WOW! Kühner wird Dritter im GLOCK’s 5* Grand Prix, Ahlmann gewinnt

CSI5* CSI2* CSIYH1* GHPC 2019

WOW! Kühner wird Dritter im GLOCK’s 5* Grand Prix, Ahlmann gewinnt

Pferdesport | Springreiten – Das erste 5-Sterne-Indoor Event Österreichs im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria (01. bis 03. Februar 2019) war mit 597.000 Euro dotiert und dementsprechend hochkarätig besetzt. Für Österreichs Springreiter verlief das Wochenende sowohl auf 5-Sterne-Niveau, als auch in den 2-Stern-Springen und der Jungpferdetour äußerst erfolgreich. Auch am Finaltag lief es mehr als gut für die rot-weiß-rote Equipe um Max Kühner (T), der mit Cornet Kalua Platz 3 im GLOCK’s 5* Grand Prix holte. Auch Dominik Juffinger(T), Christoph Nothegger (T) und Marie Sebesta (W) durften sich über Top-Platzierungen im GLOCK’s 2* Grand Prix freuen.

Rot-weiß-rot auf Platz drei! Zwei Mal fehlerfrei im GLOCK’s 5* Grand Prix waren Max Kühner (AUT/T) und Cornet Kalua. © Nini Schäbel
Rot-weiß-rot auf Platz drei! Zwei Mal fehlerfrei im GLOCK’s 5* Grand Prix waren Max Kühner (AUT/T) und Cornet Kalua. © Nini Schäbel

Gratulation! Christian Ahlmann ist der großartige GLOCK’s 5* Grand Prix-Sieger
28 Reiter aus den Top 100 der Springreitwelt hatten sich von 01.-03. Februar im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria zum ersten Indoor CSI5* International Show Jumping eingefunden, um sich einen Anteil an der unglaublichen Gesamtdotation von 597.000 Euro zu sichern. Sportlicher Höhepunkt der Saisoneröffnung im GHPC Austria war der GLOCK’s 5* Grand Prix am Sonntag (03.02.2019) ab 15 Uhr. Mit einer Gesamtdotation von 344.000 Euro war dieser 1,60 m hohe Große Preis einer der höchstdotierten in Europa. „Natürlich ist ein 5-Stern-Parcours anspruchsvoll, aber es sind viele gute Reiter und Pferde hier, der Boden in der Halle ist komplett neu und die Pferde springen wirklich super. Ich bin sicher, dass wir tollen Sport sehen werden“, erklärte GLOCK Rider Gerco Schröder im Vorfeld.

Alles riskiert und gewonnen! Christian Ahlmann (GER) und Clintrexo Z sind die GLOCK’s 5* Grand Prix-Sieger. © Nini Schäbel
Alles riskiert und gewonnen! Christian Ahlmann (GER) und Clintrexo Z sind die GLOCK’s 5* Grand Prix-Sieger. © Nini Schäbel

42 Paare waren im GLOCK’s 5* Grand Prix am Start, 14 qualifizierten sich für das Stechen, Die Startliste las sich wie das Who is Who der Springsportszene, dementsprechend war die Spannung förmlich greifbar als die 14 besten Reiter dieser Prüfung um die satte Siegesprämie von 86.000 Euro ritten und sich dabei naturgemäß nichts schenkten.

Zum „Besten der Besten“ krönte sich beim CSI5* GLOCK’s Season Opening 2019 der Sieger vom Weltcup in Leipzig, aktuelle Nummer 17 der Weltrangliste und definitiv einer der besten Springreiter der Welt, Christian Ahlmann (GER). Er hatte heute mit Clintrexo Z die perfekte Mischung aus flüssiger Galoppade und engen Wendungen gefunden. 40,42 Sekunden waren seine Siegerzeit, die nach dem Sieg im Juni 2016 nun den zweiten GLOCK’s 5* Grand Prix-Sieg für den hochdekorierten Springreiter aus Deutschland bedeuteten.

„Ganz großes Kompliment an mein Pferd, er hat heute einen großartigen Job gemacht. Ich bin volles Risiko geritten und er hat das perfekt umgesetzt. Ich bin wirklich stolz auf ihn“, freute sich Ahlmann nach diesem großartigen Erfolg. Auf Platz zwei stand bei der feierlichen Siegerehrung ein Paar aus Brasilien, denn Marlon Modolo Zanotelli und sein elfjähriger belgischer Hengst Icarus wurden in fehlerfreien 41,10 Sekunden hervorragende Zweite.

