Weltrangliste: Werth führt, Riesensprung für Victoria Max-Theurer

FEI Dressur-Weltrangliste

Weltrangliste: Werth führt, Riesensprung für Victoria Max-Theurer

Dressur | Julia Rejlek – Wahnsinn! Durch die tollen Erfolge in Achleiten, Hagen und Vilhelmsborg konnten sich Österreichs Nr. 1 im Dressursport Victoria Max-Theurer und ihr 11-jähriger Westfalenwallach Abegglen FH NRW um mehr als 100 Plätze auf der Dressur-Weltrangliste verbessern. In den Top-Ten veränderte sich kaum etwas, Isabell Werth dominiert weiterhin mit Bella Rose auf Rang eins und Weihegold OLD auf Rang zwei die Wertung.

Victoria Max-Theurer (OÖ) und Abegglen FH NRW gewinnen beim CDI3* in Aarhus vor Cathrine Dufour auf Vamos Amigos! © Ridehesten.com
Riesen-Sprung auf der Weltrangliste: Victoria Max-Theurer (OÖ) und Abegglen FH NRW gewannen den Grand Prix in Vilhelmsborg (DEN) und erzielten tollte Ergebnisse in Achleiten (AUT) und Hagen (GER). © Ridehesten.com

Bereits im September konnte sich Olympiateilnehmerin Victoria Max-Theurer (OÖ) mit ihrem Abegglen von Rang 138 um mehr als 100 Plätze, auf Rang 31 vorschieben. Direkt hinter Charlotte Fry (GBR) mit Dark Legend und vor Edward Gal (NED) und GLOCK’s Zonik N.O.P liegt die Oberösterreicherin nun inmitten der Weltspitze. Mit Rockabilly hat Victoria Max-Theurer außerdem noch ein zweites Pferd in den Top 40.  Benaglio, der seit Neumünster im Februar 2020 nicht mehr auf einem Turnier vorgestellt wurde, liegt immerhin noch auf Rang 62.


Quelle: Facebook/Victoria Max-Theurer

Außerdem sind noch vier weitere Österreicher unter den Top 100: Ulrike Prunthaller (OÖ) und Bartlgut`s Quebec fallen von Rang 66 auf 71 zurück, Florian Florian Bacher (ST) und Fidertraum von 84 auf 88. Platz 99 und 100 sind ebenfalls von Österreichern belegt: Christian Schumach (K) vor Stefan Lehfellner (OÖ) und Fackeltanz OLD.

Kleine Rochaden in den Top 10
Die besten zehn Dressurreiter der Welt haben sich nun schon seit vor Beginn der Corona-Krise nicht verändert. Isabell Werth (GER) ist wie gehabt mit Bella Rose, Weihegold OLD und Emilio auf den Rängen eins, zwei und acht zu finden. Dahinter finden sich ebenfalls zwei deutsche Reiterinnen: Jessica von Bredow-Werndl (GER) mit TSF Dalera BB und Dorothee Schneider (GER) auf Showtime FRH.

Die Top-3 im Freestyle der Europameisterschaften von Rotterdam 2019: Silber für Dorothee Schneider (Showtime FRH), Gold für Isabell Werth (Bella Rose), Bronze für Jessica von Bredow-Werndl (TSF Dalera BB). © Petra Kerschbaum
Die deutschen „Golden Girls“ dominieren auch die Dressur-Weltranglisten. Am Foto (v.l.n.r.): Dorothee Schneider (GER), Isabell Werth (GER) und Jessica von Bredow-Werndl (GER). © Petra Kerschbaum

Fünftbeste Dressurreiterin ist Charlotte Dujardin (GBR) mit Mount St John Freestyle. Auf den Rängen sechs und sieben findet sich der dänische Superstar Cathrine Dufour (DEN) mit Bohemian und Atterupgaard`s Cassidy. Schlusslicht der Top-Ten bilden Daniel Bachmann Andersen (DEN) mit Blue Hors Zack, den der Däne allerdings nicht mehr in seiner Obhut hat.

Die aktuelle FEI Dressur-Weltrangliste gibt es hier.

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.