Spitzenplatzierung im LGCT Grand Prix von Miami, Youngster weiter on Top

EQWO.net News Service :: Max Kühner Sporthorses

Spitzenplatzierung im LGCT Grand Prix von Miami, Youngster weiter on Top

Auf zwei Seiten vom Atlantischen Ozean gab es für das Team Max Kühner Sporthorses vergangene Woche Erfolge zu feiern. Die Osterwoche verbrachte Max Kühner nämlich in Miami Beach (USA), wo von 13. bis 15. April 2017 die zweite Etappe der Global Champions Tour und Global Champions League zur Austragung kam. Unterdessen stellten Helmut Schönstetter und Julia Schönhuber die Nachwuchspferde aus dem Team Kühner in Ranshofen (OÖ) vor.

Max Kühner und Electric Touch bei der Longines Global Champions Tour von  Miami Beach. © Czech Equestrian Team / Berlin Lions
Max Kühner und Electric Touch bei der Longines Global Champions Tour von Miami Beach. © Czech Equestrian Team / Berlin Lions

In Miami konnte Max mit der zehnjährigen Zangersheide Stute Electric Touch gleich drei Top-Ergebnisse holen. Im 1.45/1.50 m hohen Fünf-Sterne-Springen mit Stechen am Freitag holten die beiden Rang acht. Der Samstag stand dann ganz im Zeichen vom Grand Prix. Schon in der Qualifikation, die über ein 1. 60 m hohen Weltranglistenspringen führte, ritten Max und Electric Touch mit Rang 13 in die Platzierung. Im Grand Prix selbst, der auch als Qualifikation für die EM 2017 und WM 2018 galt, gab es Platz zwölf zu feiern.

Max Kühner im Gespräch mit Martin Fuchs, der das Ranking der Longines Global Champions Tour aktuell anführt. © Max Kühner Sporthorses
Max Kühner im Gespräch mit Martin Fuchs, der das Ranking der Longines Global Champions Tour aktuell anführt. © Max Kühner Sporthorses

„Ich bin super stolz auf Electric. Sie war dreimal platziert, zweimal davon in den Global Champions Tour Bewerben. Eigentlich ist sie unsere Speed-Queen, aber wie sie hier in den schweren Parcours von Miami für mich gekämpft hat, ist einfach der Wahnsinn!“

Teamwork! Groom Sara war in Miami Beach und Mexico City für das Wohl der Pferde zuständig. © Max Kühner Sporthorses
Teamwork! Groom Sara war in Miami Beach und Mexico City für das Wohl der Pferde zuständig. © Max Kühner Sporthorses

Unterdessen sammelten auch die Youngster aus dem Stall von Max Kühner weiterhin fleißig Platzierungen. In Ranshofen konnten der siebenjährige Alonso und die achtjährige Albalola im Springen über 1.40 m unter dem Sattel von Helmut Schönstetter die Ränge eins und zwei holen. In den Prüfungen über 1.25 m zeigten Vancouver Dreams, Jack van’t Kattenheye und Cuba Libre jeweils zwei souveräne Nullrunden, Ascalan blieb über 1.30 m fehlerfrei und Alonso konnte mit einem vierten Platz über 1.35 m mit noch einer Platzierung aufwarten. Zusätzlich zeigte der siebenjährige Acanto, geritten von Julia Schönhuber, eine fehlerfreie Runde im Jungpferdespringen über 1.25 m.

www.maxkuehner.de | www.facebook.com/MaxKuehnerSporthorses | www.instagram.com/maxkuehner

Dieser Text wurde von der EQWO media house GmbH im Auftrag von Max Kühner Sporthorses verfasst.