Update: Juan Matute Guimon weiterhin im künstlichen Koma

Dressurreiten | Pferdesport-News

Update: Juan Matute Guimon weiterhin im künstlichen Koma

Pferdesport-News | Julia Rejlek – Juan Matute Guimon ist weiterhin auf dem Weg der Besserung, bleibt aber dennoch im künstlichen Koma. Das hat seine Schwester, Paula Matute, gestern auf Instagram veröffentlicht. Obwohl der CT-Scan eine leichte Verbesserung zeigte, entschieden sich die Ärzte den erst 22-jährigen Spanier noch nicht aus dem Tiefschlaf zu holen.

Der erst 22-jährige Spanier Juan Matute Guimon ist seit neun Tagen aufgrund einer Hirnblutung im Krankenhaus. Im Februar konnten wir ihn noch beim CDI5* in Wellington reiten sehen. © Petra Kerschbaum
Der erst 22-jährige Spanier Juan Matute Guimon ist seit neun Tagen aufgrund einer Hirnblutung im Krankenhaus. Im Februar konnten wir ihn noch beim CDI5* in Wellington reiten sehen. © Petra Kerschbaum

„Das Warten ist das Schwierigste für uns, aber das Leben bringt die härtesten Kämpfe zu den tapfersten Soldaten.“, schreibt Paula Matute auf Instagram.

Juan Matute Guimon war vor neun Tagen mit einer Gehirnblutung ins Spital eingeliefert worden. Zwei lange Operationen beseitigten Blutung und Ursache, aktuell gibt es leichte Entwarnung. Juan’s Schwester Paula Matute postet regelmäßige Updates des Gesundheitszustandes ihres Bruders.

Update-Post von Paula Matute Guimon bezüglich ihrem Bruder Juan. Der 22-jährige Spanier liegt aufgrund einer Hirnblutung im künstlichen Tiefschlaf. © IG: paula_matute_guimon
Update-Post von Paula Matute Guimon bezüglich ihrem Bruder Juan. Der 22-jährige Spanier liegt aufgrund einer Hirnblutung im künstlichen Tiefschlaf. © IG: paula_matute_guimon

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.