Harrie Smolders gewinnt Eröffnungsspringen der LGCT London, Max Kühner und Berlin Lions...

CSI5* GCT/GCL London (GBR)

Harrie Smolders gewinnt Eröffnungsspringen der LGCT London, Max Kühner und Berlin Lions in der GCL in Führung

CM | Springreiten – Die zwölfte Etappe der Global Champions Tour und Global Champions League in London (GBR) ist seit heute (04.08.2017) in vollem Gange. Bestes Wetter und außergewöhnliche Ritte brachten das Publikum vor dem Royal Hospital Chelsea zum Staunen. Im Parcours fanden sich einige herausfordernde Kombinationen, darunter ein Dreifach-Oxer, der das Londoner Underground-Zeichen zum Thema hatte. Alles in allem gehörte der Parcours war aber zu den „sanfteren“ der bisherigen Global Champions Tour.

101 Pferd-Reiter-Paare gehen bei der LGCT London an den Start. © LGCT / Stefano Grasso
101 Pferd-Reiter-Paare gehen bei der LGCT London an den Start. © LGCT / Stefano Grasso

Der erste Fünf-Sterne-Bewerb des Wochenendes über 1,45 ging klar an den Niederländer Harrie Smolders auf dem dreizehnjährigen KWPN Wallach Zinius (v. Nabab de Reve). Fehlerfrei passierte der derzeit Führende im LGCT Ranking und sein wendiger Zinius nach 26,39 Sekunden die Lichtschranke und verwiesen William Funnel (GBR) mit Billy Angelo auf Rang zwei (0/26,91). Nur sechs Hundertsel hinter ihrem Landsmann platzierte sich Laura Renwick (GBR) mit dem vierzehnjährigen Hengst Van de Vivaldi (Vivaldi van de Kempel x Golden Joy).

Harrie Smolders und Zinius vor der tollen Kulisse in London. © LGCT / Stefan Grasso
Harrie Smolders und Zinius vor der tollen Kulisse in London. © LGCT / Stefan Grasso

Berlin Lions mit Max Kühner als einziges Team ohne Fehler
In der ersten Runde der Global Champions League gingen 18 Teams an den Start. Zwei Nullrunden durch Österreichs Max Kühner mit dem zehnjährigen Holsteiner Hengst Chardonnay 79 und Anna Kellnerova (RUS) mit dem zehnjährigen Armitage-Sohn Classic führt das Team der Berlin Lions nach dieser ersten Runde an die Spitze der Wertung. Die Berlin Lions waren das einzige Team mit Null Fehler (0/155,20)!

Dahinter reiht sich das Team St Tropez Pirates mit Simon Delestre (FRA) auf Chesall Zimequest und Jerome Guery (BEL) mit Garfield de Tiji Des Templiers (4/754,99). Auch die Hamburg Diamonds (Harrie Smolders – Emerald N.O.P. und Jos Verlooy – Caracas) mussten vier Fehlerpunkte einstecken und liegen nach Runde eins auf Rang drei (4/155,72).

Das komplette Ergebnis der ersten Runde der Global Champions League findet man hier »

04 Int. jumping competition in two phases (1.45 m)
Table A, FEI Art. 274.5.3 – CSI5*
1. Zinius – Harrie Smolders    (NED) 0 penalties 26.39 sec
2. Billy Angelo – William Funnell (GBR) 0 penalties 26.91 sec
3. Van de Vivaldi – Laura Renwick (GBR) 0 penalties 27.05 sec
Ergebnislink

CSI5* GCT/GCL, CSI2* London / GBR
03.08.2017 – 06.08.2017

Starts and results »
Livestream »
www.globalchampionstour.com

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.

Merken

Merken

Merken