Westfalen-Körung: Dressur-Siegerhengst von Fair Game geht für 800.000€ an Helgstrand

Westfälische Körung, Münster (GER)

Westfalen-Körung: Dressur-Siegerhengst von Fair Game geht für 800.000€ an Helgstrand

Zucht, Dressur | Julia Rejlek – Wahnsinns-Lot in Westfalen! 31 Dressurhengste erhielten in Münster ein positives Körurteil. Der Siegerhengst von Fair Game x Destano ging um 800.000€ an Helgstrand Dressage, weiter sieben Junghengste knackten in der Online-Auktion die 100.000-Euro-Marke.

Der westfälische Kör-Sieger 2020 von Fair Game - Destano wurde um 800.000€ an Helgstrand Dressage verkauft. © Reckimedia
Der westfälische Kör-Sieger 2020 von Fair Game – Destano wurde um 800.000€ an Helgstrand Dressage verkauft. © Reckimedia

Die ersten beiden Körtage (22. & 23. November) der Westfälischen Hauptkörung 2020 standen ganz im Namen der Dressurnachkommen. Auf der neu gestalteten Dreiecksbahn präsentierte sich ein eindrucksvolles Lot. Die Junghengste wurden am Pflaster, an der Longe und im Freilaufen vorgestellt. Insgesamt wurden 31 Aspiranten gekört, zehn davon erhielten eine Prämie.

Fair Game-Sohn wird Siegerhengst
Am besten gefiel der fünfköpfigen Körkommission die Katalog-Nr. 18, ein Fair Game-Destano-Sohn aus der Zucht von Konrad Mensch, Erolheim. Ausgestellt wurde der Lackschwarze von Joachim Scherer aus Neunkirchen-Seelscheid (GER).

„Ein Hengst wie man ihn sich vollkommener kaum wünschen kann“, schwärmt der kommissarische Zuchtleiter Thomas Münch. Der ausdrucksstarke Rapphengst konnte bei allen Vorstellungen sowohl durch sein korrektes Exterieur als auch durch seine raumgreifenden und elastischen Bewegungen überzeugen.

Der Siegerhengst im Video:


Quelle: Youtube/Westphalian Studbook

Der erste Reservesieger ist ein Diamond Deluxe-Lissaro-Sohn mit der Katalog-Nr. 14 (Z. u. Ausst.: Wilhelm Rüscher-Konermann, Greven). Der wunderschön aufgemacht Braune begeisterte die Körkommission an beiden Tagen.

Prämiert wurden außerdem Nachkommen des Asgard’s Ibiza, Don Allegro-Belissimo M, Bernay, Floriscount, Sir Heinrich & Zoom. Der erfolgreichste Hengstvater war mit fünf gekörten und davon zwei prämierten Hengsten der Landbeschäler und Dressur Reservesieger der Westfälischen Hauptkörung von 2016 Zoom v. Zack.

Durchschnittpreis von rund 140.000€
Bei der im Anschluss stattfindenden Auktion standen 25 gekörte und nicht gekörte Hengste zum Verkauf. Kunden war es möglich, online wie auch vor Ort mitzubieten. Die höchsten Begehrlichkeiten weckte der Siegerhengst von Fair Game. Nach einem spannenden Bieterduell wechselte er für 800.000 Euro in den Stall von Andreas Helgstrand, der auch im Vorjahr den Siegerhengst erstanden hatte. Auch der der Reservesieger von Diamond Deluxe erhält für 600.000€ eine Box in Dänemark.

Helgstrand Dressage zeigte sich via Facebook sichtlich erfreut über die erfolgreichen Käufe:


Quelle: Facebook/Helgstrand Dressage

Insgesamt acht Hengste knackten die 100.000-Euro-Marke, durchschnittlich investierte die internationale Kundschaft 143.432 Euro. Nur vier Hengste wurden durch ein Online-Gebot verkauft, was möglicherweise an den Schwierigkeiten des Telefonnetzes und der Zeitverzögerung zwischen Livestream auf Clipmyhorse und der Live-Online-Auktion, lag.

Weitere Infos gibt es hier: www.westfalenpferde.de

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.