Nachgefragt: Wie kann ich mein Pferd beim Fellwechsel im Herbst unterstützen?

EQWO Experten

Nachgefragt: Wie kann ich mein Pferd beim Fellwechsel im Herbst unterstützen?

Jetzt wo die Tage kürzer und die Temperaturen kühler werden, fängt für Pferde wieder die besondere Zeit des Fellwechsels an. Im Herbst fallen nur wenige Haare aus, aber das Unterfell schiebt nach. Der Fellwechsel ist also eine Höchstleistung für Pferde! Auch die Energiezufuhr durch den Weidegang läßt nach, da nicht mehr genug frisches Gras nachwächst. Es ist wichtig, früh genug darüber nachzudenken, wie man das Pferd in dieser Zeit bestmöglichst versorgen kann. Wir haben beim Fixkraft Fütterungsexperten und Spartenleiter Pferd, Berthold Kirchtag nachgefragt, wie man sein Pferd am besten unterstützen kann.

Im Herbst schiebt das Unterfell nach, aber die Energiezufuhr durch den Weidegang läßt nach. Wie kann man das Pferd in dieser Zeit am besten versorgen? © Francey / Shutterstock
Im Herbst schiebt das Unterfell nach, aber die Energiezufuhr durch den Weidegang läßt nach. Wie kann man das Pferd in dieser Zeit am besten versorgen? © Francey / Shutterstock

EQWO.net: Ändert sich die Fütterung im Herbst überhaupt?
Berthold Kirchtag, Fixkraft: Zum Aufbau des Winterfells steigt der Bedarf an Spurenelementen. Vor allem Zink wird für die Bildung des Fells benötigt. In gutem Heu ist Zink enthalten, aber in Österreich und Deutschland hat der Boden eher einen Zinkmangel, weshalb der Anteil von Zink im Heu zu gering ist.

EQWO.net: Woher weiß ich ob und wieviel Zink in meinem Futter enthalten ist?
Berthold Kirchtag, Fixkraft: Jedes Futter muss mit einem Etikett versehen sein, wo man nachschauen kann, wie genau das Futter zusammengesetzt ist. Jedem Kraftfutter ist normalerweise Zink zugesetzt. Wenn ein erhöhter Zinkbedarf gegeben ist, wie das eben im Fellwechsel der Fall ist, sollte eine erhöhte Menge an Zink im Futter sein, oder mindestens 150g pro Kilogramm. Unser Elité Robust Müsli z.B. enthält hochverfügbare organisch gebundene Spurenelement. Dieses Müsli für Freizeit- oder Robustpferde gewährleistet, dass das Pferd trotz einer geringen Menge an Kraftfutter ausreichend mit Mineralstoffen versorgt ist. Für Sportpferde empfehle ich unser Elité Balance Sport, das Pferden neben der optimalen Energiebalance auch mit ausreichenenden Spurenelementen versorgt.

Hier seht ihr ein Beispiel für ein Etikett, das 200 mg Zink E6 (Zinkoxid) und 60 mg Zink E6 (Aminosäuren-Zinkchelat) enthält und optimal für die Zinkversorgung im Fellwechsel ist:

Ein Blick auf das Etikett am Futtersack gibt Aufschluss über die Inhaltsstoffe! © Fixkraft
Ein Blick auf das Etikett am Futtersack gibt Aufschluss über die Inhaltsstoffe! © Fixkraft

Hier seht ihr ein Etikettenbeispiel eines Standardfuttermittels, das 60 mg Zink E6 (Zinkoxid) und 30 mg Zink E6 (Aminosäuren-Zinkchelat) enthält:

Ein Blick auf das Etikett am Futtersack gibt Aufschluss über die Inhaltsstoffe! © Fixkraft
Ein Blick auf das Etikett am Futtersack gibt Aufschluss über die Inhaltsstoffe! © Fixkraft

» PRAXISTIPP: Jetzt nachschauen, wie hoch der Zinkanteil das Futter hat. Falls Ihr Pferd Probleme im Fellwechsel hat, sollen Sie beginnen, ein Futter mit höherem Zinkanteil zu füttern! Lieber ein wenig mehr in hochwertigeres nährstoffreicheres Futter investieren, als Mangelerscheinungen risikieren!

