Kühner Zweiter im LGCT Grand Prix von Monaco

Pferdesport | News | CSI5* LGCT Monaco

Kühner Zweiter im LGCT Grand Prix von Monaco

Springreiten – Nach dem tollen 3. Platz im mit 500.000 Euro dotierten Rolex Grand Prix beim CSI5* Knokke Hippique 2021 (23.-27. Juni) am vergangenen Wochenende, lief es für Österreichs Max Kühner auch bei der Longines Global Champions Tour im elitären Monaco nach Plan.

Max Kühner und Elektric Blue P auf dem Weg zu Platz 3 im Rolex Grand Prix beim CSI5* Knokke Hippique, © ahmed44photography
Max Kühner und Elektric Blue P auf dem Weg zu Platz 3 im Rolex Grand Prix beim CSI5* Knokke Hippique, © ahmed44photography

Für den 1,60 m CSI5* Grand Prix der Longines Global Champions Tour am Samstag, den 3. Juli 2021 hatte Max Kühner (T) den neunjährigen Selle Francaise Wallach EIS Coriolis des Isles gesattelt und musste sich nach zwei fehlerfreien Runden dem Iren Darragh Kenny (IRE) nur knapp geschlagen geben und holte in 38,07 Sekunden Platz zwei.

Das Podium vom CSI5* LGCT Grand Prix Monaco: Darragh Kenny siegt vor Max Kühner und Olivier Philippaerts. © LGCT
Das Podium vom CSI5* LGCT Grand Prix Monaco: Darragh Kenny siegt vor Max Kühner und Olivier Philippaerts. © LGCT

60.000 Euro war dieser zweite Platz wert und im LGCT Overall Ranking liegt die aktuelle Nummer 20 der Welt damit nach sieben von 15 Runden auf Rang acht mit insgesamt 103 Punkten. Angeführt wird das Ranking derzeit von Edwina Tops-Alexander (AUS) vor Peder Fredricson (SWE) und Ben Maher (GBR).

Der Sieg im Global Champions Tour Grand Prix von Monaco ging in 37,89 Sekunden an Darragh Kenny (IRL) und Idalville d’Esprit. Dritter wurde Olivier Philippaerts (BEL) und H&M Legend of love (0/38,66).

Darragh Kenny (IRL) springt in Monaco nicht nur zum LGCT Grand Prix-Sieg, sondern auch auf Platz eins in der Global Champions League. © LGCT
Darragh Kenny (IRL) springt in Monaco nicht nur zum LGCT Grand Prix-Sieg, sondern auch auf Platz eins in der Global Champions League. © LGCT

Gemeinsam mit Christian Ahlmann (GER) hatte Kühner in Monaco auch wieder die Shanghai Swans im Rahmen der Global Champions League vertreten. Mit insgesamt 20 Fehlerpunkten und Platz neun liegen die „Schwäne“ nach sieben Runden nun auf Zwischenrang drei der hochkarätigen Global Champions League.

Den Sieg in der GCL holten sich vor der Traumkulisse von Monaco die Paris Panthers (Nayel Nassar & Darragh Kenny) vor den Monaco Aces (Julien Epaillard & Jos Verloy) und den St. Tropez Pirates (Michael Pender & Pieter Devos). In der Gesamtwertung führt derzeit das Team Valkensward United.

Alle Ergebnisse von Monaco im Detail gibt es hier.

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.