Hagen: Isabell Werth siegt, Victoria Max-Theurer zeigt tolle Runden!

CDI4* Hagen (GER)

Hagen: Isabell Werth siegt, Victoria Max-Theurer zeigt tolle Runden!

Dressur | Julia Rejlek – Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter der Familie Max-Theurer! Beim CDI4* in Hagen (GER), konnte Victoria Max-Theurer (OÖ) mit ihren beiden Zukunftshoffnungen Rockabilly und Abegglen FH NRW tolle Platzierungen erreichen! Aber nicht nur das: DSP Quantaz, der in Besitz des Gestüt Vorwerk steht, bewies in Grand Prix und Grand Prix Spezial unter Isabell Werth (GER) einmal mehr sein Talent und erhielt sogar zweimal die Höchstnote 10!

Eine weitere Tokio-Option für Victoria Max-Theurer? DSP Quantaz beweist unter Isabell Werth (GER) Turnier für Turnier sein Talent! © Foto Rüchel
Eine weitere Tokio-Option für Victoria Max-Theurer? DSP Quantaz beweist unter Isabell Werth (GER) Turnier für Turnier sein Talent! © Foto Rüchel

Das Vier-Stern Turnier in Hagen (GER) war stark besetzt: Top-Reiter wie Isabell Werth (GER), Jessica von Bredow-Werndl (GER), Therese Nilshagen (SWE) oder Charlotte Fry (GBR) ritten in Grand Prix, Grand Prix Special und Musikkür um Top-Platzierungen. Mit dabei auch Österreichs Nr. 1 Victoria Max Theurer (OÖ) mit Rockabilly und Abegglen FH NRW, und ihr Lebensgefährte Stefan Lehfellner (OÖ) auf Fackeltanz OLD.

Die beiden holten in sechs Bewerben insgesamt fünf Top-Ten Platzierungen, Vici Max-Theurer konnte sich in Grand Prix (72,9 %) und Musikkür (77,55 %) mit Rockabilly zweimal sogar Platz zwei sichern! Mit Abegglen FH NRW scorte die Oberösterreicherin 75,848 % im Grand Prix der Special-Tour (Rang 6) und 73,34 % (Rang 10).


Quelle: Facebook/clipmyhorse

Stefan Lehfellner konnte sich auf Fackeltanz OLD mit 68,043 % im Grand Prix auf Rang elf und mit 74,725 % in der Musikkür auf Rang acht platzieren.

Siegerin in beiden Bewerben der Special-Tour wurde wie in Achleiten Isabell Werth (GER) mit dem DSP-Hengst Quantaz im Besitz des Gestüts Vorwerk, das wiederum im Besitz der Familie Max-Theurer steht. Das Paar kratzte im Grand Prix Special an der 80-Prozent-Marke (79,913 %) und erhielt von Chefrichter Christoph Umbach zweimal die 10 für die Piaffen! Eventuell eine weitere Option für Victoria Max-Theurer für Tokio 2021?

Die Musikkür und den dazugehörigen Grand Prix konnten Lara Butler (GBR) auf Kristjan und Lone Bang Larsen (DEN) auf Bakkely’s Onandt für sich entscheiden.

Alle Ergebnisse gibt es hier: reitturniere-live.de

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.