Team Österreich Dritte im EEF Nationenpreis-Finale von Warschau

CSIO4* NC EEF Finale Warschau (POL) | Springreiten | News

Team Österreich Dritte im EEF Nationenpreis-Finale von Warschau

Springreiten – Tolle Runden in Warschau (POL) für unsere rot-weiß-roten Springreiter:innen! Bianca Babanitz (B), Gerfried Puck (ST), Christoph Obernauer (T) und Katharina Rhomberg (V) holten beim Longines EEF Nationenpreis-Finale am 11. September 2022 den hervorragenden dritten Rang hinter den Mannschaften aus Italien und Irland. Die österreichische Equipe schrammte somit haarscharf an dem Aufstieg in den FEI Nationscup vorbei.


Quelle: Facebook/ Warsaw Jumping

In der ersten Runde des Nationenpreis-Springens über 150 cm konnten Katharina Rhomberg (V) und Cuma, ein zehnjähriger Wallach nach Comme Il Faut, ebenso wie Gerfried Puck (ST) und die neunjährige nach Balou du Rouet gezogene Stute Equitron Naxcel V fehlerfrei bleiben. Christoph Obernauer (T) mit Kleons Renegade und Bianca Babanitz (B) mit Caipidor hatten jeweils einen Abwurf, wobei die Burgenländerin auf Grund der schlechteren Zeit das Streichergebnis war. Spannung für den zweiten Durchgang war vorprogrammiert, da insgesamt sechs Nationen mit jeweils einen Zwischenergebnis von nur vier Fehlerpunkten in die zweite Runde starteten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bianca Babanitz (@biancababanitz)

Quelle: Instagram/ Bianca Babanitz

In Runde zwei bewies Katharina Rhomberg ein weiteres Mal ihr Können und pilotierte ihren Cuma wieder fehlerfrei über den Parcours. Auch bei Bianca Babanitz und ihrem elfjährigen Capistrano-Nachkommen blieb diesmal alle Stangen liegen. Die anderen beiden Reiter des österreichischen Teams mussten jeweils acht Fehlerpunkte für zwei Abwürfe hinnehmen, wobei der Ritt von Christoph Obernauer und seinem elfjährigen Holsteiner Wallach schneller war und somit in der Wertung blieb.

Am Ende waren es insgesamt zwölf Fehlerpunkte und somit Rang drei hinter Italien (4 Fehlerpunkte) und Irland (8 Fehlerpunkte). Durch ihren Sieg sicherte sich die italienische Mannschaft den Startplatz für die kommende Saison im FEI Nationscup.

Katharina Rhomberg (V) und ihr 12-jähriger Westfalen-Wallach Cuma zeigten beim CSIO4* in polnischen Warschau tolle Runden und durften sich über einen viertel Platz im Grand Prix freuen. © EQWO.net/ Petra Kerschbaum
Katharina Rhomberg (V) und ihr zwölfjähriger Westfalen-Wallach Cuma zeigten beim CSIO4* in polnischen Warschau tolle Runden und durften sich über einen viertel Platz im Grand Prix freuen. © EQWO.net/ Petra Kerschbaum

Neben ihrer tollen Leistung im Nationenpreis-Springen zeigte Kathi Rhomberg schon am Freitag (9.9.) beim Grand Prix über 155 cm eine tolle Leistung. Im Stechen blieb die Vorarlbergerin, ebenso wie im Grundumlauf, fehlerfrei und holte am Ende den hervorragenden vierten Endrang hinter Jörne Sprehe (GER), Wilm Vermeir (BEL) und Thierry Goffinet (BEL).

Weiterführende Links:
>> Ergebnislisten
>> Instagram Katharina Rhomberg
>> Instagram Bianca Babanitz
>> Instagram Gerfried Puck
>> Instagram Christoph Obernauer
>> Instagram Warsaw Jumping
>> Facebook Warsaw Jumping
>> Website Warsaw Jumping
>> Website Longines EEF Series

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.