Österreich erhält zweiten Startplatz im Springweltcup

Weltcup | Springreiten | News

Österreich erhält zweiten Startplatz im Springweltcup

Springsport –  Tolle Nachrichten für unsere Springreiter:innen: In der Saison 2022/ 2023 muss Max Kühner (T) die österreichischen Farben nicht mehr alleine im Longines FEI Jumping World Cup vertreten, denn Österreich erhält einen zweiten Startplatz für die Western European League.

Max Kühner (T) und Elektric Blue P holten beim Weltcup-Finale der Saison 2021/2022 in Leipzig ein tolles Top-10-Ergebnis. © EQWO.net/ Petra Kerschbaum
Max Kühner (T) und Elektric Blue P holten beim Weltcup-Finale der Saison 2021/2022 in Leipzig (GER) ein tolles Top-10-Ergebnis. © EQWO.net/ Petra Kerschbaum

Max Kühner (T) hat durch seine Platzierung in den Top Ten des FEI Longines World Rankings seinen Startplatz fix. Wer den zweiten Startplatz im Weltcup erhalten wird, ist derzeit noch nicht entschieden.

„Anfang September gibt es ein Kader-Meeting und da werden wir über die Vergabe des zweiten Startplatzes sprechen“, erklärte die Bundesreferentin Sabine Schranz gegenüber EQWO.net.
„Fix ist einzig und alleine, dass Max‘ Startplatz nur ein österreichischer Reiter aus den FEI Top 100 übernehmen darf. Das bedeutet, dass der Startplatz von Max durch keinen Reiter aus Österreich ersetzt werden kann, falls Max nicht startet, weil keiner unter den Top 100 ist (Anm. der Red.: Gerfried Puck liegt das zweitbester Österreicher derzeit auf Rang 164).“

In der Western European League wird es zwischen Oktober 2022 und Februar 2023 eine Turnierserie mit 14 Weltcup-Springen geben, wobei die besten sieben Ergebnisse pro Reiter:in für die Gesamtwertung herangezogen werden. Die besten 18 Reiter:innen dieser Wertung qualifizieren sich für das Wetcupfinale, welches von 4. bis 8. April 2023 in Omaha im US-Bundesstaat Nebraska über die Bühne gehen wird.

Weiterführende Links:
>> Longines FEI Jumping World Cup
>> Instagram Max Kühner

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.