CHI Genf: Super-Auftakt für Max Kühner, Rolex-Bewerbe mit der Springreiter-Elite

CSI5* CSIU25 Genf (SUI) | Springreiten | Rolex Grand Prix

CHI Genf: Super-Auftakt für Max Kühner, Rolex-Bewerbe mit der Springreiter-Elite

Springsport – Vom Feinsten! Das CHI in Genf ist zum Saison-Abschluss hin, von 9. bis 12. Dezember, ein großartiger Höhepunkt. In der Fünf-Sterne-Tour mit dabei ist Österreichs Nr. 1, Max Kühner, der sich zum gestrigen Auftakt über 145 cm und 160 cm mit seinen beiden Pferden Up Too Jacco Blue und Elektric Blue P über drei Nullrunden inklusive zwei sechste Plätze freuen durfte. Außerdem top: Die österreichischen U25-Reiter:innen Dominik Juffinger und Alessandra Reich. Neben dem Rolex Grand Prix am Sonntag, ist ein weiterer Höhepunkt das 20th Rolex IJRC Top-10 Finale am Samstagabend.

Der Rolex Grand Prix ist der Höhepunkt des CHI in Genf (SUI)! Mit dabei: Max Kühner (AUT/T). © CHI Geneve
Der Rolex Grand Prix ist der Höhepunkt des CHI in Genf (SUI)! Mit dabei: Max Kühner (AUT/T). © CHI Geneve

Während die Amadeus Horse Indoors in Salzburg, das Internationale Festhallenturnier in  Frankfurt (GER) und der Weltcup in Mechelen (BEL) abgesagt wurden, kann das 60. CHI in Genf (SUI) trotz vierter Corona-Welle mit Auflagen stattfinden, für alle teilnehmenden Personen gilt die 2G-Regel. Fünf österreichische Springreiter:innen reisten in unser Nachbarland: Max Kühner (T), Alessandra Reich (W), Dominik Juffinger (T), Pia Hochreicher (OÖ) und Lisa Marie Rudigier (V).

Der Auftakt am Donnerstag gelang dem EM-Teilnehmer und Rolex-GP-Sieger von Spruce Meadows, Max Kühner (T) bestens: mit dem zehnjährigen Irischen Warmblutwallach Up Too Jacco Blue zeigte er eine fehlerfreie Runde über 145 cm und platzierte sich an sechster Stelle. Stallkollege Elektric Blue P v. Eldorado v. Zeshoek tat es ihm gleich und platzierte sich im Stechen über 160 cm ohne Abwurf ebenfalls auf Rang sechs.

Über einen gelungenen Start in das Turnier können sich auch die beiden österreichischen U25-Reiter:innen freuen: Alessandra Reich (W) zeigte mit ihrem siebenjährigen Oeli R v. Denzel v. Meulenhof eine schöne Nullrunde und platzierte sich auf Rang 17. Noch vor ihr auf Rang 14, konnte sich der für den Schweizer Stall Thomas Mecan reitende Dominik Juffinger (T) mit dem zwölfjährigen BWP-Hengst Jaap v. Bisschop (Ogano Sitte x Lys de Darmen) platzieren.

Rolex Grand Prix + 20. Rolex IJRC Top-10 Finale
Den Höhepunkt der Veranstaltung bildet am Sonntag der Rolex Grand Prix. Neben dem CHIO Aachen (GER), CSIO Spruce Meadows (CAN), Indoor Brabant (NED) ist Genf eines der vier Majors, die den Rolex Grand Slam of Show Jumping bilden. Daniel Deusser (GER) reist als Aachen-Sieger und aktueller Anwärter nach Genf, sowie der österreichische Spruce Meadows-Sieger Max Kühner und die beiden Schweizer Topstars Martin Fuchs (SUI) und Steve Guerdat (SUI).

Im Rolex IJRC Top 10-Finale, der heuer sein 20. Jubiläum feiert, treten die zehn bestplatzierten Springreiter der Welt gegeneinander an. Von Peder Fredricson (SWE) über Vorjahressieger Kent Farrington (USA) bis hin zu Scott Brash (GBR) sind fast alle dabei. Nur Marlon Modolo Zanotelli (BRA) und Julien Epaillard (FRA) vermisst man auf der Startliste, stattdessen erscheinen Kevin Staut (FRA) und Steve Guerdat (SUI).

ROLEX Grand Prix & IRFJ Top-10 Finale in Genf: das CHI ist kur vor Weihnachten einer der letzten Höhepunkte des Jahres 2021. © ROLEX
ROLEX IRFJ Top-10 Finale in Genf! Mit dabei sind Peder Fredricson (SWE), Daniel Deusser (GER), Kent Farrington (USA) oder Martin Fuchs (SUI). © ROLEX

Weiterführende Links:
>> Start- & Ergebnislisten
>> Livestream
>> Rolex Grand Prix
>> Dominik Juffinger Instagram
>> Alessandra Reich Instagram
>> Max Kühner Instagram

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.