Im EQWO.net-Portrait: Anna Katharina Schwarzlmüller

Europameisterschaften Dressur Ch, J, YR, U25 Budapest 2020

Im EQWO.net-Portrait: Anna Katharina Schwarzlmüller

Europameisterschaften Dressur Ch, J, YR, U25 Budapest 2020 | Julia Rejlek, Ruth M. Büchlmann – Jedes Europameisterschafts-Team braucht ein Backup, das mindestens ebenso stark reitet, wie das fixe Team selbst. Österreichische Reservereiterin bei den Junioren für die Dressur Europameisterschaft dieser Klasse in Budapest (HUN) ist Anna Katharina Schwarzlmüller. Die 16-jährige Oberösterreicherin konnte sich im Juni 2020 bei ihrem internationalen Turnierdebut in Máriakálnok (HUN) mit einer Qualifikation für die Kür und einer soliden Platzierung im Mittelfeld an 17. Stelle bestens vorbereitet präsentieren. Unter dem Sattel hatte sie dabei die 12-jährige Württemberger Stute Sansita (von Sunny Day), mit der Anna Schwarzlmüller aufgrund der guten Leistungen auch als Reservereiterin nominiert wurde! Das große Ziel von Anna ist die Qualifikation im nächsten Jahr, Unterstützung bekommt sie dabei von ihren Coaches: Grand-Prix-Reiterin Katharina Haas und ABZ Lambach-Reittrainer Andreas Pallisch.

Hier stellen wir Euch Anna Katharina Schwarzlmüller näher vor:

Zweite Reservereiterin der österreichischen Junioren Dressur-Equiope bei den Europameisterschaften war Anna Katharina Schwarzmüller (OÖ) mit ihrer hübschen Württemberger Stute Sansita. © Petra Kerschbaum
Zweite Reservereiterin der österreichischen Junioren Dressur-Equipe bei den Europameisterschaften war Anna Katharina Schwarzmüller (OÖ) mit ihrer hübschen Württemberger Stute Sansita. © Petra Kerschbaum

INTERVIEW

Was hat sich in der Saison-Planung aktuell verändert durch das Coronavirus?
Eigentlich wäre der Plan gewesen, nach einem positiven Sichtungsurteil nach St. Margarethen zu fahren um dort mein erstes internationales CDI zu bestreiten.

Bist du 2020 bereits Turniere gegangen?
Ja, das erste Turnier war bereits im Februar in Stadl-Paura und danach folgte gleich das Sichtungsturnier in Ebreichsdorf. Im Mai dann das CDI in Mariakalnok.

Wie sieht so ein typisch pferdiger Tag bei Dir aus?
Dieser beginnt meistens um 6.30 Uhr mit Pferden füttern, danach bringe ich die Pferde auf die Koppel oder in die Führmaschine (meistens beides). Danach wird geritten, entweder wir gehen ins Gelände, longieren, reiten gemütlich am Platz, machen Cavaletti-Arbeit oder es wird trainiert für den nächsten Start. Am Abend kommen alle Pferde nochmal raus und gehen noch ein paar Stunden auf die Weide. Dies ist aber dennoch alles sehr vom Wetter abhängig!

Was sind Deine kurzfristigen und auch langfristigen Ziele mit deinen Pferden?
Mein Traum ist es, dass ich mich nächstes Jahr für die EM qualifizieren könnte und mit meiner Stute Sansita in der Kleinen Tour an den Start gehen könnte. Außerdem bin ich schon sehr gespannt auf mein Nachwuchspferd „Di Fürstin“, die nächstes Jahr das Turnierleben kennenlernen darf.

Mein Ziel für dieses Jahr wäre am CDI in Frankreich teilzunehmen und uns dort von unserer besten Seite zu repräsentieren zu können. Ich freue mich auf alles was noch kommt! 😊

Was muss auf jedes Turnier immer mit bzw. was darf in eurer Turnierkiste niemals fehlen?
In meiner Turnierkiste dürfen nie Karotten und Äpfel fehlen, als Belohnung für nach dem Start. Ebenso habe ich alles zweifach oder sogar dreifach mit, damit wirklich immer alles dabei ist. Im Sommer darf aber auf keinen Fall der Ventilator für mein Pferd fehlen.

Quelle: Instagram: anna.schwarzlmueller

WORDRAP

Name: Anna Katharina Schwarzlmüller
Alter: 16
Pferde: Sansita, Di Fürstin, River Dance
Trainer: Katharina Haas, Andreas Pallisch
Verein: (OÖ)
Mein Lieblingspferd ist… ich habe alle gleich lieb, jeder einzelne ist was Besonderes!
Dieses Pferd würde ich mir gerne mal ausborgen… Let it be, Liebeskind und Sir Donnerhall 2
Dieses Pferd werde ich niemals vergessen… Sunlight, mein erstes Pony
Der Höhepunkt meiner Karriere bisher: S- Platzierung
Bevor ich auf mein(e) Pferde(e) aufsteige… gibt es einen Zucker oder Leckerlis
Vor einer Prüfung… bespreche ich alles nochmal mit meiner Trainerin und danach möchte ich nicht all zu viele Menschen um mich haben.
Immer mit am Turnier ist… Meine Mama und meine Tante
Mehr als alles andere wünsche ich mir… dass meine Lieblinge fit bleiben und glücklich sind.
Meine Freunde sagen über mich… dass ich sehr ehrgeizig, gut gelaunt, aber auch ein bisschen frech 😉 😊
Mich motiviert… wenn ich vergangene Prüfungen wiederansehe und mich weiterverbessern möchte.
Meine reiterlichen Ziele sind… den Spaß nie zu verlieren und immer fair gegenüber meinem Partner zu sein.

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.