equitron-pro GP: Lisa Schranz holt daheim Platz 2, Hartl übernimmt Gesamtführung

CSN-A, CSN-B equitron-pro Grand Prix of Austria powered by OEPS, Lassee (NÖ)

equitron-pro GP: Lisa Schranz holt daheim Platz 2, Hartl übernimmt Gesamtführung

Springreiten – Mission erfüllt! Die Oberösterreicherin Romana Hartl übernimmt mit Rang fünf in Lassee (NÖ) die Gesamtführung im equitron-pro Grand Prix of Austria powered by OEPS und holt damit die Führung zurück nach Österreich! Außerdem hätte es beinahe einen sensationellen Heimsieg gegeben: Lisa Schranz verpasste diesen nur haarscharf nach einem Fehler im Stechen.

Fühlt sich an wie ein Heimsieg! Lisa Schranz (NÖ) springt mit ihrer Lacrima von Kükenmoor bei der heimischen equitron-pro Grand Prix-Etappe zu Rang zwei! © HORSIC PHOTOGRAPHY
Fühlt sich an wie ein Heimsieg! Lisa Schranz (NÖ) springt mit ihrer Lacrima von Kükenmoor bei der heimischen equitron-pro Grand Prix-Etappe zu Rang zwei! © HORSIC PHOTOGRAPHY

Den Etappensieg holte sich der Deutsche Andreas Brenner (GER), der sich mit Samba De La Magnifica im Stechen gegen die 22-jährige Niederösterreicherin Lisa Schranz (NÖ) und Lacrima von Kükenmoor (4 Fehler, 43.25 sec) fehlerfrei mit einer Zeit von 43,81 Sekunden durchsetzte.

„Ich hatte hier in Lassee einen richtig guten Lauf und konnte alle schwierigen Springen für mich entscheiden. Mein Pferd hat eine herausragende Performance gezeigt. Ich fahre mit einem super Gefühl nach Hause – unser Trip nach Österreich hat sich definitiv ausgezahlt“, sagte Brenner, der schon die Qualifikation am Freitag gewonnen hatte.

Und auch die zweite Etappe des equitron-pro Grand Prix of Austria gewinnt ein Deutscher: Andreas Brenner blieb mit Samba De La Magnifica als einziger im Stechen fehlerfrei. © HORSIC PHOTOGRAPHY
Und auch die zweite Etappe des equitron-pro Grand Prix of Austria gewinnt ein Deutscher: Andreas Brenner blieb mit Samba De La Magnifica als einziger im Stechen fehlerfrei. © HORSIC PHOTOGRAPHY

Lisa Schranz jubelte wie über einen Sieg: „Ich bin heute echt überwältigt und kann meine Gefühle nach Platz 2 im Grand Prix kaum in Worte fassen. Es ist der Lohn für die harte Arbeit der letzten Wochen und ich bin sehr dankbar für das Team, das hinter mir steht – ohne deren großartige Unterstützung wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. Mein Ziel ist es, dass wir den Schwung für die nächsten Aufgaben mitnehmen können. Aber jetzt genießen wir einmal den heutigen Erfolg, zu Hause unter die Top-3 zu reiten ist einfach spitzenmäßig.“

Fühlt sich an wie ein Heimsieg! Lisa Schranz (NÖ) springt mit ihrer Lacrima von Kükenmoor bei der heimischen equitron-pro Grand Prix-Etappe zu Rang zwei! © HORSIC PHOTOGRAPHY
Fühlt sich an wie ein Heimsieg! Lisa Schranz (NÖ) springt mit ihrer Lacrima von Kükenmoor bei der heimischen equitron-pro Grand Prix-Etappe zu Rang zwei! © HORSIC PHOTOGRAPHY

In der Gesamtwertung des equitron-pro Grand Prix hat sich jedenfalls nach der 2. Etappe einiges getan. Die Zweite von Lamprechtshausen, Ramona Hartl (OÖ) übernahm mit 150 Punkten die Führung vor dem Zehntplatzierten Steirer Markus Saurugg (ST) (115 Zähler) und Lisa Schranz (110 Punkte). Damit ist die Führung zurück in österreichischer Hand und die Chance auf einen heimischen Sieg in der Springreit-Bundesliga scheint in Sicht!

Sebesta gewinnt Casinos Austria Future Cup
Marie Sebesta (W) verpasste zwar die erste Etappe in Lamprechtshausen, kehrt nun aber im niederösterreichischen Lassee in „ihren Bewerb“ zurück. Die Gesamtsiegerin des U25-Springcups der vergangenen Saison gelang dabei ein „Comeback“ nach Wunsch, setzte sich im Rahmen der zweiten Casinos Austria Future Cup-Etappe mit Staletto ZGE durch und machte auch in der Gesamtwertung auf Anhieb einen großen Sprung nach vorne.

Marie Christine Sebesta (W) gewinnt den Casinos Austria Future Cup über 140 cm! © HORSIC PHOTOGRAPHY
Marie Christine Sebesta (W) gewinnt den Casinos Austria Future Cup über 140 cm auf Anhieb! © HORSIC PHOTOGRAPHY

Saurugg gewinnt Happy Horse Cup-Etappe im Stechen
Im Happy Horse Cup jubelte Eva Saurugg (ST) über den Sieg mit Routinier Texas I. Die Steirerin setzte sich im Stechen gegen die Burgenländerin Katrin Kettner (B) mit Alicerova durch und übernahm damit auch die Führung in der Gesamtwertung.