Platz drei war im GLOCK’s 5* Grand Prix für Österreich reserviert, denn Max Kühner (AUT/T) und der 14-jährige Cornet Obolensky-Sohn Cornet Kalua durften sich nach einem fehlerfreien Stechparcours in 42,42 Sekunden über eine weitere Top-Platzierung im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Austria freuen.

Zwei fehlerfreie Umläufe und damit Platz zwei im GLOCK’s Youngster Tour Finale gab es für den achtjährigen DSP-Wallach Elektric Blue P. unter Österreichs Max Kühner (AUT/T). © Nini Schäbel
Zwei fehlerfreie Umläufe und damit Platz zwei im GLOCK’s Youngster Tour Finale gab es für den achtjährigen DSP-Wallach Elektric Blue P. unter Österreichs Max Kühner (AUT/T). © Nini Schäbel
Max Kühner (AUT/T) sprang mit Cielito Lindo 2 auf Rang neun in der GLOCK’s Perfection Tour. © Nini Schäbel
Max Kühner (AUT/T) sprang mit Cielito Lindo 2 auf Rang neun in der GLOCK’s Perfection Tour. © Nini Schäbel
Bester Österreicher im GLOCK’s 2* Grand Prix war Dominik Juffinger (T). Er belegte auf Ascalan mit dem schnellsten vier Fehlerritt Rang vier. © Nini Schäbel
Bester Österreicher im GLOCK’s 2* Grand Prix war Dominik Juffinger (T). Er belegte auf Ascalan mit dem schnellsten vier Fehlerritt Rang vier. © Nini Schäbel
Vier Fehlerpunkte in einer Zeit von 67,81 Sekunden bedeuteten Rang 6 für Christoph Nothegger (T) und Twilght 2 im im CSI2* Grand Prix. © Nini Schäbel
Vier Fehlerpunkte in einer Zeit von 67,81 Sekunden bedeuteten Rang 6 für Christoph Nothegger (T) und Twilght 2 im im CSI2* Grand Prix. © Nini Schäbel
Willi Fischer (OÖ) und Colmar 2 sprangen auf Rang acht im GLOCK’s CSI2* Grand Prix. © Nini Schäbel
Willi Fischer (OÖ) und Colmar 2 sprangen auf Rang acht im GLOCK’s CSI2* Grand Prix. © Nini Schäbel


Ergebnisübersicht CSI5* GHPC 2019, Sonntag, 03.02.2019

09 CSI5* Glock’s 5* Grand Prix
Int. Springprüfung mit Stechen (1,60m)
Die Prüfung zählt für das LONGINES Ranking
1. Clintrexo Z – Christian Ahlmann (GER) 0/40.42 Stechen
2. Icarus – Marlon Modolo Zanotelli (BRA) 0/42.10 Stechen
3. Cornet Kalua – Max Kühner (AUT/T) 0/42.42 Stechen
4. H&M Indiana – Malin Baryard-Johnsson (SWE) 0/43.42 Stechen
5. VDL Glasgow vd Merelsnest N.O.P. – Jur Vrieling (NED) 0/44.04 Stechen
6. Connery – Luca Maria Moneta (ITA) 0/45.11 Stechen
7. Cicero II – Guy Williams (GBR) 0/45.85 Stechen
8. Evert – Karel Cox (BEL) 4/41.89 Stechen
9. PSG Future – Pius Schwizer (SUI) 4/43.03 Stechen
10. Ibelle Ask – Yuri Mansur (BRA) 4/43.40 Stechen
11. Hello M’Lord – Scott Brash (GBR) 4/46.12 Stechen
12. Zypria S – Willem Greve (NED) 4/47.21 Stechen
Ergebnislink

