Luca Maria Moneta gewinnt das Silberpfeil Masters, Gerfried Puck wird Dritter

AMADEUS HORSE INDOORS 2017

Luca Maria Moneta gewinnt das Silberpfeil Masters, Gerfried Puck wird Dritter

Luca Maria Moneta ist der 4-Sterne Sieger der ersten Grand Prix-Qualifikation im Rahmen des CSI4* bei der Amadeus Horse Indoors 2017. Ausgetragen wurde das 1,50 m Weltranglistenspringen als Standardspringprüfung auf Fehler und Zeit. Der Parcours führte über 15 Sprünge, die es in einer Zeit von maximal 74 Sekunden möglichst fehlerfrei zu überwinden galt.

Der Sieger im Silberpfeil Masters: Luca Mario Moneta (ITA). © Daniel Kaiser
Der Sieger im Silberpfeil Masters: Luca Mario Moneta (ITA). © Daniel Kaiser

52 Paare hatten sich in die Startliste eingetragen,16 blieben fehlerfrei, 12 wurden platziert. Auf Platz eins standen der 16-jährige Westfale Connery und sein Reiter Luca Maria Moneta. In einer unschlagbaren Zeit von 62,11 Sekunden galoppierten die beiden ins Ziel und verwiesen den erfahrenen deutschen Nationenpreis-Reiter Hans-Dieter Dreher mit seinem 10-jährigen Tiopepe des Champs auf Rang zwei in dieser mit 25.000 Euro dotierten Prüfung.

Luca Mario Moneta (ITA) und Connery auf dem Weg zum Sieg im CSI4* Silberpfeil Masters. © Daniel Kaiser
Luca Mario Moneta (ITA) und Connery auf dem Weg zum Sieg im CSI4* Silberpfeil Masters. © Daniel Kaiser

Auch der Reiter auf Platz drei verfügt über sehr viel Erfahrung auf dem internationalen Springsportparkett, hat er doch schon an Welt- und Europameisterschaften teilgenommen und hat 2015 und 2011 den Österreichischen Staatmeistertitel geholt. Der Steirer Alpenspan-Reiter Gerfried Puck hatte seine 11-jährige KWPN-Stute Bo gesattelt und den beiden gelang eine einwandfreie Runde in 66,37 Sekunden. Damit reihte sich das Duo auf Platz drei in dieser top besetzten Prüfung ein.

Gerfried Puck landete mit Bo als bester Österreicher im 4-Sterne Weltranglistenspringen vom Freitag (08.12.) auf Rang drei. © Fotoagentur Dill
Gerfried Puck landete mit Bo als bester Österreicher im 4-Sterne Weltranglistenspringen vom Freitag (08.12.) auf Rang drei. © Fotoagentur Dill

Der Salzburger Stefan Eder war heute ebenfalls sehr erfolgreich für Österreich in der Salzburgarena. Der Österreichische Staatsmeister aus 2006 sprang mit seinem Oldenburger Celpik fehlerfrei auf Rang sechs. Ein zwölfter Platz für Christoph Obernauer (T) auf Kleons Absinth (12.Platz) und eine fehlerfreie Runde (13. Platz) von Roland Englbrecht (OÖ) mit Chambery sorgten für rot-weiß-rotes Hochgefühl in der Salzburgarena.

Stefan Eder und Celpik sprangen fehlerfrei auf Platz sechs im 1,50 m hohen Silberpfeil Masters. © Fotoagentur Dill
Stefan Eder und Celpik sprangen fehlerfrei auf Platz sechs im 1,50 m hohen Silberpfeil Masters. © Fotoagentur Dill

13 SILBERPFEIL MASTERS
presented by SILBERPFEIL
Int. competition against the clock (1.50 m)
Competition counts for the LONGINES ranking list
1. Connery – Moneta, Luca Maria (ITA) 0/62.11
2. Tiopepe des Champs – Dreher, Hans-Dieter (GER) 0/64.97
3. Bo – Puck, Gerfried (AUT/St) 0/66.37
4. DSP Cashmoaker – Nielsen, Denis (GER) 0/66.65
5. Hooligan de Laubry – Haelterman, Damien (BEL) 0/67.58
6. Celpik – Eder, Stefan (AUT/S) 0/67.77
7. Calevo – Skrzyczynski, Jaroslaw (POL) 0/68.67
8. Ailina – Melchior, Judy Ann (BEL) 0/68.90
9. VDL Groep Sabech d’Ha – Nooren, Lisa (NED) 0/70.58
10. Canaro – Züger, Annina (SUI) 0/70.66
11. Aclatron – Schmuck, Edwin (GER) 0/70.80
12. Iwest Cascari – Kohrock, Sönke (GER) 0/71.39
13. Kleons Absinth – Obernauer, Christoph (AUT/T) 0/71.90
Ergebnislink