Tragödie bei Siegerehrung: Dorothee Schneider’s Rock’n’Rose nach Sturz verstorben

Pferdesport-News | Dressur

Tragödie bei Siegerehrung: Dorothee Schneider’s Rock’n’Rose nach Sturz verstorben

Dressur – Bei der Siegerehrung des Grand Prix von Pforzheim kam es gestern zu einem tragischen Zwischenfall: Dorothee Schneider (GER) und ihre 17-jährige Hannoveranerstute Rock’n’Rose stürzten bei der Siegerehrung schwer, die Stute konnte daraufhin nicht gerettet werden. Dorothee Schneider ist für Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht worden.

Dorothee Schneider's Rock'n'Rose verstarb bei der Siegerehrung vermutlich an einem Aortenabriss. © Petra Kerschbaum
Dorothee Schneider’s Rock’n’Rose verstarb bei der Siegerehrung vermutlich an einem Aortenabriss. © Petra Kerschbaum

Gestern Abend (18.4.) berichteten mehrere Medien von dem tragischen Unfall. Als Ursache für den Sturz und den plötzlichen Tod der Rubin Royal-Tochter vermuteten die Tierärzte vor Ort einen Aortenabriss. Die Reitmeisterin kam bei dem Sturz neben ihrer Stute zu liegen und musste aufgrund eines Schocks notärztlich versorgt werden. Nachdem sie scheinbar keine äußerlichen Verletzung davontrug, wurde Dorothee Schneider zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht.

Zuvor war das Paar dritter im Grand Prix geworden, hinter Jasmin Schaudt (GER) auf Fano und Matthias Bouten (GER) mit Boston.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dorothee Schneider (@dorotheeschneiderofficial)

Quelle: Instagram/dorotheeschneiderofficial

Wir wünschen Dorothee von Herzen, dass sie bald wieder auf den Beinen ist. Den Verlust der Stute im Besitz des Gestüts Fohlenhof kann man nicht in Worte fassen.

Weiterführende Links:
>> Fohlenhofs Rock’n’Rose

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.