Maggi Margreiter’s Chappeloup wechselt nach Ungarn

Pferdesport-News

Maggi Margreiter’s Chappeloup wechselt nach Ungarn

Springreiten – Casino-Etappensiegerin Magdalena Margreiter (T) verliert ihre Grand Prix-Hoffnung: Chappeloup! Der neunjährige Hengst wird in Zukunft unter der ungarischen Erfolgsamazone Mariann Hugyecz (HUN) zu sehen sein.

Maggi Margreiter (T) verliert ihre Grand Prix-Hoffnung Chappeloup an die ungarische Springreiterin Mariann Hugyecz (HUN). © Starphoto
Maggi Margreiter (T) verliert ihre Grand Prix-Hoffnung Chappeloup an die ungarische Springreiterin Mariann Hugyecz (HUN). © Starphoto

Vor knapp 1,5 Jahren übernahm die Happy-Horse-Future-Teamreiterin Magdalena Margreiter (T) den damals siebenjährigen Oldenburger Hengst Chappeloup von der deutschen Hengststation Jürgen Laue.

Behutsam baute sie den kleinen, aber sprunggewaltigen Sohn des Chapultepec La Silla x Caretano Z über Nachwuchsspringprüfungen auf und formte ihn zu einem zukünftigen Grand-Prix-Pferd. Dies stellte Chappeloup nun neunjährig auch beim internationalen U25-Grand Prix in Salzburg Anfang des Jahres fehlerfrei unter Beweis. Zukünftig wird der Oldenburger Hengst aber von der ungarischen Erfolgsamazone Mariann Hugyecz (Kescemet / HUN) auf internationalen Turnieren vorgestellt.

Den Verlust ihrer Grand Prix Hoffnung Chappeloup möchte die gebürtige Tirolerin nun mit ihren beiden vielversprechenden Nachwuchspferden, der siebenjährigen Zangersheide Stute Unestar d`Ysenbeeck Z (von Untouchable Z x Jamar d`Yssenbeck Z), sowie dem fünfjährigen AWÖ Fuchswallach Venom KES (von Vagabond de la Pomme x Lady`s King) über die nächsten Jahre kompensieren.

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.