WM Herning: Österreichs Voltigierer:innen holen überraschend Bronze im Nationenpreis

World Championships Herning (DEN) | Voltigieren | News

WM Herning: Österreichs Voltigierer:innen holen überraschend Bronze im Nationenpreis

Voltigieren – Nach einigen Pech folgt das große Glück! Das rot-weiß-rote Nationenpreis-Team der Voltigierer:innen, bestehend aus der Voltigiergruppe RC-Seefeld, sowie den beiden Einzelstarter:innen Dominik Eder und Isabel Fiala, sicherte sich sensationell die Bronze-Medaille bei den Voltigier- Weltmeisterschaften in Herning hinter Frankreich und Dänemark!

WM Herning 2022: Das österreichische Voltigier-Team holte im Nationenpreis-Bewerb sensationell die Bronze-Medaille. © FEI / Richard Juilliart

Ein Team im Nationenpreis-Bewerb der Voltigierer:innen, bei dem diesmal insgesamt acht Mannschaften teilnahmen, besteht jeweils aus einer Voltigiergruppe und je einem Einzelstarter der Damen und Herren.

Für Österreichreich turnten die Voltigiergruppe RC Seefeld (T) auf ihrem Pferd Don Rudi, einem 14-jährigen Hannoveraner-Wallach von Don Frederico, Dominik Eder (AUT) auf Asti Royal XL und Isabel Fiala (AUT) auf Pink Floyd zur Bronze-Medaille und übertrafen damit alle Erwartungen.

Die 29-jährige Niederösterreicherin Isabel Fiala (NÖ) turnte als Teil des Nationenpreis-Teams zu WM-Bronze. © OEPS | Tomas Holcbecher

Hatten die rot-weiß-roten Athlet:innen bei dieser WM doch bisher noch kein Glück: In der finalen Kür der Gruppe am Montag (8.8.) war Pferd Don Rudi sichtlich unzufrieden und machte es dem Seniorteam des RC Seefeld nicht leicht. Die Übungen konnten nicht wie gewohnt geturnt werden und so fiel das Team vom vierten Zwischenrang auf den zwölften Platz im Endklassement zurück. Umso mehr strahlte die Bronze-Medaille am gestrigen Tag (10.08.), nach tollen Vorstellungen aller Voltigierer:innen, wie eine Goldene!

Der 25-jährige Dominik Eder, der neben seinem Einzelstart auch ein wichtiger Part der Voltigiergruppe ist, zeigte sich höchst zufrieden mit dem Erfolg des österreichischen Teams:

„Die Medaille war vor der letzten Runde eigentlich nicht mehr zu erwarten. Wir sind trotz guter Leistungen auf den fünften Platz zurückgerutscht, vielleicht war das auch unserer frühen Startposition geschuldet. Dann haben wir als Gruppe super abgeliefert, auch die Musik ein bisschen leiser gemacht. Unser Pferd Don Rudi war herausragend im Vergleich zu den Tagen davor. Er hat sich scheinbar an die Halle gewöhnt. Unglaublich! Die unerwarteten Medaillen sind am Ende die schönsten!“

Der Nationenpreis im Voltigieren ist ein vergleichsweise junger Bewerb in der Geschichte der Weltmeisterschaften: 2018 bei den Weltreiterspielen in Tryon (USA) erstmals ausgetragen, wurden in Herning (DEN) zum dritten Mal die Sieger:innen im Nationenpreis gekürt.

Quelle: Instagram/ Seniorteam RC Seefeld

>> Ergebnis Teamwertung

Weiterführende Links:
>> Ergebnisliste
>> Instagram Seniorteam RC Seefeld
>> Instagram Isabel Fiala
>> Instagram Dominik Eder

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.