Olympia: Österreichische Pferde werden von Wolfgang Himsl nach Tokio begleitet

Pferdesport | News

Olympia: Österreichische Pferde werden von Wolfgang Himsl nach Tokio begleitet

Dressur, Vielseitigkeit – Insgesamt 26 Stunden werden die Österreichischen Pferde nach Tokio zu den Olympischen Spielen unterwegs sein. Im Flugzeug werden sie von dem oberösterreichischen Tierarzt Wolfgang Himsl begleitet!

Am 13. Julia fliegen Österreichs Dressurpferde begleitet von Wolfgang Himsl und Isabell Werth Richtung Tokio! © FEI/Jon Straud
Am 13. Juli fliegen Österreichs Dressurpferde begleitet von Wolfgang Himsl Richtung Tokio! © FEI/Jon Straud

Die erste Station am 6. Juli ist Aachen (GER). Dort wird als erstes das österreichische Dressurteam, bestehend aus Victoria Max-Theurer’s (OÖ) Abegglen FH NRW, Florian Bacher’s (ST) Fidertraum und Christian Schumach’s (K) Te Quiero SF, sowie Astrid Neumayer’s (OÖ) Zap Zap als Ersatzteam, die siebentägige Quarantäne antreten.

Am 13. Juli geht es dann für die drei fix gesetzten Pferde nach Liege (BEL), wo das Flugzeug mit insgesamt 18 Pferden abheben wird. Betreut werden die Pferde dabei von dem oberösterreichischen Tierarzt Wolfgang Himsl (OÖ) und vermutlich einer/m deutschen Reiter:in begleitet. Nach einem Tankstopp in Dubai (VAE), werden die Pferde zehn Tage vor dem ersten Start in Japan landen.

Kurz nach den Dressurpferden, geht es für die beiden österreichischen Vielseitigkeits-Pferde DSP Fighting Line (Lea Siegl) und DSP Cosma (Katrin Khoddam-Hazrati) am 10. Juli für zehn Tage in die Quarantäne nach Aachen. Am 20. Juli geht es dann für auch für sie mit einem speziellen Pferdetransport nach Tokio.

Hier geht es zum Zeitplan der Olympischen Spiele. Alle Ritte der ÖsterreicherInnen werden live im ORF übertragen.

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.