Sieg für Guido Klatte Jr. im Großen Preis von München – so...

CSI4* Munich Indoors, München (GER)

Sieg für Guido Klatte Jr. im Großen Preis von München – so ging es Kühner, Rhomberg und Eder!

Springen | Julia Rejlek – Nach dem Sieg 2017 im Championat von München, erwies sich der Boden der Olympiahalle heuer wieder als höchst erfolgreich für Österreichs Nummer eins im Springsport! Max Kühner und sein 14-jähriger Cornet-Obolensky-Sohn Cornet Kalua lieferten bei den Munich Indoors im Großen Preis über 1,55 m ab und platzierten sich mit zwei Nullrunden auf Rang 2! Nur 0,95 Sekunden fehlten im Stechen schlussendlich auf den Sieger Guido Klatte Jr. (GER) mit Asagan M, der mit diesem Sieg den größten seiner jungen Karriere feiern konnte!

Platz zwei beim CSI4* der Munich Indoors 2019 für Max Kühner und Cornet Kalua © Katja Stuppia
Doppel-Null und eine Spitzenzeit bedeuteten Platz zwei beim CSI4* der Munich Indoors 2019 für Max Kühner und Cornet Kalua. © Katja Stuppia

13 Paare blieben im Grunddurchgang fehlerfrei und durften ins Stechen einreiten. Dort blieben immer noch sieben Reiter-Pferd Paare null, darunter der WM-Sechste Max Kühner (T). Mit seinem selbstgezogenen Cornet Kalua konnte sich der Wahl-Tiroler mit einer Spitzenzeit von 35,29 Sekunden knapp hinter dem erst 23-jährigen Sieger Guido Klatte Jr. (GER) auf dem Argentinus-Sohn Asagan M einreihen und gewann als Zweiter 20.000 € Preisgeld. Als dritte stand Kathrin Müller (GER) auf dem Podest, unter dem Sattel hatte sie die belgisch gezogene Felitia DH.

Der Ritt von Max Kühner und Cornet Kalua zu Platz 2 im Großen Preis von München:

Quelle: clipmyhorse.at

Außerdem am Start in der großen Tour waren aus österreichischer Sicht noch Staatsmeister Christian Rhomberg (V) mit der 16-jährigen Cornetta, die sich mit 5 Strafpunkten auf Rang 29 platzierten und Stefan Eder (S), der leider im Grunddurchgang mit Dr Scarpo aufgeben musste.

Zwei weitere Platzierungen für Max Kühner gab es im Munich Indoors Gold Cup am Samstag und in der Big Tour über 1,45. Der 15-jährige Holsteiner-Wallach PSG Future sprang mit seinem Reiter auf den 10. Platz im 1,50 m mit einem Fehler im Stechen, und Rang vier über 1,45 m.

Auch Christian Rhomberg (V)  konnte mit zwei Platzierungen aus München heimkehren: im 1,40 m für 8-jährige Pferde erritt er sich mit dem Larimar-Sohn Ligretto zwei fehlerfreie Runden in den Qualifikationen für das Finale, das bedeutete Platz fünf und elf!

In diesem Jahr zog die Springtour bei den Munich Indoors wieder nach und wurde, wie die Dressurtour, auf ein internationales Vier-Sterne Niveau aufgewertet. Außerdem stellte der Sponsor, die Deutsche Kreditbank AG, 100.000 € Preisgeld für den großen Preis bereit. So wurde ein internationales Top-Teilnehmerfeld angelockt: auch Kevin Staut (FRA), Luciana Diniz (POR) und Denis Lynch (IRE) fanden sich auf der Startliste wieder.

Hier findet Ihr alle Ergebnisse der Munich Indoors.

Dieser Text wurde von EQUESTRIAN WORLDWIDE – EQWO.net verfasst und ist keine Pressemitteilung. Das Kopieren des Text- und Bildmaterials ist nicht gestattet.