Erster Sieg für Israel – Danielle Goldstein gewinnt den LGCT Grand Prix...

CSI5* GCT/GCL Cascais, Estoril (POR)

Erster Sieg für Israel – Danielle Goldstein gewinnt den LGCT Grand Prix in Cascais

LonginesGlobalChampionsTourPressemitteilung LGCT – Danielle Goldstein (ISR) ließ im Stechen der besten fünf Reiter den arrivierten Herren nicht den Hauch einer Chance und gewann mit ihrer Fuchstute Lizziemarry erstmals den Longines Global Champions Tour Grand Prix von Cascais (0/45,56), die neunte Etappe der weltweit höchstdotierten Serie im Springreiten.

Danielle Goldstein (ISR) und Lizziemarry gewinnen die Etappe der Longines Global Champions Tour in Cascais (POR). © Stefano Grasso/LGCT
Danielle Goldstein (ISR) und Lizziemarry gewinnen die Etappe der Longines Global Champions Tour in Cascais (POR). © Stefano Grasso/LGCT

Die Siegerin wusste, sie musste alles geben, um die Kollegen Maikel van der Vleuten (NED, 0/47.03)), Martin Fuchs (SUI, 4/44.93), Bertram Allen (IRL, 4/46.05) und Jos Verloy (BEL, 4/ 48.75) schlagen zu können. Sie sparte einen Galoppsprung vor der zweifachen Kombination aus und machte eine schnelle Kehrtwendung auf den überbauten Wassersprung, ritt beherzt weiter – und gewann mit ihrer elf Jahre alten Stute unter dem Jubel der Zuschauer. „Es ist ein Traum, jeder will einen Global Champions Tour Grand Prix gewinnen, sage die überglückliche Reiterin.

Harrie Smolders (NED) behält somit die Führung in der Gesamtwertung. Der Niederländer hat jetzt 207 Punkte, Landsmann Maikel van der Vleuten (NED) hat sich mit 185 Punkten auf Rang zwei geschoben, Christian Ahlmann (GER) rangiert mit 180 Punkten auf Rang drei. Bereits in der kommenden Woche geht es weiter zur zehnten von 15 Etappen auf den großen Rasenplatz vor dem Schloss von Versailles.

Am Nachmittag ging es in der Global Champions League um wertvolle Punkte für die Gesamtwertung. Die Etappe in Cascai gewann das Team der Mexico Amigos vor Paris Panthers und Valkenswaard United.

Im Ranking liegen jetzt die erfolgsverwöhnten Valkenswaard United mit 166 Punkten in Front.

Jan Tops, Gründer und Präsident Longines Global Champions Tour: “Man kann sehen, dass sich Beständigkeit auszahlt. Ich kenne Dani seit einigen Jahren, es ist schön zu sehen, wie sie bei den letzten Turnieren geritten ist.  Es ist wunderbar, wie sie hier diesen wichtigen Großen Preis gewonnen hat. Großes Lob von mir. Harrie ist noch in einer guten Position, Maikel ist zweiter – aber die Holländer wissen, am Ende wird abgerechnet.

Duarte Nobre Guedes, Präsident LGCT Cascais: “Wir haben klein angefangen und sind jetzt zu einem großen Event geworden – dies ist eine sehr wichtige Veranstaltung für unsere Region. Wir sind sehr stolz darüber.“

Danielle Goldstein, Gewinnerin LGCT Cascais: “Es fühlt sich großartig an. Wir arbeiten täglich und träumen davon, zu gewinnen. Ich war einige Male nahe dran. Lizziemarry war die ganze Zeit über bei mir, auch wenn ich sie gefordert habe. Jeder will so eine Prüfung gewinnen, es ist das Beste, was es momentan gibt.“

Maikel van der Vleuten, Zweiter LGCT Cascais: „Es ist mein vierter Podiumsplatz in dieser Saison, also kann ich mich nicht beklagen. Ich habe einige Wochen hinter mir, in denen es nicht so gut lief. Es liegen noch immer sechs Etappen vor mir, wir werden sehen.“

Martin Fuchs, Dritter LGCT: „Die Saison begann ganz gut für mich in Mexiko mit meinem großartigen Sieg, dem ersten für mich in der Global Champions Tour. Danach hatte ich einige gute Resultate, und dann hier ein Sieg gestern und heute der dritte Platz. Ich hatte schon den Plan, mit Clooney zu gewinnen, machte aber einen Fehler. Das war mein Fehler, Clooney gab wieder sein Bestes.”

Harrie Smolders, Führender im LGCT Ranking: „Dieses Wochenende war ich hier, um das Team zu stärken. Nächste Woche in Chantilly werde ich wieder Emerald reiten.”

Quelle: Pressemitteilung LGCT