Weltcupfinale: Auftaktsiege für Polen und Schweden – Max Kühner zweimal platziert

Gothenburg Horse Show - FEI World Cup™ Finals Dressage & Jumping

Weltcupfinale: Auftaktsiege für Polen und Schweden – Max Kühner zweimal platziert

Gothenburg_HorseShow_LogoDer erste Tag vom Longines FEI World Cup™ Jumping Final 2015/16 in Göteborg (SWE) stand ganz im Zeichen der Einlaufprüfungen. Nach einem lockeren, nicht gewerteten Warm-Up am gestrigen Mittwoch (23.03.2016) ging es heute erstmals um Siege und Platzierungen. Dabei wurde kein Unterschied zwischen Weltcup- und Nicht-Weltcup-Teilnehmern gemacht, was natürlich für eine Extraportion Spannung sorgte.

Dagens första vinnare, Jaroslaw Skrzyczynski! The first winner for today, Jaroslaw Skrzyczynski! #ghs16 #feiworldcupwel #gothenburghorseshow

Ein von Official Gothenburg Horse Show (@gothenburghorseshow) gepostetes Foto am


Der erste Sieger in Göteborg heißt Jaroslaw Skrzyczynski 

Im 1,40 m hohen Standardspringen war Polens Jaroslaw Skrzyczynski im Sattel des elfjährigen Cantanis-Nachkomme Ares die klare Nummer eins. In fehlerfreien 59,53 Sekunden verwies er Weltcup-Titelverteidiger Steve Guerdat (SUI) mit Concetto Son auf den zweiten Rang (0/60,34). Dritter wurde Satu Liukkonen (FIN) auf Gurra Hop in 62,20 Sekunden.

Mit Electric Touch (Bild) und Cornet Kalua konnte sich Max Kühner heute bereits platzieren. © Max Kühner Sporthorses
Mit Electric Touch (Bild) und Cornet Kalua konnte sich Max Kühner heute bereits platzieren. © Max Kühner Sporthorses

Österreichs Max Kühner (T) brachte in diesem Springen zwei Pferde erfolgreich an den Start. Sowohl der sprunggewaltige, neunjährige Holsteiner Hengst Chardonnay (Clarimo x Corrado I) als auch die gleichaltrige, flinke Zangersheide Stute Electric Touch hatten keine Fehler an den Hindernissen und Max belegte mit Electric den zwölften Rang.

Jonna Ekberg sorgt für schwedischen Triumph
Was könnte schöner sein, als ein Heimsieg gleich zum Auftakt vom Weltcup-Wochenende? Richtig – fast gar nichts! Stephex Stables Bereiterin Jonna Ekberg (SWE) machte diesen Traum im ebenfalls 1,40 m hohen Zwei-Phasen-Springen wahr. Denn mit ihrem BWP Wallach Freestyler (v. Lord Z) meisterte sie die zweite Phase des Parcours in 27,14 Sekunden und war damit schneller als die weiteren 27 Teilnehmer.

Am dichtesten an ihrer Zeit dran war Denis Lynch (IRL), der auf dem zehnjährigen Wallach Garkus van het Indihof in 28,01 Sekunden über die Ziellinie galoppierte. Platz drei ging an Peter Lutz (USA) auf Retiro (0/28,75).

Auch hier konnte sich Max Kühner super in Szene setzen. Im Sattel seines selbstgezogenen Cornet Obolensky-Sohnes Cornet Kalua blieb er souverän null und sicherte sich in 30,65 Sekunden Rang sechs.

Ergebnisübersicht Donnerstag, 24.03.2016

01 – Gothenburg Horse Show presents
Int. jumping competition against the clock 1.40 m
All non WC and CSI-W Athletes
1. Ares – Jaroslaw Skrzyczynski (POL) 0/59.53
2. Concetto Son – Steve Guerdat (SUI) 0/60.34
3. Gurra Hop – Satu Liukkonen (FIN) 0/62.20
weiters platziert
12.Electric Touch – Max Kühner (AUT/T) 0/72.01
Ergebnislink

02 – ATG presents
Int. jumping competition in two phases 1.40 m
All non WC and CSI-W Athletes
1. Freestyler – Jonna Ekberg (SWE) 0/27.14 Phase 2
2. Garkus van het Indihof – Denis Lynch (IRL) 0/28.01 Phase 2
3. Retiro – Peter Lutz (USA) 0/28.75 Phase 2
weiters platziert
6. Cornet Kalua – Max Kühner (AUT/T) 0/30.65 Phase 2
Ergebnislink

DIE WICHTIGSTEN LINKS
Start- und Ergebnislisten »
Livestream Rahmenprüfungen »
Livestream FEI TV – Weltcupprüfungen »
Infos zu den Teilnehmern, Zeitplänen und Reglements »

www.gothenburghorseshow.com | www.facebook.com/GothenburgHorseShow

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.