Turbulenzen im Oberösterreichischen Pferdesportverband gehen weiter

News aus Österreich

Turbulenzen im Oberösterreichischen Pferdesportverband gehen weiter

PK | Sonstiges – Nach der außerordentlichen Generalversammlung von 06.06.2017 reissen die Diskussionen und Unstimmigkeiten im Oberösterreichischen Pferdesportverband OOEPS nicht ab (EQWO.net berichtete). Der jüngste Vorfall bei den OÖ Pony Meisterschaften bestärkte das Team rund um Gerhard Pischlöger noch mehr in ihrem Handeln.

Die Berichterstattung in den Printmedien reitßt nicht ab. © Privat
Die Berichterstattung in den Printmedien reisst nicht ab. © Privat

Stein des Anstosses war diesmal, dass Josef Frech, der neue Springreferent des Oberösterreichischen Pferdesportverbandes, dem OOEPS einen beachtlich Sponsorbetrag eines unbekannten Gönners für die nächsten drei Jahre zugesichert hat. Im Team Oischlöger herrscht nun Unmut über diese dubiose Spende. Durch ein Facebook Posting eines anonymen Schreibers, der sich Al Capone E nennt, wurde dieses Thema noch mehr aufgeheizt. Dieser rechtfertigte das Verhalten des ominösen Finanziers, woraufhin Wolfang Riegler und Gerhard Wirth auf der Homepage der OÖ-Pferdesportler konterten.

Im nächsten Schritt wurde am 25.06.2017 bekannt – und auch auf der besagten Homepage veröffentlicht – dass bei der OÖ Meisterschaft Springen Pony in Lasberg weder Schärpen noch Medaillen für die Sieger und Platzierten zur Verfügung standen, obwohl dies Aufgabe des OOEPS und dessen Referenten gewesen wäre. Für die Siegerehrung wurden dann kurzfristig Schärpen ausgeborgt, die den Kindern danach wieder abgenommen wurden.

Am 26.06. veröffentlichte der OOEPS dann in weiterer Folge auf seiner Facebook Seite, dass mit dem neuen Springreferenten frischer Wind einkehren und dieser den Stillstand der letzten Jahre beenden wird. Josef Frech möchte ein neues Trainingskonzept und finanzielle Unterstützung für die Jugendlichen, Junioren und Children initiieren. Hierzu soll ein Beirat aus Stützpunkttrainern den Nachwuchs vor Ort fördern. Im Zuge der JUMPING TOUR werden ihnen die Boxengebühren bei regelmäßiger Teilnahme zurückerstattet. Teilnehmern des Programms werden ebenso die Start- und Boxenpauschalen für die oberösterreichischen Landesmeisterschaften als auch für die Staatsmeisterschaft in den Nachwuchsklassen erstattet. Genaueres kann auf der Facebook Seite des OOEPS nachgelesen werden.

Gerhard Pischlöger legte im Interview mit  ProPferd seinen Standpunkt dar. Pischlöger berichtete über das Vorgehen während der o.a. Generalversammlung und über seinen Verdacht, dass im Hintergrund alles ein abgekartetes Spiel der amtierenden Präsidentin des Österreichischen Bundesfachverbands sei, die ihre Macht stärken möchte um bei den Neuwahlen 2018 einer weiteren Amtsperiode entgegensehen zu können.

Quellen:
OÖ Pferdesportler
OÖ Pferdesportler Facebook
OOEPS Facebook
ProPferd

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken