Tinka’s Serenade aus dem Sport genommen

News aus der Welt

Tinka’s Serenade aus dem Sport genommen

Der irische Springreiter Billy Twomey hat auf seiner Facebook Seite verkündet, dass sein Spitzenpferd Tinka’s Serenade aus dem Sport verabschiedet wird.

Billy Twomey und Tinka’s Serenade im Grand Prix von Amsterdam 2016

Die 19-jährige AES Stute feierte unter Twomey große Erfolge. Gemeinsam nahm das Duo an den Olympischen Spielen in London 2012, den World Equestrian Games in Kentucky 2010, den Europameisterschaften in Madrid 2011 sowie den World Cup Finals in Leipzig 2011 und Lyon 2014 teil.

Darüber hinaus feierten Billy und die nach Tinka’s Boy x African Drum gezogene Fuchsstute Siege bei den Fünf-Sterne-Events in Dinard, Gijon, Lummen, Basel oder Dublin sowie zahlreiche weitere Erfolge in Großen Preisen und Nations Cups. Ein weiteres Highlight war der Triumph im Rolex Top Ten Finale in Paris 2011.

„Sie war seit ich sie 2009 bekommen habe ein unglaubliches Pferd für mich“, so Billy Twomey. „Ich schätze mich glücklich, sie unter dem Sattel gehabt zu haben und bin ihr dankbar für alles, was sie getan hat. Am Anfang war es nicht leicht mit ihr, sie hat viel Blödsinn gemacht. Aber dann fing sie an relaxed zu werden und wurde immer besser. Sie ist eine Kämpfernatur. Je mehr Trubel am Turnier war, je intensiver die Atmosphäre, desto besser lief es für uns.“

Tinka’s Serenade wird nun vermutlich für einige Embryo Transfers auf dem Gestüt ihrer Besitzerin Sue Davies eingesetzt bevor sie ihren Ruhestand bei Billy Twomey antritt.

Quelle: Billy Twomey

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist KEINE Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.