Weltrangliste Dressur: Charlotte Dujardin überholt Cathrine Dufour, plus: alle Österreicher:innen

FEI Weltrangliste Dressur | Reitsport | News

Weltrangliste Dressur: Charlotte Dujardin überholt Cathrine Dufour, plus: alle Österreicher:innen

Dressur – Zum Start ins internationale Dressur-Jahr 2022 gibt es einen Wechsel am Podium der FEI Weltrangliste! Während Jessica von Bredow-Werndl (GER) mit TSF Dalera BB weiterhin die unangefochtene Nr.1 bleibt, überholte der britische Superstar Charlotte Dujardin (GBR) durch den Weltcup-Sieg in London mit ihrem Gio, die Vize-Europameisterin Cathrine Dufour (DEN) mit Bohemian und liegt nun aktuell auf Rang zwei. Beste Österreicherin ist weiterhin Victoria Max-Theurer mit Abegglen FH NRW auf Rang 33.

Das Podium der Musikkür bei den Europameisterschaften in Hagen a.T.W.: Jessica von Bredow-Werndl (GER) holt Gold, vor Cathrine Dufour (DEN/Silber) und Charlotte Dujardin (GBR/Bronze). © Petra Kerschbaum
Das Podium der Musikkür bei den Europameisterschaften 2021 ähnelt der aktuellen Weltrangliste: Jessica von Bredow-Werndl (GER) vor Charlotte Dujardin (GBR) und Cathrine Dufour (DEN). © Petra Kerschbaum

Beinahe 300 Punkte Vorsprung hat die zweifache Olympiasiegerin von Tokio, Jessica von Bredow-Werndl (GER), mit ihrer Trakehnerstute Dalera BB. Auf den Rängen zwei und drei hat sich jedoch etwas getan: Charlotte Dujardin (GBR) überholte mit dem verkauften Gio, der in Zukunft das Nachwuchs-Ranking auf den Kopf stellen wird, ihre Konkurrentin Cathrine Dufour (DEN) mit Bohemian, und liegt nun mit aktuell (noch) 28 Punkten Vorsprung auf Rang zwei.

Ansonsten hat sich in den Top-10 nichts geändert: Isabell Werth (GER) belegt mit Weihegold OLD, DSP Quantaz und Bella Rose weiterhin die Plätze vier, sieben und acht, Carina Cassoe Krueth (DEN) mit Atterupgaard’s Orthilia Rang sechs und Charlotte Fry (GBR) mit Everdale Rang neun. Komplettiert werden die besten zehn Dressurreiter:innen von den beiden GLOCK-Reitern Edward Gal (NED), der mit GLOCK’s Total US auf Rang fünf liegt und Hans Peter Minderhoud (NED), der mit GLOCK’s Dream Boy N.O.P. Platz zehn belegt.

Die Österreicher:innen
Aufgrund der fehlenden internationalen Dressur-Turniere und der Absagen der Weltcup-Stationen in Salzburg und Mechelen, haben sich auch die Platzierungen der österreichischen Reiter:innen zum Vormonat kaum verändert. Weiterhin als rot-weiß-rote Führende rangiert Victoria Max-Theurer (OÖ) mit Abegglen FH NRW auf dem 33. Platz, gefolgt von Florian Bacher (ST) auf Fidertraum und Christian Schumach (K) mit Te Quiero SF, die sich beide um einen Platz verbessern und die Ränge 47 und 48 belegen.

Mit Astrid Neumayer (OÖ/62.), Timna Valenta-Zach (ST/63.) und Renate Voglsang (W/99.) gibt es drei weitere Österreicherinnen im Ranking der besten 100.

>> Hier geht es zum gesamten Dressur-Ranking

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.