustanella OLD. © Petra Kerschbaum

Weiterführende Links:
>> Startlisten &Ergebnisse
>> OEPS Offizielle Nominierung

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.