Das war die EM der Children- & U25-Reiter:innen 2022

CH-EU-Ch-D CH-EU-U25-D Pilisjászfalu (HUN) | Dressursport | News

Das war die EM der Children- & U25-Reiter:innen 2022

Dressur – Das war sie, die EM der Children- und U25 Reiter:innen! Zu den strahlenden Sieger:innen in der Altersklasse U25 zählten der Aubenhausen-Bereiter Raphael Netz (GER) und die deutsche Mannschaft. Bei den Children stand jedes Mal Martha Raupach (GER) ganz oben auf dem Treppchen. Die zwölfjährige Sophie Marie Birkmann (T), die als einzige die rot-weiß-roten Farben in Ungarn vertreten hatte, zeigte bei ihrem EM-Debüt mit über 68 Prozentpunkten eine gute Leistung.

Die 12-jährige Sophie Marie Birkmann (T) hat sich bei ihrem EM-Debüt wacker geschlagen und konnte bei den Children-Bewerben schöne Runden zeigen, die jeweils mit über 68% belohnt wurden. © privat
Die 12-jährige Sophie Marie Birkmann (T) hat sich bei ihrem EM-Debüt wacker geschlagen und konnte bei den Children-Bewerben schöne Runden zeigen, die jeweils mit über 68% belohnt wurden. © privat

Von 24. bis zum 28. August 2022 wurden im ungarischen Pilisjászfalu, nahe Budapest, die EM-Einzel-und Teammedaillen bei den Children (12-14 Jahre) und den U25-Reiter:innen vergeben.

Children
Unangefochten die beste Children-Reiterin dieser EM war Martha Raupach (GER) mit ihrem achtjährigen KWPN-Wallach Jack Sparrow. Das Duo schaffte in allen drei Prüfungen (FEI Children Preliminary B, FEI Children Team & FEI Children Individual) den Highscore und konnte alle drei Bewerbe mit über 80 % (86,548 %, 83,509 % & 83,596 %) für sich entscheiden. Neben den beiden Einzelmedaillen sicherte sich die 14-Jährige auch die Goldmedaille mit ihren Teammitgliedern Eve Catherine Bartels (GER), Lotta Plaas (GER) und Alessa Marie Maass (GER) vor den Niederlanden und Belgien.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MARTHA RAUPACH (@martha.raupach)

Quelle: Instagram/ Martha Raupach

Für unsere EM-Debütantin Sophie Marie Birkmann (T) und ihre, in zweiter Generation selbst gezogene, Stute Dollar Deluxe MB nach Dollar d’Or SB wurden es ein 36. (68,282 %) und ein 35. Rang (68,742 %). Das Finale der besten 18 verpasste die junge Tirolerin leider, dennoch zeigte sich die ganze Familie Birkmann höchst zufrieden, wie Sophie’s Mama Kerstin Birkmann gegenüber EQWO.net erzählte:
„Sophie hat sich bei ihrem EM-Debüt wacker geschlagen. Leider sind den den beiden in der ersten Prüfung zwei kleine Fehler unterlaufen. Dies war wohl auch dem plötzlichen Temperaturanstieg geschuldet. Die ersten Tage hat es immer wieder Platzregen gegeben und dann ist es plötzlich sehr heiß geworden.
Wir sind super stolz! Sophie hat unsere in zweiter Generation selbstgezogene Stute Dollar Deluxe MB allein ausgebildet und wurde hier nur durch Unterricht von ihrem Trainer unterstützt.“

Bei ihrem EM-Debüt in Ungarn stellte die zwölfjährige Tirolerin Sophie Marie Birkmann die in zweiter Generation selbstgezogene Stute Dollar Deluxe MB vor. © privat
Bei ihrem EM-Debüt in Ungarn stellte die zwölfjährige Tirolerin Sophie Marie Birkmann die, in zweiter Generation selbstgezogene, Stute Dollar Deluxe MB vor. © privat

U25
Bei den Reiter:innen der Altersklasse U25 stand ein bekanntes Gesicht bei den Siegerehrungen ganz oben auf dem Treppchen: Der Gewinner der Einzel- und Mannschaftsgoldmedaillen sowie der Silbermedaille in der Kür bei der U25-EM des letzten Jahres Raphael Netz (GER) stellte auch in Pilisjászfalu wieder sein Können unter Beweis und holte diesmal den Hattrick. Dieses Jahr hatte der Aubenhausen-Bereiter Jessica von Bredow-Werndl’s Ferdinand BB, einen Hannoveraner-Wallach nach Florencio 2, unter dem Sattel. In der FEI Intermediate II Prüfung knackte das Duo mit 75,294 % als einziges die 75-Prozent-Marke und sicherte sich mit den anderen Mannschaftsreiterinnen Helen Erbe (GER), Alexa Westendarp (GER) und Alina Schrader (GER) die Teamgoldmedaille. Rang zwei ging an das Team aus Dänemark vor den Niederlanden.

In der Einzelwertung, bei der der FEI Grand Prix 16-25 geritten wurde, stand der 23-jährige Deutsche mit einem Gesamtscore von 73,462 % wieder ganz oben auf dem Stockerl, vor Alejandro Oliva Lazaro (ESP) und Thea Bech (DEN) auf den Rängen zwei und drei. Auch in der abschließenden FEI Grand Prix Kür zeigten Raphael und Ferdinand BB die besten Leistungen des Bewerbes und schrammten mit gesamt 79,435 % nur haarscharf an der magischen 80-Prozent-Marke vorbei. Die Silbermedaille in der Kür holte sich, wie schon in der Einzelprüfung, Alejandro Oliva Lazaro vor Thea Bech.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Raphael Netz (@raphaelnetz)

Quelle: Instagram/ Raphael Netz

Weiterführende Links:
>> Website FEI Dressage European Championship Children & U25
>> Ergebnislisten
>> Instagram Sophie Marie Birkmann
>> Instagram Martha Raupach
>> Instagram Eve Catherine Bartels
>> Instagram Lotta Plaas
>> Instagram Alessa Marie Maass
>> Instagram Raphael Netz
>> Instagram Helen Erbe
>> Instagram Alexa Westendarp
>> Instagram Alina Schrader
>> Instagram Alejandro Oliva Lazaro
>> Instagram Thea Bech

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.