Emanuele Gaudiano gewinnt im Großen Preis von Groß Viegeln – Max Kühner...

CSI4*, CSIYH1*, CSIAm-B, CSIAm-A Groß Viegeln (GER)

Emanuele Gaudiano gewinnt im Großen Preis von Groß Viegeln – Max Kühner und seine Nachwuchspferde auf Erfolgskurs

Pressemeldung – Groß Viegeln Bei den DKB-Pferdewochen Rostock auf der Reitanlage von Holger Wulschner in Groß Viegeln hatten sich vor vollen Rängen neun Reiter und eine Amazone für das Stechen im „Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG“ qualifiziert.

Emanuele Gaudiano springt mit Chalou und einem mächtigen Satz zum Sieg. © ACP Andreas Pantel
Emanuele Gaudiano springt mit Chalou und einem mächtigen Satz zum Sieg. © ACP Andreas Pantel

Schnellster in dieser Internationalen Springprüfung auf Vier-Sterne-Niveau war Emanuele Gaudiano auf seinem erst achtjährigen Chalou. Die beiden galoppierten in 39,25 Sekunden durch das Ziel. „Patrick Stühlmeyer war schnell, aber nicht schnell genug“, sagt der Itali-ener, der seit 2005 in Deutschland wohnt, nach der Siegerehrung und konnte mit seinem neuen Mitsubishi ASX Diamant Edition auf die Ehrenrunde. Platz drei ging an den Türken Derin Demirsoy mit Harry K, der auch fehlerfrei blieb und 40,27 Sekunden für das Stechen brauchte.

Bester Reiter aus Mecklenburg-Vorpommern wurde Ulf Ebel mit Les Lennet. Der frisch gebackene Landesmeister belegte Platz vier. Alle Reiter bedankten sich ganz herzlich beim Veranstalter Holger Wulschner für dieses familiäre und trotzdem so hochkarätige Turnier. „Wir kommen auf alle Fälle wieder her, immer gerne“, bedankte sich der Sieger im Großen Preis im Namen aller Reiterinnen und Reiter.

Turnierchef Holger Wulschner gab den Dank an sein ganzes Team, insbesondere an seine Ehefrau Astrid weiter. „Donnerstag früh haben wir uns gefragt, ob wir nicht lieber im Bett bleiben und uns krank melden sollten“, lächelt Wulschner beim Pressegespräch. „Aber dass die Zuschauer trotz des Regens am Sonntagnachmittag hier geblieben sind, ist das größte Lob für uns alle“, bedankt sich Wulschner bei den Tausenden Zuschauern. „Es ist ein brillan-tes Turnier und trotzdem so familiär. Die vollen Ränge sind der größte Dank für Holger, besser kann man ein solches Turnier nicht machen“, lobt auch Stefan Unterlandstättner, Vorstandsvorsitzender der Deut-schen Kreditbank AG, das Turnier.

Hochkarätigen Springsport der 115 Reiterinnen und Reiter aus 18 Na-tionen, die 300 Pferde mitgebracht hatten, wurde aber nicht nur am Sonntag geboten, denn auch der Turniersamstag hatte es in sich. Mit einem rasanten Ritt und Doppelnull in beiden Umläufen sicherte sich die US-Amerikanerin Reed Kessler auf Cos I Can (Olympic Lux – Harlequin du Carel) bei den DKB-Pferde-wochen Rostock den Sieg im Championat der BSC Verwaltungs GmbH. Mit 46,27 Sekunden gewann die sympathische Reiterin nicht nur einen neuen Humbaur-Trailer sondern kassierte zusätzlich ein Gewinn-geld von 12.210 Euro und einen neuen Sattel von Selleria equipe. Die Reiterin hatte in letzter Minute die Startgenehmigung bekommen. Nach der Siegerehrung war sie sehr froh, lobte ihr Pferd und die hervorragenden Bedingungen. „Ich bin zum ersten Mal hier, es ist fantastisch, der zweite Umlauf hat richtig Spaß gemacht“, sagte die Reiterin aus Lexington (Kentucky), die erst vor wenigen Tagen 23 Jahre geworden ist.

Aber damit nicht genug. Auch im Finale der Mittleren Tour auf 1,45m im „Idee Kaffee Preis“ ließ sie mit Ks Stakki (Stakkato Gold – Silvio I) die Herren hinter sich und bekam noch einen zweiten Humbaur-Trailer. Platz zwei ging an Sven Fehnl aus Bayern, der mit seinem 9-jährigen Lacox (Landos – Cash and Carry) in 46,90 Sekunden zweiter wurde. Und auch der Drittplatzierte blieb unter 47 Sekunden. Jan Sprehe (Benstrup) galoppierte mit seinem Hannoveraner Special One 2 (Stakkato – Escudo) mit einer fehlerfreien zweiten Runde nach 46,90 Sekunden über die Ziellinie. Sponsor der Prüfung, Alfred Behrens, freute sich über die Siegerin und darüber, dass sich das Turnier sukzessive auf ein Vier-Sterne-Niveau entwickelt hat.

Mit Spannung verfolgte auch Familie Gewinner das Springen. „Wir sind zum zweiten Mal hier und machen Urlaub in Prerow. In diesem Jahr haben wir extra unseren Urlaub vorverlegt, weil das Turnier ja eine Woche früher ist“, sagt Iris Gewinner, die mit Ehemann und den beiden Töchtern an der
Ostsee Urlaub macht. Die beiden Erstplatzierten im Championat von BSC haben sich zusätzlich zum Mitsubishi
Motors Masters League Finale im März 2018 in Dortmund qualifiziert.

Am Abend kamen dann bei der Fohlenauktion neun internationale Springfohlen unter den Hammer. Der
Durchschnittserlös lag bei 13.000 Euro je Fohlen.Am Abend begeisterte dann Marc Terenzi live in Groß
Viegeln bei den DKB-Pferdewochen.

Als Abschluss der Youngster Tour heute (16.07.2017) beim internationalen 4-Sterne Springturnier in Groß Viegeln holte sich Max Kühner (Österreich) im Sattel seiner Neugschwent’s Castella den zweiten Platz vor Vancouver Dreams mit dem er als Siebenter durch das Ziel galoppierte.

Bereits ab Donnerstag gilt es für die Nachwuchsreiter auf den Spuren
der großen Stars zu galoppieren. Dann beginnt das Junior-Ostsee-Championat, das nicht nur Einzelreitern
die Chance auf Starts bis zur Klasse S gibt, sondern alle Landesverbände können ihre Reiter nominieren
und die beste Mannschaft ermitteln.

Alle Ergebnisse unter: http://reitturniere-live.de/2017/gross-viegeln/

Quelle: Pressemeldung

4