Wow! Lea Siegl Zweite in Strzegom vor Michael Jung – Video vom...

CCI4* Strzegom (POL)

Wow! Lea Siegl Zweite in Strzegom vor Michael Jung – Video vom Gelände

Vielseitigkeit | Julia Rejlek, Ruth M. Büchlmann – Wahnsinn! Die erst 22-jährige Lea Siegl (OÖ) sorgt weiterhin für Sensations-Meldungen: im Rahmen des CCI4* von 8. bis 11. Oktober im polnischen Strzegom ritt die Oberösterreicherin auf den grandiosen zweiten Platz und lies damit sogar den dreifachen Olympiasieger Michael Jung (GER) hinter sich! Ihr vierbeiniger Sportpartner Fightling Line, ist ganz nebenbei das dritte (!) Pferd, welches Lea Siegl für die Olympischen Spiele in Tokio qualifizieren konnte. Wir gratulieren!

Lea Siegl (OÖ) und Fighting Line holen in Strzegom von 8.-11. Oktober 2020 sensationell Platz zwei inmitten des deutschen Olympiakaders! © Archiv - Fotoagentur Dill
Lea Siegl (OÖ) und Fighting Line holen in Strzegom von 8.-11. Oktober 2020 sensationell Platz zwei inmitten des deutschen Olympiakaders! © Archiv – Fotoagentur Dill

Dressur, Gelände, Springen: Lea Siegl (OÖ) und ihr 13-jähriger blutgeprägter Wallach Fighting Line zeigten, dass sie in keine Disziplin wirkliche Schwächen haben. Mit einem soliden Punktekonto von 32 Punkten nach der Dressur (Rang 12) konnten sie mit einer Top-Runde im Gelände die Führung erkämpfen! Dabei lies die 22-jährige Geschichte und Philosophie-Studentin sogar deutsche Superstars wie Julia Krajewski (GER) mit Samourai de Thot oder Michael Jung (GER) mit Go for S vorerst hinter sich und setzte sich im Zwischenklassement an die Spitze. Im Parcours fiel dann doch noch eine Stange, aber mit 39,6 Punkten und Rang zwei zwischen den deutschen Olympia-Teamkollegen Julia Krajewski und Michael Jung sorgte Lea ohnehin für eine Sensation!

Quelle: Instagram @shtstrzegom

Lea Siegl ärgert sich etwas über den Fehler, kann sich aber über das wirklich tolle Ergebnis doch sehr freuen, wie sie gegenüber dem OEPS erzählt:

„Natürlich war ich ein wenig nervös, weil ich als Führende in den Parcours gegangen bin. Ich wollte einfach gut springen, weil in erster Linie die Olympia-Qualifikation zählt und darauf habe ich mich beim Reiten konzentriert. Das hat mir auch den Druck genommen. Wir waren echt locker im Parcours, der recht schwer war. Das mit dem Abwurf ist blöd hergegangen, weil Fighty die Stange nur ganz leicht mit der Hufspitze berührt hat und es zuerst so ausgesehen hat, als würde sie liegen bleiben. Aber egal, ich habe die volle Freude mit Platz 2 und auch die Deutschen haben mir höflich gratuliert. Mittlerweile kennen sie mich ja von den Siegerehrungen her.“


Quelle: Facebook/Strzegom Horse Trials

Das große Ziel von Lea „auf den nächsten Turnieren im August und im September in Strzegom und Sopot alle drei Pferde für Olympia zu qualifizieren“ (EQWO.net-Bericht Strzegom Juli 2020ist damit auch erreicht! Nach Van Helsing P und Cupido ist nun auch der Ostermond xx-Sohn Fighting Line für die Teilnahme berechtigt.

Alle Ergebnisse aus Strzegom gibt es hier.

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.