Roland Englbrecht: Sichtung für das CSIO Linz steht derzeit im Vordergrund

EQWO.net News Service :: Mevisto Equestrian News

Roland Englbrecht: Sichtung für das CSIO Linz steht derzeit im Vordergrund

STONE_140221_Broschuere.inddDer Frühling hat es in sich für Mevisto-Reiter Roland Englbrecht (OÖ). Nach dem Outdoor-Auftakt in Cervia (ITA) Ende März geht es für ihn nun Schlag auf Schlag. Beim Casino Grand Prix in Linz (OÖ) von 12. bis 15. April ging er mit acht Pferden an den Start, am vergangenen Wochenende stellte er seine ganz jungen Pferde im Rahmen des CSN-C in Kuchl (S) erstmals am Turnier vor und kommendes Wochenende geht es zum CSI2* nach Linz.

Mevisto-Reiter Roland Englbrecht war beim Casino Grand Prix-Auftakt in Linz mit 8 Pferden am Start. © Privat
Mevisto-Reiter Roland Englbrecht war beim Casino Grand Prix-Auftakt in Linz mit 8 Pferden am Start. © Privat

„Felix Koller arbeitet nun bei Schockemöhle und ich habe die Pferde daher von ihm übernommen. Das ist natürlich immer ein Prozess, der viel Arbeit und Kontinuität erfordert. Ich bin aber durchwegs zufrieden, denn die Pferde waren fast immer platziert.“ Mit dem 7-jährigen KWPN Wallach Ultimus wurde Englbrecht im Jungpferdefinale sogar Zweiter.

Mevisto-Reiter Roland Englbrecht war mit dem Turnierdebut seiner Jungpferde durchwegs zufrieden. © Privat
Mevisto-Reiter Roland Englbrecht war mit dem Turnierdebut seiner Jungpferde durchwegs zufrieden. © Privat
Mevisto-Reiter Roland Englbrecht beendete das Casino Grand Prix-Turnier in Linz mit zahlreichen Platzierungen. © Privat
Mevisto-Reiter Roland Englbrecht beendete das Casino Grand Prix-Turnier in Linz mit zahlreichen Platzierungen. © Privat

Beim CSN-C in Kuchl-Georgenberg (S) stellte Roland am 14. und 15. April zwei erst 5-jährige Pferde erstmals am Turnier vor. „Sie haben ihre Sache gut gemacht, mit Spongebob konnte ich sogar ein Springen gewinnen!“

Sichtung für das CSIO in Linz
Am kommenden Wochenende (19.-22.04.2018) geht es für Roland erneut nach Linz. Beim CSI2* setzt er große Hoffnungen auf seine beiden Toppferde Chambery und Mevisto’s Corwinni: „Eine Platzierung im Großen Preis sollte schon drin sein. Natürlich steht aber die Sichtung fürs CSIO im Vordergrund.“, so Roland Englbrecht.

Diese News wurden von der EQWO media house GmbH im Auftrag von Mevisto verfasst.