Sieg in Runde 1: Österreich schafft Nations Cup-Sensation! Weltmeister USA und Deutschland...

CSIO5* Barcelona

Sieg in Runde 1: Österreich schafft Nations Cup-Sensation! Weltmeister USA und Deutschland im Finale nicht mehr dabei

OEPS Pressemitteilung – Der Traumlauf von Österreichs Nationenpreisteam powered by Fixkraft geht weiter! Nach dem Sieg im Divisionsfinale schafft das rotweißrote Springreitteam rund um den WM-Sechsten Max Kühner am Freitag im FEI Longines Nations Cup™-Finale in Barcelona mit einem Sieg in der ersten Runde den Einzug unter die Top-8.

Team Austria holt sensationell Platz 1 in Runde 01 vom Nations Cup Finale in Barcelona. © OEPS/Tomas Holcbecher
Team Austria holt sensationell Platz 1 in Runde 01 vom Nations Cup Finale in Barcelona. © OEPS/Tomas Holcbecher

Am Sonntag ist dort gegen Ex-aequo-Sieger Italien (1 Fehlerpunkt), Schweden, Belgien, Niederlande (alle 4 Fehlerpunkte), Irland (5), die Schweiz und Frankreich (beide 8) wohl wieder alles möglich.

„Wir sind überglücklich! Aber dass sich das so souverän ausgeht unter den besten 15 Nationen der Welt ist beeindruckend!“, jubelte Equipechef Marcus Wallishauser unmittelbar nach dem Sensationssieg im Real Club de Polo de Barcelona, dem legendären Platz, auf dem einst im Jahr 1992 Hugo Simon und Co. die Olympische Silbermedaille mit dem österreichischen Nationenpreisteam gewannen.

Seinen Schützlingen streute er Blumen: „Max Kühner hat mit dem erst 8-jährigen PSG Final – dem jüngsten Pferd des gesamten Feldes – ganz souverän die Null geschafft, wie Julia Kayser mit ihrem routinierten Cayetano Z. Und unser Felix Koller – mit 21 Jahren der Jüngste im Team – hat mit Captain Future wie ein Löwe gekämpft und hat nur einen Zeitfehler mitnehmen müssen. Auch Roland Englbrecht hat mit Chambery auf diesem 1,60-Parcours nur zwei Abwürfe und einen Zeitfehler hinnehmen müssen. Einfach genial!“

Max Kühner, sonst eher für seine leisen Töne bekannt, jubelte: „Ich finde es einfach irre, dass wir als kleine Randnation ins Finale der ganz Großen einziehen. Sogar Hugo Simon, der uns hier vor Ort die Daumen drückt, staunt. Wir haben richtig abgeliefert! Ich glaube, die Stimmung im Team ist ein Schlüssel für diesen Erfolg. Jeder kann seinen Plan perfekt durchziehen und dann klappt es auch.“

Weltmeister USA und der WM-Dritte Deutschland (beide 8 Fehlerpunkte aber langsamere Zeit als Schweiz und Frankreich) verpassten den Einzug in die Top-8. Sie kämpfen am Samstag im sogenannten Challenge Cup gegen Gastgeber Spanien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Brasilien, Großbritannien und Kanada um Platz 9.

CSIO Barcelona, LONGINES FEI Jumping Nations Cup™ Final
First Nations Cup-Competition, 1,60 Meter
1. Österreich Total: 1 Fehlerpunkt

mit Roland Englbrecht/Chambery (9 Fehlerpunkte, Streichresultat), Julia Houtzager-Kayser/Sterrehof’s Cayetano Z (0), Felix Koller/Captain Future (1), Max Kühner/PSG Final (0)
1. Italien 1
3. Schweden 4
3. Belgien 4
3. Niederlande 4
6. Irland 5
7. Schweiz 8
7. Frankreich 8
9. Deutschland 8
9. USA 8
Ergebnis im Detail hier

Alle Start- und Ergebnislisten hier

Alle Regeln, Infos zum FEI Nations Cup™ unter inside.fei.org/fei/events/fei-nations-cup-series/jumping

Quelle: Pressemitteilung