EQWO.net: Wie kann ich herausfinden, ob mein Pferd ausreichend mit Mineralstoffen versorgt ist?
Berthold Kirchtag, Fixkraft: Am besten lässt man eine Haaranalyse oder Blutprobe machen.

Der Umstieg von der Weidesaison auf neues Heu der Saison kann problematisch sein. © yuris / Shutterstock
Der Umstieg von der Weidesaison auf neues Heu der Saison kann problematisch sein. © yuris / Shutterstock

EQWO.net: Kann der Umstieg von der Weidesaison und Heu der Vorsaison auf neues Heu problematisch sein?
Berthold Kirchtag, Fixkraft: Der Wechsel von der Weide und meist auch der Wechsel auf das neue Heu der Saison kann den Stoffwechsel belasten. Um das Futter besser zu verdauen und einer Übersäuerung vorzubeugen empfehle ich Yea-Sacc. Die Lebendhefe gelangt in Ruheform über das Futter in den Dickdarm des Pferdes und wird dort wieder lebendig. Somit können Nährstoffe besser aufgenommen werden.

EQWO.net: Viele Pferdebesitzer sind sehr zufrieden mit ihrem Pferdefutter und wollen nicht wechseln. Gibt es da Möglichkeiten, den vermehrten Nährstoffbedarf trotzdem zu gewährleisten?
Berthold Kirchtag, Fixkraft: Ja, man kann dem Pferd ein Supplement füttern. In unserem Lifeforce Elite oder der Lifeforce Formula  ist eine gezielte Versorgung mit hochverfügbaren organisch gebundenen Spurenelement wie Kupfer, Zink und Selen gewährleistet. Auch die Yea-Sacc Lebendhefe ist Teil des Supplements.

» PRAXISTIPP: Mit dem Supplement sollte Anfang September begonnen werden. Die Anwendung für 100 Tage oder über den Winter wird empfohlen!

EQWO.net: Immer wieder hört man, dass Leinsamen beim Fellwechsel helfen soll. Stimmt das?
Berthold Kirchtag, Fixkraft: Leinsamen haben einen sehr hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Die in der Samenschale enthaltenen Schleimstoffe haben eine postive Auswirkung auf die Verdauung und unterstützen die Magendarm-Schleimheute. So wird die Aufnahme wichtiger Nährstoffe begünstigt, was natürlich im Fellwechsel besonders wichtig ist. Leinsamen kann man in extrudierter Form oder als Öl füttern. Einige unserer Produkte wie das Robust Müsli, Balance Sport, Performance Sport  und die Gastro Balance Pellets enthalten auch Leinsamen.

Noch mehr Fragen?
Solltet ihr persönliche Fragen an das Expertenteam von Fixkraft haben, gibt es beim AWÖ Bundeschampionat von 29.09 bis 01.10. in Stadl Paura (Oberösterreich), bei der Apropos Pferd in der Arena Nova von 05. bis 08. Oktober 2017 (Hall3 / Stand 311) und bei der Amadeus Horse Indoors von 07. bis 10. Dezember die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch am Fixkraftstand!

Über Berthold Kirchtag
Berthold Kirchtag gehört seit 2009 zum Team von Fixkraft und fungiert dort als Spartenleiter Pferd. Sein Wissen, dem auch zahlreiche internationale Spitzenreiter vertrauen, hat sich der Fütterungsexperte über viele Jahre angeeignet.

Bei näheren Fragen zum Thema Fütterung wenden Sie sich gerne an Berthold Kirchtag:
berthold.kirchtag@fixkraft.at
+43 664 44 53 988

Mehr Informationen und weitere Produkte von Fixkraft findet man im Produktkatalog online.

Hier geht es zum Webshop von Fixkraft »

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken