Wirbel um Isabell Werths Start mit Weihegold OLD in Amsterdam

News aus der Welt

Wirbel um Isabell Werths Start mit Weihegold OLD in Amsterdam

Am kommenden Wochenende (28.-31.01.2016) wird die deutsche Dressurqueen Isabell Werth beim Weltcup Turnier in Amsterdam teilnehmen. So weit, so gut. Im Vorfeld musste die 27-fache Championats-Medaillengewinnerin jedoch herbe Kritik einstecken, denn sie bringt mit Weihegold OLD das Erfolgspferd ihrer Bereiterin Beatrice Buchwald an den Start. Nimmt Isabell ihr etwa das Pferd weg?

Beatrice Buchwald (GER) glänzte zusammen mit Weihegold OLD im Jerich Dressage Grand Prix. © Fotoagentur Dill
Beatrice Buchwald (GER) und Weihegold OLD. © Fotoagentur Dill

„Ich finde das ist wirklich eine Frechheit“, so Isabell Werth gegenüber Dressursport Deutschland. „Von langfristigem Reiterwechsel ist ja keine Rede, aber es wird das erste Mal Kür für Weihegold sein und wir halten es für eine absolut sinnvolle Maßnahme, wenn ich das Pferd mit meiner Erfahrung am Anfang unterstütze.“

Isabell trainiert ihre Bereiterin Beatrice und Weihegold seit Jahren und hat sie in den großen Sport geführt. Außerdem habe sie lange dafür gekämpft, dass die beiden überhaupt zusammen bleiben können, was dank vielseitiger Unterstützung auch gelang. Weiters sagte Isabell, dass sie Weihegold sicherlich auch noch öfter reiten wird, da es für die Entwicklung des Pferdes gut sei.

Quelle: dressursport-deutschland.de

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.