„Zum Reiten ist man nie zu alt“: 6 Tipps für einen späteren...

EQWO Lifestyle

„Zum Reiten ist man nie zu alt“: 6 Tipps für einen späteren Start in die Reitkarriere

LA | Lifestyle – Nicht nur im jungen Alter beginnt für viele die Reitkarriere, auch später möchten Erwachsene den Start ins Reiterleben wagen. Damit dieser auch gut gelingt, haben wir sechs Tipps  für einen unbeschwerlichen Start für euch zusammengefasst.

Früh übt sich: Dennoch starten viele die Reitkarriere erst als Erwachsener. © shutterstock / gorillaimages
Früh übt sich: Dennoch starten viele die Reitkarriere erst als Erwachsener. © shutterstock / gorillaimages

Grundsätzlich gibt es natürlich immer Situationen, wo man das Reiten lieber lassen sollte. Daher sollte man ehrlich zu sich selbst sein und feststellen, dass man körperlich/gesundheitlich fit ist und kein Angsthase ist.

Der Reitlehrer/Reitstall
Jeder fängt einmal klein an, daher sollte man Ausschau nach einem guten Reitlehrer bzw. einem Reitstall sein. Qualitativ hochwertiger Reitunterricht wird sich später extrem positiv auswirken. Es gilt daher: Lieber am Anfang etwas mehr Zeit zu investieren.

Egal ob Western oder Englisch: Wer sich von Anfang an einen kompetenten Ausbildner sucht, wird es später leicht(er) haben. © shutterstock / world in my eyes
Egal ob Western oder Englisch: Wer sich von Anfang an einen kompetenten Ausbildner sucht, wird es später leicht(er) haben. © shutterstock / world in my eyes

Einzelunterricht
Verständlicherweise wollen Erwachsene nicht mit pubertierenden Teenagern im Gruppenunterricht reiten lernen. Daher ist es überaus sinnvoll, gerade die Anfangszeit in Einzelunterricht zu investieren. Später, wenn der Sitz gefestigt und das Pferd „unter Kontrolle“ ist, gibt es immer noch die Möglichkeit auf Gruppenunterricht umzusteigen. Neue Leute und das Erlernen von übersichtlichem Reiten sind dann weitere Vorteile.

Einzelunterricht ist "lerntechnisch" gesehen ideal.  Nicht nur für einen Anfänger. © shutterstock / Pirita 1
Einzelunterricht ist „lerntechnisch“ gesehen ideal. Nicht nur für einen Anfänger. © shutterstock / Pirita 1

Mach dich schlau!
Nachdem der erste Schritt gemacht wurde und die ersten Übungen sitzen, geht es in Sachen Aus- und Weiterbildung gleich weiter. Videos, Bücher, Blogs und andere Informationsquellen dienen dem Leser dazu, persönliche Erfahrungen anderer aufzufassen oder wertvolle Tipps für die eigene Karriere zu sammeln.

Blogs, Videos und vieles mehr helfen dem Reitneuling bei der Umsetzung so mancher Problemstellungen. © shutterstock / Pressmaster
Blogs, Videos und vieles mehr helfen dem Reitneuling bei der Umsetzung so mancher Problemstellungen. © shutterstock / Pressmaster

Achte auf deinen Sitz!
Auch wenn es am Anfang mühsam und anstrengend erscheint: Sitzlongen bzw. -korrekturen sind das A und O! In guten Reitställen oder bei Qualitätsunterricht werden dir diese bestimmt ohne Nachfrage angeboten. Diese Chance solltest du unbedingt nutzen.

Ein guter Sitz bietet die Basis für jeden Reiter. © shutterstock / Jo Crebbin
Ein guter Sitz bietet die Basis für jeden Reiter. © shutterstock / Jo Crebbin

Halte dich fit!
Um die körperliche Fitness, die das Reiten verlangt, beizubehalten, solltest du dich nebenbei fit halten. Eine halbe Stunde Stretching bietet dabei das ideale Aufbauprogramm. Ohne Beweglichkeit, Körperspannung und Koordination wird es sehr schwer ein guter Reiter zu werden.

Gesunde Ernährung alleine macht zwar keinen Spitzensportler aus dir, in Kombination mit der richtigen Bewegung wirkt es aber äußerst effektiv und hält dich fit! © shutterstock / Blackday
Gesunde Ernährung alleine macht zwar keinen Spitzensportler aus dir, in Kombination mit der richtigen Bewegung wirkt es aber äußerst effektiv und hält dich fit! © shutterstock / Blackday

Schalte deinen Kopf aus!
Im jungen Alter lebt es sich natürlich viel unbeschwerter. Versuche aber die Zeit mit deinem Pferd zu genießen und lass deine Gedanken zu Hause. Jetzt ist es nur mehr an der Zeit, den ersten Schritt zu wagen :)

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.

2156