Acht Pferde sterben bei tragischem Unglück auf deutscher Autobahn

Unfall auf A65

Acht Pferde sterben bei tragischem Unglück auf deutscher Autobahn

JS – In Deutschland kam es heute (24.11.2016) auf der A65 zwischen Haßloch und Neustadt zu einem ebenso tragischen wie folgenschweren Unfall. 15 Pferde brachen gegen 6 Uhr morgens aus einer Koppel vom Reitverein Neustadt Pfalzmühle e.V. aus. Die meisten der Tiere rannten in Richtung Autobahn, wo die Ereignisse sich schließlich überschlugen.

Bei einem grauenhaften Unfall auf der A65 in Deutschland kamen heute acht Pferde ums Leben. © Symbolbild - Pixabay
Mit Klick auf das Bild geht es zum Videobeitrag des SWR. © SWR

Zuerst krachte ein Auto in die Pferde, die in Neustadt ihre Pension genossen. Danach folgten ein LKW sowie ein weiterer PKW. Eines der Pferde fiel bei dem letzten Zusammenstoß auf die Windschutzscheibe des PKWs, die Fahrerin wurde schwer verletzt. Der LKW Fahrer sowie der Lenker des ersten Unglücksfahrzeuges kamen mit leichten Verletzungen und einem Schock davon.

Die Pferde hatten weniger Glück. Sieben Tiere waren auf der Stelle tot, ein weiteres musste aufgrund der Verletzungen eingeschläfert werden.

Wie die Pferde aus der Weide ausbrechen konnten, steht noch nicht fest. Fremdeinwirkung wird aktuell aber nicht ausgeschlossen.

Quelle: swr.de

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.