Kursplätze frei: Rinderarbeit mit Weltmeisterin Mirja Wittmann am Chiemsee

Working Equitation

Kursplätze frei: Rinderarbeit mit Weltmeisterin Mirja Wittmann am Chiemsee

Pressemitteilung – Working Equitation ohne Rinderarbeit wäre eine halbe Sache. Wenn es aber darum geht, die Arbeit mit Rindern zu trainieren, ist oft guter Rat teuer, denn Kurse zu Rinderarbeit sind nach wie vor dünn gesät. Am Samstag, 23. und Sonntag, 24.6. gab es auf der Reitanlage El Rocio von Herman Willemsen in Fehling (Chiemsee) wieder die Möglichkeit, mit Rindern zu arbeiten. Diesmal unter der fachkundigen Anleitung der Team-Weltmeisterin Working Equitation Mirjam Wittmann. Der Gesamtsieg des deutschen Teams kam nicht zuletzt wegen der geschlossenen Meisterleistung im letzten Teilbewerb Rinderarbeit zu Stande.

Weltmeisterin Mirjam Wittmann bei der Arbeit mit der Rinderherde. © Ulrich Rosinger, ESR Luftbild
Weltmeisterin Mirjam Wittmann bei der Arbeit mit der Rinderherde. © Ulrich Rosinger, ESR Luftbild

Insgesamt zehn Teilnehmer aus Bayern und Österreich – von vierzehn bis 70, mit Knapstruper, Warmblut, PRE, Lusitano und Cruzado – nützten die Gelegenheit, die wesentlichen Techniken der Rinderarbeit zu üben: es geht darum, die Rinder zu „lesen“, das zugeloste Tier aus der kleinen Herde zu separieren und dann in einen Pferch zu treiben. Klingt einfach, ist es aber nicht.

Mirjam Wittmann unterrichtete in zwei Gruppen zu je fünf Reitern, in je einem Praxismodul zu 1,5 Stunden am Vormittag sowie am Nachmittag. Elf Rinder, die es den Reitern nicht leicht machten, standen zur Verfügung. Mirjam Wittmann, nicht nur Weltmeisterin sondern auch lizensierte Trainerin und Pferdewirtschaftsmeisterin, führte Pferde und Reiter je nach ihren Fähigkeiten behutsam an die Rinderarbeit heran. Seit 2017 dürfen ja nicht mehr Hinz und Kunz Rinderkurse abhalten … Gearbeitet wurde entsprechend dem neuen Regelwerk der WED: Der Reiter separiert alleine, ohne Unterstützung durch die Teamkollegen „sein“ Rind aus der Herde. Diese Vorgangsweise verringert zum einen den Druck auf das Rind, zum anderen kann die Einzelleistung besser bewertet werden.

Am Ende des Kurses stand die Erkenntnis im Vordergrund, wie wichtig es ist, das Pferd über den Sitz und nicht nur über Zügel zu lenken. Pferde, die über eine gute Rückentätigkeit und wohltrainierte Hankenbeugung verfügten, sind am Rind natürlich auch klar im Vorteil. Für jeden Teilnehmer gab es den begehrten WED-Rinderschein, der zur Teilnahme an Turnieren berechtigt.

Mirjam Wittmann und das Team von El Rocio Chiemsee bieten 2018 noch drei weitere Kurstermine an: 11./12.8., 8./9.9. und 13./14.10. Interesse? Bitte rasch anmelden, die Working Equitation Gemeinde wächst ständig, Kursplätze sind gefragt. Boxen für die Pferde der Teilnehmer stehen auf Anfrage zur Verfügung.


FAKTEN ZUM KURS:
Der Lehrgang findet auf der Reitanlage El Rocio statt:
El Rocio
Fehling 31
83339 Chieming

Kosten:
Max. 10 Teilnehmer.
Kosten für 2 Kurstage: € 320,-
Mittagessen (wenn gewünscht) € 10,-
Boxenmiete € 25,-/Tag
Die Zahlung von Mittagessen oder Boxenmiete erfolgt vor Ort.

Die Buchung der Kursplätze erfolgt online:
11./12.8. https://el-rocio-chiemsee.de/rinderarbeit/anmeldung-rinderkurs-11-12-08-2018/
8./9.9. https://el-rocio-chiemsee.de/rinderarbeit/anmeldung-rinderkurs-08-09-09-2018/
13./14.10. https://el-rocio-chiemsee.de/rinderarbeit/anmeldung-rinderkurs-13-14-10-2018/

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Herman Willemsen
El Rocio
Fehling 31
83339 Chieming
Mobil: +49 172 9533611
E-Mail: hermanuswillemsen@gmail.com

Quelle: Pressemitteilung