VIDEO: Der Moment, als ein Pony Olympisches Silber gewann

Olympic Games in History

VIDEO: Der Moment, als ein Pony Olympisches Silber gewann

logo_Rio2016In vier Tagen, am Freitag, 12.08.2016, geht es für die teilnehmenden Springpferde der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro in den Vet Check und damit den ersten offiziellen Part der Spiele. Grund genug, um eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit zu machen. Zu dem Tag, an dem ein unglaubliches Pony mit seiner Reiterin Olympisches Silber gewann. Glaubt ihr nicht? Dann seht euch das Video an!

Stroller_Pony_Silbermedaille_Video
Bild anklicken, um zum Video zu gelangen.

Wir schreiben das Jahr 1968. In Mexiko City finden die Olympischen Sommerspiele statt und der Kampf um die Medaillen im Springreiten ist in vollem Gange. Ein Duo sticht dabei besonders hervor: Marion Coakes und ihr unvergesslicher Stroller.

Das besondere an Stroller: er misst gerade einmal knappe 1,45 m! Doch der Mut und Ehrgeiz des Vollblut-Connemara-Mixes machte das schier Unmögliche möglich.

Gemeinsam holte das Duo in Mexico City die Silbermedialle in der Einzelentscheidung der Springreiter und musste sich lediglich dem Amerikaner Bill Steinkraus auf Snowbound geschlagen geben.

Die Geschichte von Stroller und Marion Coakes
Stroller wurde in den 1950er Jahren in Irland geboren und von Tommy Grantham nach England importiert. Dort fand er sein neues Zuhause bei Ted Cripps und dessen Tochter Sally. Schnell bemerkten sie, dass sie ein wirklich außergewöhnliches Pony gefunden hatten. Achtjährig wurde Stroller an Ralph Coakes verkauft, der seine Kinder im Springreiten trainierte.

Marion Coakes und Stroller im Jahr 1965

Marion Coakes übernahm die Zügel und schaffte es ins britische Junioren Team. Marion und Stroller entwickelten sich zu einem Dreamteam. Als das Ende der Juniorenzeit näher kam, sollte Stroller verkauft werden. Doch Marion überredete ihren Vater, sie mit dem Pony auch in Großpferdeprüfungen starten zu lassen.

Ein Erfolg nach dem anderen
Mit gerade einmal 18 Jahren entschied Marion im Sattel von Stroller 1965 die Weltmeisterschaft der Damen in Hickstead für sich. Im selben Jahr gewannen die beiden den Queen Elizabeth Cup und wiederholten diesen Triumph sechs Jahre später.

1967 standen die beiden ex-aequo mit Alwin Schockemöhle auf Athlet am Siegertreppchen der Mächtigkeitsprüfung in Antwerpen, wo sie es bis zur 2,10 m Marke schafften.

Stroller war außerdem maßgeblich an drei Nations Cup Siegen sowie dem Titelgewinn im President’s Cup beteiligt.

1964 wurden Marion und ihr Pony Zweite im Hickstead Derby, drei Jahre später holten sie auch hier mit der einzigen fehlerfreien Runde Platz eins. 1968 wurden sie wiederum Zweite, 1970 Dritte und gewannen das Deutsche Derby in Hamburg.

Glückliche Pension
In den 1970er Jahren wurde Stroller schließlich in den wohlverdienten Ruhestand geschickt und führte bis ins hohe Alter von 36 Jahren ein glückliches Leben. Seine letzte Ruhestätte fand Stroller im Barton-on-Sea Golf Club in New Milton/Hampshire (GBR).

Den Zeitplan der Olympischen Spiele in Rio 2016 gibt es hier »
EQWO.net berichtet LIVE aus Rio de Janeiro.

Alle Infos zu den Olympischen Spielen gibt es also direkt auf EQWO.net »
Alle TV & Livestream Zeiten für die Pferdesportbewerbe in Rio 2016 gibt es hier »

www.rio2016.com

Quelle: The Olympic Games

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.