Hamburger Debütantin Cassandra Orschel gewinnt Spring-Derby!

Deutsches Springderby, Hamburg (GER) | Springreiten | News

Hamburger Debütantin Cassandra Orschel gewinnt Spring-Derby!

Springsport – Das traditionsreiche Hamburger Derby sorgte erneut für eine märchenhafte Geschichte: Die gebürtige Hamburgerin Cassandra Orschel (POL) siegte auf ihrer selbstausgebildeten Stute Dacara E bei ihrem Derby-Debüt als erst fünfte Frau überhaupt in der über 100-jährigen Geschichte des Hamburger Springderbys. Der Parcours präsentierte sich gewohnt anspruchsvoll, keine Duo schaffte es komplett fehlerfrei.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Cassandra Orschel (@cassandra_orschel)

Quelle: Instagram/ Cassandra Orschel

Über 20.000 Zuschauer:innen hatten sich am Sonntag (29.5.) in Klein Flottbek eingefunden, wo das legendäre Hamburger Springderby in die 91. Runde ging. Insgesamt 28 Pferd-Reiter-Paare gingen beim schwersten Parcours der Welt, der aus 17 Hindernissen mit 26 Sprüngen bis zu 160 cm Höhe bestand, an den Start.

Keinem der Reiter:innen gelang des den anspruchsvollen Grundumlauf fehlerfrei zu beenden, lediglich vier Paare hatten nur einen Abwurf und somit vier Fehlerpunkte zu verbuchen: Sandra Auffarth (GER), Andre Thieme (GER), Frederic Tillmann (GER) und Cassandra Orschel (POL). 

Im Stechen musste die, international für Polen startende, Hamburgerin Cassandra Orschel mit ihrer elfjährigen Holsteinerstute Dacara E als erste in den Parcours. Mit einem stilistisch tollen Ritt gelang es der Amazone fehlerfrei zu bleiben. Keiner der nachkommenden Reiter:innen konnte es ihnen nachmachen und so holten sich die beiden den Sieg im Derby und 30.000 Euro Preisgeld! Vor Cassandra Orschel war es erst vier Frauen gelungen das Hamburger Springderby für sich zu entscheiden: Irmgard von Opel (1934), Käthe Schmidt-Metzger (1949), Marion Mould (1970) und Caroline Bradley (1975).

Platz zwei ging an Frederic Tillmann, der den erst achtjährigen Comanche VL gesattelt hatte. Im Stechen mussten die Beiden, wie schon im Grundumlauf, einen Abwurf an der zweiten Eisenbahnschranke hinnehmen.

Der Parcours des Hamburger Springderbys hat es mit 17 Hindernissen und 26 Sprüngen in sich! © https://results.hippodata.de/

Der Einzeleuropameister von 2021 André Thieme und der 14-jährige Contadur belegten mit zwei Abwürfen und somit acht Fehlerpunkten im Stechen den dritten Rang. Auf Platz vier landeten Sandra Auffarth und der Hannoveraner Hengst Nupafeed’s La Vista, die mit ebenfalls zwei Abwürfen etwas langsamer waren.

Wie anspruchsvoll das Derby für Pferd und Reiter war, verdeutlicht das Ergebnis: Von den 28 Paaren am Start konnten nur 20 die Ziellinie passieren. Sechs Reiter:innen schieden aus und zwei weitere verzichteten auf ein Weiterreiten.

 

Weiterführende Links:
>> Website Hamburger Derby
>> Ergebnislisten
>> Instagram Hamburger Derby
>> Instagram Cassandra Orschel

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.