03 CSI2* Glock’s 2* Grand Prix
Int. Springprüfung mit Stechen (1,45m)
Die Prüfung zählt für das LONGINES Ranking.
1. Bangkok Girl PP – Benjamin Wulschner (GER) 0/43.32 Stechen
2. First Boy B.B. – Joy Lammers (NED) 8/59.94 Stechen
3. Ajaccio – Anna Carway (IRL) 1/74.46 Umlauf
4. Ascalan – Dominik Juffinger (AUT/T) 4/65.99 Umlauf
5. Carpe Diem DV Z – Caroline Poels-Devos (NED) 4/66.97 Umlauf
6. Twilight 2 – Christoph Nothegger (AUT/T) 4/67.81 Umlauf
7. Faran – Damien Haelterman (BEL) 4/68.75 Umlauf
8. Colmar 2 – Willi Fischer (AUT/OÖ) 4/69.18 Umlauf
9. Feline HBC – Amber Meijer (NED) 4/69.41 Umlauf
10. Karibou Horta – Lily Freeman-Attwood (GBR) 7/82.76 Umlauf
11. Belanda – Leonie Peeters (BEL) 8/66.44 Umlauf
12. JP’s Winzerin – Marie Christine Sebesta (AUT/W) 8/67.16 Umlauf
Ergebnislink

08 CSI5* Glock’s Perfection Tour
Int. Springprüfung (1,50m)
Die Prüfung zählt für das LONGINES Ranking
1. Pretty Little Liar – Denis Lynch (IRL) 0/62.40
2. Danique – Alberto Zorzi (ITA) 0/62.91
3. Insolente Des Dix Bonniers – Olivier Philippaerts (BEL) 0/62.91
4. Coeur de Lion – Tobias Meyer (GER) 0/63.20
5. Glock’s Dobelensky – Gerco Schröder (NED) 0/64.67
6. Sterrehof’s Edinus – Marc Houtzager (NED) 0/65.74
7. Citti 3 – Douglas Lindelöw (SWE) 0/66.33
8. Gino van de Vrunte – Christophe Vanderhasselt (BEL) 0/69.00
9. Cielito Lindo 2 – Max Kühner (AUT/T) 0/71.21
10. DM Jacqmotte – Wilm Vermeir (BEL) 0/71.65
11. Take A Chance On Me Z – Christian Ahlmann (GER) 4/61.39
12. Amethyste du Coty – Luca Maria Moneta (ITA) 4/62.98
Ergebnislink 

12 CSIYH1* Glock’s Youngster Tour Finale
Int. Jungpferdespringprüfung in 2 Umläufen (1,40/1,45m)
1. Gogo – Willem Greve (NED) 0/44,47 2. Umlauf
2. Elektric Blue P – Max Kühner (AUT/T) 0/45,22 2. Umlauf
3. Quantum – Malin Baryard-Johnsson (SWE) 1/55,69 2. Umlauf
4. Best Of Duverie – Kevin Staut (FRA) 4/42,94 2. Umlauf
5. Cava – Karel Cox (BEL) 4/43,00 2. Umlauf
6. Chavira – Douglas Lindelöw (SWE) 4/45,70 2. Umlauf
7. Habitat BP – Marc Houtzager (NED) 4/46,54 2. Umlauf
8. Go To Fortuna – Bertram Allen (IRL) 4/48,56 2. Umlauf
9. Albfuehren’s Maddox – Steve Guerdat (SUI) 8/45,29 2. Umlauf
10. My Surprise-K van’t Kattenheye – Denis Nielsen (GER) 8/51,18 2. Umlauf
11. Dark Diamond S – Michael Jung (GER) 12/45,02 2. Umlauf
12. Calgary 87 – Emanuele Gaudiano (ITA) Ausgeschieden 2. Umlauf
Ergebnislink

Weitere EQWO-Berichte über das GLOCK’s Season Opening 2019 findest du hier:
Platz 4 für Max Kühner im Gaston Glock’s Championat 2019
Willi Fischer, Christoph Nothegger und Kathi Schiller punkten in der GLOCK’s 2* Tour
CSI5* GHPC: 5-Sterne-Sieg für Jur Vrieling, Max Kühner Vierter
Willi Fischer (OÖ) gewinnt die GLOCK’s 2* Tour im GHPC Austria
Julia Houtzager-Kayser, Max Kühner und Gerfried Puck vertreten Österreich beim CSI5* im GHPC

Alle Infos zum CSI5* GLOCK’s Season Opening findest du immer aktuell im Turnierportal auf www.ghpc.at. 

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.