Schlechte Nachrichten: kein Weltcupfinale für Laura Renwick (GBR)

Gothenburg Horse Show - FEI World Cup™ Finals Dressage & Jumping

Schlechte Nachrichten: kein Weltcupfinale für Laura Renwick (GBR)

Longines_FEI_WorldCup_Jumping_Final_Gothenburg_2016Die britische Amazone beschrieb die derzeitige Situation selbst als „niederschmetternd“, denn schließlich war sie als einzige Britin zum Weltcupfinale nach Göteborg (SWE) gereist, und ihre Chancen auf eine Spitzen-Platzierung standen gut. Leider kam alles anders: ihr Top-Pferd Bintang II hatte heute Morgen große Probleme beim Fressen und konnte den Kopf nicht richtig senken. Das Pferd hatte sich in der Nacht wohl in seiner Box verlegen. Obwohl sofort ein Physiotherapeut und ein Tierarzt gerufen wurden, war es für Bintang II unmöglich zu springen und musste deshalb aus der Prüfung genommen werden.

Laura Renwick (GBR) und Bintang II siegen in der Massimo Dutti Trophy bei der LGCT in London © Stefano Grasso / LGCT
Für Laura Renwick (GBR) und Bintang II endet das Weltcupfinale in Göteborg, bevor es überhaupt begonnen hat. Archiv © Stefano Grasso / LGCT

Laura Renwick meinte: „Aber seine Gesundheit steht an erster Stelle.“ Das Aus beim Weltcupfinale ist für die Amazone umso bitterer, weil sich ihr Pferd in einer ausgezeichneten Form befand – das Einlaufspringen absolvierte der Wallach nämlich mit Leichtigkeit ohne Fehler.

Quelle: Horse & Hound

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.