Markus Saurugg's Tochter Eva holt sich im Happy Horse Future Cup den Sieg! © HORSIC PHOTOGRAPHY
Markus Saurugg’s Tochter Eva holt sich im Sattel von Texas I. Den Sieg im Happy Horse Cup! © HORSIC PHOTOGRAPHY

Auch Amateurcup-Etappensieg geht in die Steiermark
Die erste Cup-Entscheidung fiel am Sonntag im Fixkraft Amateur Springcup. Die Steirerin Bianca Vezonik (ST) setzte sich dort mit ihrer achtjährigen Stute My Centollina S im Stechen durch und war die einzige Reiterin mit zwei fehlerfreien Runden.

Für ein weitere Top-Ergebnis des steirischen Springnachwuchses sorgte Bianca Vezonik im Fixkraft Amateur Cup. © HORSIC PHOTOGRAPHY
Für ein weitere Top-Ergebnis des steirischen Springnachwuchses sorgte Bianca Vezonik im Fixkraft Amateur Springcup. © HORSIC PHOTOGRAPHY

>> Ergebnisse <<
equitron-pro Grand Prix of Austria powered by OEPS
2. Etappe, Lassee (NÖ)
Standardspringprüfung über 1,50 m mit Stechen

  1. Andreas Brenner (GER), Samba De La Magnifica, 0 Fehler/43,81 im Stechen
  2. Lisa Schranz (NÖ), Lacrima von Kükenmoor, 4/ 43,25 im Stechen
  3. Katrin Esser (OÖ), BalouAconell 2, 4/70,56 Sekunden im Grunddurchgang
  4. Bianca Babanitz (B), Charmantos, 4/71,85
  5. Ramona Hartl (OÖ), Clarima, 4/73,41
  6. Lena Binder (W), Viano Z, 4/73,68
  7. David Kranz (St), Gismo Z 4/73,72
  8. Pia Hochreiter (OÖ), Captain Future 3, 4,/75,94
  9. Rob Raskin (V), Bijou d’Alme, 8/69,91
  10. Markus Saurugg (St), Carethyn, 8/70,06

Casinos Austria Future Cup, 1,35/1,40 m

  1. Marie Sebesta (W), Staletto ZGE, 4 Fehler/45,87 im Stechen
  2. Savannah Birk (S), Captain Kirk 17, 4/46,06 im Stechen
  3. Lisa Schranz (NÖ), Calvon KB, 4,25/53,70 im Stechen

Happy Horse Cup, 1,30 m

  1. Eva Saurugg (St), Texas I, 0 Fehler/37,31 im Stechen
  2. Katrin Kettner (B), Alicerova, 0/46,95 im Stechen
  3. Carla Daimler (NÖ), Ustinov, 8/64,55 im Stechen

Fixkraft Amateur Springcup, 1,30 m

  1. Bianca Vezonik (St), My Centollina S, 0 Fehler/45,05 im Stechen
  2. Marlene Fellner (W), Obora’s Clayton 4/45,24 im Stechen
  3. Annika Walter (NÖ), Coralle 44, 4/51,92 im Stechen

Alle Ergebnisse aus Lassee finden Sie HIER.

 

Die Etappentermine 2021
6.– 9. Mai, Lamprechtshausen (S) Sieger Maximilian Ertz (GER)
3.– 6. Juni, Lassee (NÖ) Sieger Andreas Brenner (GER)
8.–11. Juli, Zeltweg-Farrach (ST)
5.–8. August, Kammer-Schörfling (OÖ)
Superfinale: 12. September 2021, St. Margarethen (K)

equitron-pro Grand Prix of Austria powered by OEPS
Zwischenstand nach 2 von 4 Etappen

  1. Romana Hartl (OÖ), 150 Punkte
  2. Markus Saurugg (St), 115
  3. Lisa Schranz (NÖ), 110
  4. Andreas Brenner (GER), 100
  5. Maximilian Ertz (GER), 100
  6. Karin Esser (OÖ), 80
  7. Bianca Babanitz (B), 70
  8. Jörg Domaingo (W), 70
  9. Edy Tanner (SUI), 70
  10. Maximilian Weishaupt (GER), 60

Casinos Austria Future Cup, 1,35/1,40 m

  1. Savannah Birk (S), 190 Punkte
  2. Lisa Schranz (NÖ), 135
  3. Marie Sebesta (W), 100
  4. Anna Sophie Reiter (NÖ), 100

Happy Horse Cup, 1,30 m

  1. Eva Saurugg (St), 190 Punkte
  2. Katharina Karpf (B), 145
  3. Carla Daimler (NÖ), 135

Fixkraft Amateur Springcup, 1,30 m

  1. Valeria Kundig (K), 135 Punkte
  2. Felix Katzlberger (S), 100
  3. Bianca Vezonik (St), 100

Quelle: Pressemitteilung

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.